1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oracle-Klage: Niedrigeres Gehalt…

Muss relativ betrachtet werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muss relativ betrachtet werden

    Autor: Lemo 15.01.14 - 08:39

    Wenn ein indischer Staatsbürger in Indien seine Arbeit verrichtet sollte er in Relation zu den Kosten für einen vergleichbaren Lebensstandard wie die eines deutschen oder amerikanischen Kollegen auch prozentual gesehen dasselbe Gehalt bekommen.

    Nur das wäre auch für alle Seiten fair. Dass das dann weniger ist kann durchaus richtig sein aber ich sehe darin kein Problem, dann hat jeder dasselbe Level.

    Wenn aber ein indischer Staatsbürger nun von der Zahl her dasselbe Gehalt bekommt hätte er in seinem Land ja vermutlich einen Vorteil gegenüber dem US-Bürger in den USA, das ist dann nicht mehr ganz so fair.

    Jettet so ein Inder allerdings auch um die Welt und arbeitet nicht nur in Indien kann man wieder über eine Angleichung nach Zahlen nachdenken.

  2. Re: Muss relativ betrachtet werden

    Autor: Lemo 15.01.14 - 09:08

    Allerdings natürlich nicht wenn er in den USA arbeitet (wovon der Artikel ja handelt). ;)

  3. Re: Muss relativ betrachtet werden

    Autor: Phreeze 15.01.14 - 15:52

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings natürlich nicht wenn er in den USA arbeitet (wovon der Artikel
    > ja handelt). ;)


    afaik wohnt und arbeitet er in den usa, also muss er die 60k kassieren, ganz egal ob er alien, inder, schwuler hetero oder ein Ziegelstein ist..

  4. Re: Muss relativ betrachtet werden

    Autor: Anonymer Nutzer 15.01.14 - 16:42

    Völliger Schwachsinn. Der Lohn hat nichts mit dem Land zu tun, sondern ist eine Entlohnung für den Beitrag am Firmenerfolg. Und wenn ich in Indien den gleichen Beitrag leiste, dann ist auch der gleiche Lohn "fair".

  5. Re: Muss relativ betrachtet werden

    Autor: PSmith 15.01.14 - 16:56

    Richtig, Arbeit muss überall den gleichen Wert haben, wenn auch gleiche Leistung/Qualität geliefert wird. Alles andere ist Rassendiskussion, die wir schon unseligerweise im 3.ten Reich hatten.

  6. Re: Muss relativ betrachtet werden

    Autor: Anonymouse 15.01.14 - 17:04

    Ohoh, sowas liest man hier aber nicht gerne...

  7. Re: Muss relativ betrachtet werden

    Autor: Lemo 16.01.14 - 08:03

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Völliger Schwachsinn. Der Lohn hat nichts mit dem Land zu tun, sondern ist
    > eine Entlohnung für den Beitrag am Firmenerfolg. Und wenn ich in Indien den
    > gleichen Beitrag leiste, dann ist auch der gleiche Lohn "fair".

    Bedeutet wenn ich bei einem indischen Unternehmen in Deutschland arbeite sollte ich auch nur 1000 Dollar bekommen, oder sowas um den Dreh rum, richtig?
    Wenn ich jetzt wieder deutlich mehr als der indische Kollege (der von Anfang an dabei war) bekommen könnte wäre auch das nicht fair. Und die Angleichung des Lohnniveaus im Heimatland der Firma auf das von 10 Mitarbeitern im Ausland (sofern dort mehr gezahlt wird) ist doch auch Quatsch

  8. Re: Muss relativ betrachtet werden

    Autor: Anonymer Nutzer 16.01.14 - 11:18

    Wenn jemand auf Grund seiner Herkunft benachteiligt wird, und weniger Gehalt als andere zu bekommen ist eine Benachteiligung, ist das Rassismus. Egal ob Gehalt Privatsache ist oder ob es in der Wirtschaft so üblich ist. Wenn nicht da, wo fängt der Rassismus in den Köpfen denn dann an ? Aber man verdrängt ja so gerne und hat sich an Vieles schweigend gewöhnt, weils bequemer ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin
  3. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  4. Bundesnachrichtendienst, Bad Aibling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 55,99€ (Bestpreis)
  2. 413,10€ (mit Rabattcode "PRAKTISCH" - Bestpreis)
  3. 96,90€ (inkl. Rabattgutschein - Bestpreis)
  4. (u. a. Microsoft 365 Family 1 Jahr für 76,90€, Braun Stabmixer MQ 7045X für 99,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme