1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oracle: Larry Ellison tritt als CEO…

Larry"Face"Ellison- Straff und angespannt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Larry"Face"Ellison- Straff und angespannt

    Autor: Anonymer Nutzer 19.09.14 - 00:17

    Der gute Larry hätte in Deutschland auch mit 70 längst seine Rente im Sack,bzw im Botox-Fass.

  2. Re: Larry"Face"Ellison- Straff und angespannt

    Autor: Dopeusk18 19.09.14 - 00:38

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der gute Larry hätte in Deutschland auch mit 70 längst seine Rente im
    > Sack,bzw im Botox-Fass.


    Er zählt zu den reichsten menschen der Welt.

  3. Re: Larry"Face"Ellison- Straff und angespannt

    Autor: Anonymer Nutzer 19.09.14 - 01:19

    Dopeusk18 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der gute Larry hätte in Deutschland auch mit 70 längst seine Rente im
    > > Sack,bzw im Botox-Fass.
    >
    > Er zählt zu den reichsten menschen der Welt.

    Dann wird das Botox-Fass bestimmt ne Weile reichen.

  4. Re: Larry"Face"Ellison- Straff und angespannt

    Autor: tibrob 19.09.14 - 01:57

    Dopeusk18 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er zählt zu den reichsten menschen der Welt.

    Und das sagt genau was? Viel Kohle macht einen Menschen nicht unbedingt besser ...

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  5. Re: Larry"Face"Ellison- Straff und angespannt

    Autor: chromosch 19.09.14 - 03:54

    Er wird sicherlich auch was für seine Altersversorgung getan haben und nicht mehr arbeiten müssen. In Deutschland gibt es auch Leute die mit über 70 noch arbeiten. Freiwillig und unfreiwillig.

  6. Re: Larry"Face"Ellison- Straff und angespannt

    Autor: Anonymer Nutzer 19.09.14 - 04:56

    chromosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Deutschland gibt es auch Leute die mit über
    > 70 noch arbeiten. Freiwillig und unfreiwillig.

    Freiwillig,um den Drachen nicht am Hals zu haben und unfreiwillig, weil sie die Hosen an hat?^^

    Aber in der Ehe war Larry auch immer sehr Straff und seine Ex-frauen sind höchstwahrscheinlich auch alle gut versorgt.

  7. Re: Larry"Face"Ellison- Straff und angespannt

    Autor: bstea 19.09.14 - 05:48

    Ebenso ist Aussehen nicht das wichtigste auf der Welt, mal abgesehen davon für einen 70 Jährigen sieht er noch einigermaßen haltbar und austrainiert aus.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  8. Re: Larry"Face"Ellison- Straff und angespannt

    Autor: bstea 19.09.14 - 05:51

    Oder er gern Pfandflaschen sammelt. Mal einfach morgens den Bahnhof oder über den Uni Campus laufen, da kommt gern einer mit 'm Moped um die Abfallcontainer zu "kontrollieren".

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  9. Re: Larry"Face"Ellison- Straff und angespannt

    Autor: ChuP4ChuP 19.09.14 - 07:30

    Möchten sich die bisherigen Kommentatoren nicht lieber bei "Bild" einfinden?

  10. Re: Larry"Face"Ellison- Straff und angespannt

    Autor: elgooG 19.09.14 - 07:39

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ebenso ist Aussehen nicht das wichtigste auf der Welt, mal abgesehen davon
    > für einen 70 Jährigen sieht er noch einigermaßen haltbar und austrainiert
    > aus.

    Tja, wenn man immer wohlversorgt war und nie echte Sorgen um die eigene Existenz hatte, auch kein Wunder.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  11. Re: Larry"Face"Ellison- Straff und angespannt

    Autor: bstea 19.09.14 - 08:58

    Er hat sich das auch erarbeitet nicht wie andere als Kind reicher Eltern.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  12. Re: Larry"Face"Ellison- Straff und angespannt

    Autor: foobarJim 19.09.14 - 08:59

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Tja, wenn man immer wohlversorgt war und nie echte Sorgen um die eigene
    > Existenz hatte, auch kein Wunder.


    Gut möglich, dass er sich mehr Sorgen um seine Existenz gemacht als manch anderer, der es nötiger hätte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. CHECK24 Services GmbH, München
  3. GK Software SE, Berlin, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  4. ivv GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€ (Bestpreis!)
  2. 79,90€ (zzgl. Versand)
  3. 14,99€ (Release am 14. November)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

  1. Ublock Origin und Adblock Plus: Chrome 80 soll Adblocker einschränken
    Ublock Origin und Adblock Plus
    Chrome 80 soll Adblocker einschränken

    Google nimmt umfangreiche Schnittstellenänderungen am Chrome-Browser vor. Diese schränken Adblocker wie Ublock Origin und Adblock Plus deutlich ein. Nun hat Google eine erste Vorschau mit der Entwicklerversion des Chrome 80 veröffentlicht.

  2. Bundestag: Telekom-Security-Experte durfte sich nicht zu Huawei äußern
    Bundestag
    Telekom-Security-Experte durfte sich nicht zu Huawei äußern

    Der frühere Bundesminister Röttgen hat den Leiter Group Security der Deutschen Telekom erst zu seiner Huawei-Anhörung ein- und dann wieder ausgeladen. Offenbar war der Standpunkt von Thomas Tschersich nicht erwünscht.

  3. Init-System: Debian soll erneut über Systemd entscheiden
    Init-System
    Debian soll erneut über Systemd entscheiden

    Die Pflege von Alternativen zu Systemd wird für das Debian-Projekt immer schwieriger. Der aktuelle Projektleiter plant deshalb ein Urabstimmung darüber, ob das Projekt diese Alternativen überhaupt noch unterstützen soll oder eben nicht.


  1. 13:30

  2. 13:14

  3. 12:20

  4. 12:04

  5. 12:01

  6. 11:50

  7. 11:43

  8. 11:33