Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Otto Group: Schnäppchenshop…

kein wunder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kein wunder

    Autor: discountshopper 18.08.10 - 20:33

    wie soll ein online shop, den keiner kennt, gewinn erwirtschaften ;)

  2. Re: kein wunder

    Autor: Xstream 18.08.10 - 20:34

    exakt

  3. Re: kein wunder

    Autor: 122122uuu 18.08.10 - 20:45

    Xstream schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > exakt


    Der shop sieht nicht so Pralle aus

  4. Re: kein wunder

    Autor: like 18.08.10 - 20:46

    Habs auch noch nie gehört.
    Dachte erst es wäre ein neuer Dauerwerbesender.

  5. Re: kein wunder

    Autor: Dadie 18.08.10 - 20:50

    Der Name ist auch nicht der beste. Tut mir ja Leid aber discount24 hört sich irgendwie eher an wie eine der Abermillionen Preisvergleich Seiten.

  6. Re: kein wunder

    Autor: Keimax 18.08.10 - 21:42

    totaler quatsch, unter online schnäppchenjägern war er durchaus bekannt.
    Aber zu selten hab es preislich interessante Angebote.
    Guenstiger, Billiger.de usw... machen teurere Konkurrenten halt obsolet.

  7. Re: kein wunder

    Autor: Dagobert 18.08.10 - 21:59

    Korrekt.
    Mann konnte ab und zu mal ein gutes Schnäppchen machen.
    Schade eigentlich

  8. Re: kein wunder

    Autor: qualle 18.08.10 - 22:28

    ich bestelle oft online, schon seit jahren. wie gibts das dass ich noch nie über diesen shop gestolpert bin ?!
    "es wird intern nach ersatzarbeitsplätzen gesucht" als ob Otto interessiert was mit einer handvoll versagerhanseln passiert

  9. Re: kein wunder

    Autor: graaaaa 18.08.10 - 23:39

    Und dann hatten die auch noch so was wie eine "Bearbeitungsgebühr" weil sie ja so unglaublich "günstig" waren. Für mich war das ein No-Go,

  10. Re: kein wunder

    Autor: ClitCommander 19.08.10 - 08:05

    die ganze otto group lebt davon das es noch genug menschen gibt die keinen online preisvergleich anstellen können, mir fällt grad keine gelegenheit bei der die otto group günstiger gewesen wäer als z.b. amazon...
    und discount24, nein danke, selbst mit dem reudzierten preisen sind die zu teuer...gewesen...

  11. Re: kein wunder

    Autor: Txxxxs 19.08.10 - 09:37

    Meines Erachtens sind solche Schließungen eine Folge der Mentalität, die einige Antwortende hier zeigen - wie sollen diese (Online)Geschäfte überleben können, wenn jeder, angeheizt durch Preisvergleich-Seiten, stets den niedrigsten Preis sucht? Was ist mit Service, Versandkosten, Vertrauen, Zahlungsmöglichkeiten usw.?

    Ich kenne/kannte discount24 schon länger, weiß/wusste auch, dass sie zu OTTO gehören und habe bei beiden bereits eingekauft. Mit dem Service (hinsichtlich Rücksendung) und den Zahlungsmöglichkeiten war ich zufrieden, eine Ware wurde jedoch schlecht verpackt und brach auf dem Versandweg auseinander - ein Hantelset, das andere Onlineshops besser verpacken konnten. Eine (ggf. entscheidende) Unart dieser Shops aber ist für mich der Lagerstatus - da werden Artikel aufgelistet, die laut Status längst ausverkauft sind oder Artikel wie z. B. Sporthosen, von denen neben einer (eher ungebräuchlichen) Größe alle anderen über Tage oder gar Wochen hinweg nicht auf Lager sind, ja noch nicht mal eine mögliche zukünftige Verfügbarkeit angemerkt ist. Bei OTTO kommt oftmals noch hinzu, dass bei einem Kleidungsstück nur eine Größe zu einem reduzierten Preis angeboten wird und das auch in der Übersicht gezeigt wird - meiner Meinung nach eine Frechheit, der Kunde wird (absichtlich?) getäuscht und kauft ggf. das Produkt in seiner Größe zum normalen (d.h. in der Übersicht nicht beworbenen) Preis.

  12. Re: kein wunder

    Autor: Besserwisserer 19.08.10 - 09:53

    qualle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich bestelle oft online, schon seit jahren. wie gibts das dass ich noch nie
    > über diesen shop gestolpert bin ?!
    Weil Du Dir immer die selben Läden ansiehst und nicht über den Tellerrand blickst?

    > "es wird intern nach ersatzarbeitsplätzen gesucht" als ob Otto interessiert
    > was mit einer handvoll versagerhanseln passiert
    1. Ist Otto keine AG, sondern eine GmbH & Co KG und damit nicht ausschließlich auf Gewinnmaximierung aus
    2. Ist jede Neugründung einer Firma für Otto intern ein Projekt. Wenn es gegen die Wand fährt ist es für die Firma selbstverständlich, dass die Mitarbeiter wieder im Konzern unterkommen.

    Wenn Du weitere Fragen hast, ruf doch deren Betriebsrat an, wie sowas bisher gehandhabt wurde und wie sie es hier tun werden.

    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!

  13. Re: kein wunder

    Autor: Besserbesserwisser 19.08.10 - 10:02

    Besserwisserer schrieb:

    > 1. Ist Otto keine AG, sondern eine GmbH & Co KG und damit nicht
    > ausschließlich auf Gewinnmaximierung aus

    Die Rechtsform eines Unternehmens sagt nichts über die Motivation und das Vorgehen der Geschäftsleitung aus.

  14. Re: kein wunder

    Autor: Wisserbesser 19.08.10 - 11:14

    Besserbesserwisser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besserwisserer schrieb:
    >
    > > 1. Ist Otto keine AG, sondern eine GmbH & Co KG und damit nicht
    > > ausschließlich auf Gewinnmaximierung aus
    >
    > Die Rechtsform eines Unternehmens sagt nichts über die Motivation und das
    > Vorgehen der Geschäftsleitung aus.

    Doch.

  15. Re: kein wunder

    Autor: Replay 19.08.10 - 11:21

    Ich habe vor etwa drei Wochen eine Jacke bei Yalook gekauft. Statt 270 bis 300 Euro haben die das Ding im Angebot für 150 gehabt. Gültig für alle Größen. Der Versand ging ratzfatz, verpackt war das Teil sehr gut. Da würde ich jederzeit wieder was kaufen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  16. Re: kein wunder

    Autor: schnäppchenschuppenkenner 19.08.10 - 12:30

    bla, bla, bla!

    guggst du z.b. bei redcoon.de, geiler service, geile preise...

    geht alles, aber komischerweise nicht bei otto, wieso nicht?

    alte preismodelle?
    alte kalkulationsgrundlagen?
    schlechte führung?
    zu hohe lohnkosten?

    sags mir...

  17. Re: kein wunder

    Autor: U.W. 19.08.10 - 14:25

    Herr Otto weiß es besser. Zumindest gibt es in diesem Unternehmen noch Ethik. Und das hat ein Familienunternehmen gegenüber einer AG im Streubesitz immer voraus. Es wird nicht bis zum letzten Promille Marge gepresst... Wenn du mal in einem solchen Unternehmen arbeitest, wirst du es merken.

  18. Re: kein wunder

    Autor: Nachdenker 26.12.10 - 20:21

    schnäppchenschuppenkenner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bla, bla, bla!
    >
    > guggst du z.b. bei redcoon.de, geiler service, geile preise...
    >
    > geht alles, aber komischerweise nicht bei otto, wieso nicht?
    >
    > alte preismodelle?
    > alte kalkulationsgrundlagen?
    > schlechte führung?
    > zu hohe lohnkosten?
    >
    > sags mir...

    Woher weisst du das redcoon.de gewinn erwirtschaftet? Discount24 lief ja auch 10 Jahre ohne dies zu tun?

    grüsse

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsuhe
  3. imc Test & Measurement GmbH, Berlin
  4. Team GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Rabattcodes PCGH-SOMMER! (Stühle) und PCGH-KEY! (Tastaturen)
  2. 469,00€
  3. 299,00€
  4. 98,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

  1. Werbenetzwerke: Erste DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
    Werbenetzwerke
    Erste DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet

    Ein Jahr nach Inkrafttreten der DSGVO wird die irische Datenschutzbehörde gegen Google tätig. Dabei geht es um die Kategorisierung von Nutzern in Werbenetzwerken.

  2. Google Cloud: Media Markt/Saturn will Preise von Amazon voraussehen
    Google Cloud
    Media Markt/Saturn will Preise von Amazon voraussehen

    Das Predictive Pricing von Media Markt basiert auf einer eigenentwickelten Software, die Rechenleistung der Google Cloud nutzt. Preisanpassungen, auch online, erfolgen außerhalb der Ladenöffnungszeiten der Märkte.

  3. US-Boykott: Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones an
    US-Boykott
    Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones an

    Während im Ausland Vorbestellungen schon ausgesetzt sind, bieten alle drei Mobilfunkbetreiber weiterhin Huawei-Smartphones an. Dabei stehen alle mit Google und Huawei in Kontakt.


  1. 16:27

  2. 15:30

  3. 13:21

  4. 13:02

  5. 12:45

  6. 12:26

  7. 12:00

  8. 11:39