Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Orange: "Google bezahlt uns für…

Und warum ist das Google's Problem?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und warum ist das Google's Problem?

    Autor: azeu 21.01.13 - 14:34

    Wieso beschränken die einfach nicht den mobilen Zugriff auf YouTube ?

    YouTube ist ja jetzt auch nie so lebensnotwendig, dass man es auch noch Unterwegs konsumieren muss? Oder bin ich jetzt etwas hinterm Mond?

    ... OVER ...

  2. Re: Und warum ist das Google's Problem?

    Autor: anwelti 21.01.13 - 15:03

    Wer hat was von Mobilfunk in den Beitrag erwähnt?

  3. Re: Und warum ist das Google's Problem?

    Autor: azeu 21.01.13 - 15:12

    > Der Mobilfunk- und Festnetzbetreiber Orange bekommt von Google Zahlungen für Youtube-Datentraffic.

    Ein Teil des Traffics wird auch wohl über den Mobilfunkt gehen.

    ... OVER ...

  4. Re: Und warum ist das Google's Problem?

    Autor: anwelti 21.01.13 - 15:27

    Vermutlich ja, steht aber nicht dabei in welchem Verhältnis!

  5. Re: Und warum ist das Google's Problem?

    Autor: Anonymer Nutzer 21.01.13 - 15:45

    azeu schrieb:
    >Und warum ist das Google's Problem?

    Kundenerlebnis!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Safran Electronics & Defense Germany GmbH, Stuttgart
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

  1. Überbauen: Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein
    Überbauen
    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

    Die Telekom beschleunigt ihr altes Kupfernetz plötzlich dort mit Vectoring, wo Landkreise selbst Glasfaser legen, kritisiert ein Kommunalverband. Die Telekom weist dies zurück.

  2. Armatix: Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken
    Armatix
    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

    Sender, Repeater und Magnete: ein Hacker hat mehrere Möglichkeiten gefunden, die Sicherheitsmechanismen einer Smart Gun auszuschalten. So lässt sich deren Sperre mit einigen Magneten umgehen.

  3. SR5012 und SR6012: Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor
    SR5012 und SR6012
    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

    Mit den Modellen SR5012 und SR6012 hat der Audioelektronikhersteller Marantz zwei AV-Receiver vorgestellt, die dank WLAN auch Streaming-Medien wiedergeben können. Der SR6012 ist das leistungsfähigere Modell - er ist aber auch deutlich teurer.


  1. 14:09

  2. 13:37

  3. 13:26

  4. 12:26

  5. 12:12

  6. 12:05

  7. 11:50

  8. 11:30