1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opposition: Die neue GEZ-Gebühr ist…

Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: ANTI-GEZler 21.09.10 - 18:34

    Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren,
    somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Meine Meinung dazu.

  2. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: DerWissende 21.09.10 - 18:41

    Zu teuer

  3. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: Marsianer 21.09.10 - 18:43

    Finde ich gut. Ist doch eh ne verkommene Konsumsteuer und Steuerfahnder gibt es sowieso.

  4. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: sgsdgsdg 21.09.10 - 19:25

    Du solltest Dich dringend über den Unterschied Steuer vs Gebühr informieren bevor Du faktisch falsche Dinge aussagst.

  5. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: asdfsdfwefwfsd 21.09.10 - 19:25

    *gähn*

  6. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: Richtig2010 21.09.10 - 19:53

    Ich finde die Idee in der Hinsicht gut, dass eine Behörde nämlich die GEZ plattgemacht wird und damit imense Kosten eingespart werden können. Für das Finanzamt sollte auch kostentechnisch da nicht das Problem sein. Da trotzdem die Höhe der "Abgebührsteuer" wahrscheinlich nicht sinken wird, ist dann wenigstens zu hoffen, dass das Geld bei den (Rundfunk-)Anstalten ankommt statt bei den GEZ-Spitzeln.
    Dann würde endlich diese Bespitzelei aufhören.

  7. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: Johannes Paul 21.09.10 - 20:05

    Die Kirchensteuer ist auch keine richtige Steuer und wird vom Finanzamt eingezogen.

    Und ist nebenbei gesagt noch viel unnützer als die Rundfunkgebühren...

  8. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: großholz 21.09.10 - 20:32

    >Die Kirchensteuer ist auch keine richtige Steuer und wird vom Finanzamt eingezogen.
    1. Die Kirchensteuer ist eine richtige Steuer.
    2. Dieser Missstand ist kein hinreichendes Argument für die Einführung weiterer Missstände.

    >Und ist nebenbei gesagt noch viel unnützer als die Rundfunkgebühren...
    Sag doch nicht sowas! Die Kirche macht doch so einiges, z.B mit Kindern...

  9. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: Emulex 21.09.10 - 20:47

    Wenn die öffentlich-rechtlichen jetzt einen unabhängigen Journalismus betreiben würden, müsste ich dir widersprechen.
    Aber so wie das im Moment läuft ists wirklich wurscht ob das Geld übern Staat reinkommt, die sind ohnehin nicht objektiv und noch weniger unabhängig.
    Und vor allem viel zu aufgebläht...wenn das staatliche Fernsehen als "Grundversorgung" mehr Geld einzieht als die größten Sendergruppen Europas (!) an Umsatz machen, dann is da einfach was nicht ganz normal...

    Emulex

  10. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: Hoffnungslos 21.09.10 - 21:13

    Richtig2010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist dann wenigstens zu hoffen, dass das Geld bei den (Rundfunk-)Anstalten
    > ankommt statt bei den GEZ-Spitzeln.

    Ich weiß nicht, was schlimmer ist. Stasi oder Micki Krause?
    http://fernsehkritik.tv/folge-51/2028/

  11. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: Tunsiedoch 21.09.10 - 21:16

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die öffentlich-rechtlichen jetzt einen unabhängigen Journalismus
    > betreiben würden

    Tun sie doch auch. Aber der kostet ja nix, dafür wird das Geld nicht ausgegeben. Was kostet ist die 1034. Folge vom Mutantenstadel.

  12. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: anton2k 21.09.10 - 22:47

    Na ja was es dort Teilweise für einseitige Berichterstattungen gibt...besonders nach Amokläufen fällt das immer sehr stark auf.
    Wieso nutzen sie nicht ihre Position mal wirklich unabhängig zu berichten? Ordentlich ihre Informationen zu überprüfen?

  13. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: IPayGEZ4OERE 22.09.10 - 00:39

    ...weil das letzte Wort die/der Intendant(en) haben, und die gehören meist einer bestimmten Lobby/Politischen Partei an und haben eben bestimmte Interessen und Interessen an bestimmten Darstellungsweisen.

    NOCH ist das web die einzige (wenn auch manchmal schockierend ehrliche) unabhängige Nachrichtenquelle (siehe Wikileaks Tot Reuters Reporter USA Heli)

  14. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: trueQ 22.09.10 - 08:48

    Richtig2010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Idee in der Hinsicht gut, dass eine Behörde nämlich die GEZ
    > plattgemacht wird und damit imense Kosten eingespart werden können. Für das
    > Finanzamt sollte auch kostentechnisch da nicht das Problem sein. Da
    > trotzdem die Höhe der "Abgebührsteuer" wahrscheinlich nicht sinken wird,
    > ist dann wenigstens zu hoffen, dass das Geld bei den (Rundfunk-)Anstalten
    > ankommt statt bei den GEZ-Spitzeln.
    > Dann würde endlich diese Bespitzelei aufhören.

    Wie kommst du auf die Idee, dass die Finanzämter eine Rundfunkgebühr ohne eigene Kosten einziehen könnten? Bei der Kirchensteuer sind die Verwaltungskosten im Verhältnis zum eingenommen Betrag sogar höher, als die Verwaltungskosten, die die GEZ für sich behält. Sprich: die GEZ ist bereits eine vergleichsweise kostengünstige Einrichtung zur Einziehung der Rundfunkgebühren.

    cu

    trueQ

  15. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: boo 22.09.10 - 09:01

    trueQ schrieb:
    Sprich: die GEZ ist bereits eine vergleichsweise kostengünstige Einrichtung zur Einziehung der Rundfunkgebühren.


    Muahahahahahahahahahaha, jetzt hab ich heute morgen auch schon richtig gut gelacht, DANKE

  16. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: Dr Obvious 22.09.10 - 09:20

    Was denn für Amokläufe? Mir ist kein einziger bekannt. Das Wort wurde nur für die School-Shootings benutzt. Und da fängt es schon an: Tendenziöse Berichterstattung in Öffis wo man hinguckt.

  17. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: Tunsiedoch 22.09.10 - 10:04

    Jeder Mensch kann nunmal nur subjektiv und damit tendenziös Bericht erstatten, das geht nicht anders. Aber in den diversen Nachrichtensendungen aller ÖRs findet sich eine gute Mischung aller möglichen Tendenzen, so daß man selber dafür sorgen kann, ein umfassendes Bild der Lage zu erhalten. Natürlich gibt es immer Trends, auf die fast alle Reporter aufspringen ("Killerspiele", "Raubkopierer", usw.), aber man muß halt immer noch selber denken.

    Aber das ist ja gar nicht das Problem - das Problem ist, daß die ÖR 95% der Gelder für Mutantenstadel & Co. rausschmeissen bzw. dem mittlerweile mehr grau als blond gelockten Nasenfuzzi in den Arsch blasen.

  18. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: d2 22.09.10 - 10:06

    Soso und wo ist der Unterschied in diesem Fall?

    Steuern zahle ich nur wenn ich etwas kaufe, die "Gebühr" ist eine Zwangsabgabe.

  19. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: Dr Obvious 22.09.10 - 10:09

    Also, das als "Amokläufe" zu bezeichnen, was suggeriert, dass Opfer wahllos niedergemäht werden und beim Konsumenten den "Das könnte DIR auch passieren"-Effekt auslöst, ist schon mehr als "subjektiv". Und es gibt schon einen Unterschied zwischen "subjektiv" und "tendenziös".

    Von der Geldver(sch)wendung mag ich noch nicht mal reden. Evtl gibt es ja den Markt für den Musikantenstadl - mir egal. Deutschland wird eben älter. Aber hier geht es doch um Datenschutz!

  20. Re: Das Finanzamt sollte die GEZ einkassieren, somit braucht man keine GEZ und Kontrolleure mehr!

    Autor: Der Eiermann 22.09.10 - 10:11

    "Steuern zahle ich nur wenn ich etwas kaufe"

    Tust Du nicht! Hast Du ein Haus? Dann zahlst Du Grundsteuer.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Elis GmbH, Hamburg-Schnelsen
  3. SySS GmbH, Tübingen
  4. über duerenhoff GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 25,99€
  2. 2,62€
  3. 26,99€
  4. 37,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager deutete große Umgestaltungen bei dem Streaminganbieter an.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09