Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Oracle: Drastischer Stellenabbau bei Sun in Europa

Was zu erwarten war

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was zu erwarten war

    Autor: johnmcwho 07.06.10 - 18:47

    Hab ich damals schon geschrieben Oracle kauft und macht den Laden platt. Was anderes können die bei Oracle nicht. Für Integration oder Innovation gibt es dort keinen Platz. Und anstatt sich mal an die eigenen Produkte zu hängen die dringendst überarbeitet werden müssen, damit gerade Sicherheitstechnisch und auch usability technisch sich einiges verbessert. Aber dazu gehört der Laden dem falschen.

  2. Re: Was zu erwarten war

    Autor: d3wd 07.06.10 - 19:12

    100% Ack.

    Soetwas ähnliches denke ich von Apple,MS und google übrigens auch.

    ~d3wd

  3. Re: Was zu erwarten war

    Autor: johnmcwho 07.06.10 - 19:39

    google machts wenigstens dann open source lol

  4. Re: Der oder deren Logik ....

    Autor: Anonymer Nutzer 07.06.10 - 22:53

    folgend war es abzusehen.

    Jene Übernahme hatte bisher auch immer negative Folgen für die Beschäftigten.

  5. Re: Was zu erwarten war

    Autor: Anonymer Nutzer 07.06.10 - 23:01

    da hat Oracle bisher aber auch ncht dran geruckelt. Virtualbox, ooo bleiben auch weiterhin OS.

    Allerdings wird es bei denen noch zu Problemen in der Entwicklung kommen. Zumindest was die Unterstützung betrifft. Das könnte sich dann auch zu einer kleinen Krise (schöne Worthülse..) innerhalb der OS-Gemeinde entwickeln.

    Gott sei Dank sind diese aber heute schon Global weiter als die Finanzwelt es jemals sein könnte und wird :)

  6. BLW Grundkurs notwendig?

    Autor: MikeCGN 02.08.10 - 12:51

    Kann es eventuell sein, dass hier kein betriebswirtschaftliches Grundwissen und Marktkentnisse vorliegen? Der gesamte IT-Markt konsulidiert sich im Moment nun mal. Egal, ob ORACLE, IBM oder SAP ist... alle gehen sie auf eine „Einkaufstour“ und erweitern ihre Produktparlette. Im Moment mit einer sträflichen Ausnahme: Microsoft! Und das einer Übernahmen zwangsläufig auch einem Stellenabbau folgt, ist doch auch klar, oder? Allgemeine Aussagen, dass ORACLE Sun einfach plattmach ist nicht nur unqualifiziert sondern zeigen, dass der Author nicht gerade über den Tellerrand blick und damit auch einfach nur dumm ist. Selbst die ORACLE Mitarbeiter wissen nicht was nun im Einzelnen passieren wird, aber selbstverständlich Außenstehenden. Schlußendlich soll man sich auch mal die Übernahme von Siebel ansehen. Hier hat das übernommende Produkt – welches wesendlich schlechter war – und nicht das hauseigene Produkt überlebt. Also nicht einfach etwas behaupten, sondern erstmal genau hinsehen!

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Deutschland, Freiburg im Breisgau
  2. Syncwork AG, Dresden, Berlin, Wiesbaden
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 13,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 37,37€)
  2. 1.097€ inkl. Versand (Vergleichsspreis ca. 1.322€)
  3. 554€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Nvidia SHIELD TV inkl. Fernbedienung und Controller für 188€ statt 229€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


      PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
      PGP/SMIME
      Die wichtigsten Fakten zu Efail

      Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
      Eine Analyse von Hanno Böck

      1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

      1. Elektroauto: Der Nissan Leaf wird zum Cabrio
        Elektroauto
        Der Nissan Leaf wird zum Cabrio

        Der neue Nissan Leaf ist erst seit wenigen Monaten auf dem Markt, und der japanische Hersteller hat schon eine neue Version des Elektroautos vorgestellt: das Leaf Open Car ohne Dach. Aber das wird wohl ein Einzelstück bleiben.

      2. Science Fiction: Amazon übernimmt The Expanse
        Science Fiction
        Amazon übernimmt The Expanse

        Der Konflikt zwischen Mars und Erde kann in die vierte Runde gehen: Amazon wird die Science-Fiction-Serie The Expanse weiterführen. Das hat Jeff Bezos auf einer Konferenz bekanntgegeben und dafür Jubel von Fans und Schauspielern bekommen.

      3. Zwangszustimmung: Erste Klage nach DSGVO gegen Google und Facebook
        Zwangszustimmung
        Erste Klage nach DSGVO gegen Google und Facebook

        Nur wer der Datenverarbeitung vollständig zustimmt, darf den Dienst auch weiter nutzen - so haben sich das die großen Internetunternehmen vorgestellt. Der österreichische Datenschutzaktivist Max Schrems sieht das anders. Die von ihm gegründete Organisation Noyb hat Beschwerde gegen Google sowie Facebook und dessen Dienste Instagram und Whatsapp nach der DSGVO eingereicht.


      1. 13:08

      2. 12:21

      3. 11:23

      4. 09:03

      5. 18:36

      6. 17:49

      7. 16:50

      8. 16:30