1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opensignal: 5G-Netzwerke sind nicht…

Neues Buzzword: Beamforming

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neues Buzzword: Beamforming

    Autor: MrTridac 09.09.19 - 13:38

    "... zudem durch Beamforming die Kapazität direkt auf den Nutzer gerichtet werden kann."

    Das stimmt zwar, ändert aber weder an der Datenrate noch an der Anzahl der Teilnehmer irgendwas.
    Blos weil man eine Pseudo-Richtantenne hat, gehen da nicht mehr Daten durch.
    Und eine "Vermittlungsanlage" die X Verbindungen verwalten kann, macht keine X+1 -te Verbindung auf, auch wenn man den "Beam" noch so super ausrichten kann.

    Ich hab den Eindruck das beamforming als Allheilmittel betrachtet wird.

  2. Re: Neues Buzzword: Beamforming

    Autor: kendon 09.09.19 - 14:05

    Und Beamforming ist das Einzige, was in 5G neu ist? Keine neuen Übertragungs- und Modulationsverfahren, Frequenzausnutzung, Coreelemente ("Vermittlungsanlage")? Edge-Computing?

    Man, hätte das 3GPP doch mal ins Golem-Forum geguckt bevor die 5G spezifiziert haben, da hätten die sich den ganzen Aufwand sparen können...

  3. Re: Neues Buzzword: Beamforming

    Autor: MrTridac 09.09.19 - 14:22

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Beamforming ist das Einzige, was in 5G neu ist? Keine neuen
    > Übertragungs- und Modulationsverfahren, Frequenzausnutzung, Coreelemente
    > ("Vermittlungsanlage")? Edge-Computing?

    Ja eben deswegen kritisiere ich, dass das beamforming immer als das besondere Merkmal bezüglich Datenrate und Verbindungskapazität herausgestellt wird, was aber mit genau diesen beiden Dingen eben nichts zu tun hat.

    (Den generischen Begriff "Vermittlungsanlage" hab ich gewählt, damit keiner daherkommt und "korrigiert" wenn ich Begriffe wie Router, Bridge, Switch, Hub, o.Ä. benutze.)

  4. Re: Neues Buzzword: Beamforming

    Autor: kendon 09.09.19 - 14:56

    Du versteifst dich auf die Datenrate, und das im Kommentar zu einem Artikel mit der Überschrift "5G-Netzwerke sind nicht wegen der hohen Datenrate wichtig", in dem Beamforming ein einziges Mal erwähnt wird, mit dem Zusatz "zudem"...

    Mal davon abgesehen dass das Beamforming wahrscheinlich auf das gesamte System betrachtet das grösste Potential für eine Bandbreitensteigerung pro Nutzer hat. Hilft mir auch nix wenn ich 3Gb/s zur Zelle schaffe, wenn ich mir das Spektrum mit allen anderen teilen muss. Den Backbone bzw. das Corenet auszubauen ist vergleichsweise einfach, nicht nur weil es an zentralen Stellen passiert, sondern auch weil es an überschaubar wenigen Stellen passiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Erfurt, Leipzig, Plauen, Chemnitz, Braunschweig (Home-Office möglich)
  2. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11