1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OX Documents: 200 Jahre Staroffice…

StarOffice Portal...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. StarOffice Portal...

    Autor: demon driver 06.08.13 - 16:28

    ..., die Java-basierte, als Client-Server-Applikation implementierte StarOffice-5-Portierung hab ich im Jahr 2000 auf einer der (übrigens auch heute noch stattfindenden) jährlichen OS/2-Anwenderkonferenzen namens "Warpstock Europe", damals in Karlsruhe, live präsentiert gesehen. Ich war sehr beeindruckt - nebenbei auch von der am Rande damit verbundenen Demonstration, wie erstaunlich performant Java selbst auf der damals üblichen Hardware bereits werden konnte und was für professionell durchgestaltete GUI-Applikationen sich bereits damals auf Swing-Basis implementieren ließen. Völlig idiotisch, dass weder Sun noch Oracle das weiterverfolgt haben - spätestens Oracle hätte, nachdem man dort ja schon von "Cloud Office" sprach, den Vorsprung und das Konkurrenzpotenzial sehen müssen, das man damit schon frühzeitig gegenüber Office 365 und insbesondere auch Google Docs gehabt hätte.

    Würde mich nicht wundern, wenn ich damals am Stand mit Leuten gesprochen hätte, die jetzt an "OX Documents" arbeiten...

    Für mich ist StarOffice 5.2 übrigens von der Usability und dem Funktionsumfang her bis heute das rundeste Office-Paket, das es je gab, und OpenOffice/LibreOffice (vom unsäglichen MS Office nicht zu reden) reichen bis heute nicht da ran.

  2. Re: StarOffice Portal...

    Autor: NIKB 06.08.13 - 18:53

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich ist StarOffice 5.2 übrigens von der Usability und dem
    > Funktionsumfang her bis heute das rundeste Office-Paket, das es je gab, und
    > OpenOffice/LibreOffice (vom unsäglichen MS Office nicht zu reden) reichen
    > bis heute nicht da ran.
    Was genau stört dich an MS Office?
    Ich finde Microsoft hat in den letzten Jahren den Vorsprung gegenüber OOo/LibreOffice erheblich ausgebaut.
    Office 2013 sieht gut aus, ist sehr gut bedienbar, lässt sich super anpassen und lässt den Vorsprung gegenüber der Konkurrenz auf Welten wachsen.
    Wenn Powerpoint noch etwas stabiler wäre, wäre ich richtig glücklich mit dem ganzen Paket. Hier muss man MS auch mal für wirklich gute Arbeit loben!

  3. Re: StarOffice Portal...

    Autor: Kampfmelone 06.08.13 - 19:39

    Es kostet Geld, die Ribbons sind nicht jedermanns Sache. Ich komme im privaten Einsatz mit Oo besser klar (obwohl ich Office 2010 ebenfalls besitze)

  4. Re: StarOffice Portal...

    Autor: NIKB 07.08.13 - 02:08

    Kampfmelone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es kostet Geld, die Ribbons sind nicht jedermanns Sache. Ich komme im
    > privaten Einsatz mit Oo besser klar (obwohl ich Office 2010 ebenfalls
    > besitze)
    Schön wäre, wenn du auch eine Lizenz hättest und es nicht nur besäßest...
    Ribbons sind neu und deswegen erst mal für viele bedrohlich. Man muss bei UI immer unterscheiden, ob etwas gut ist, weil es bei Office 4.0 schon so war oder ob es gut ist, weil es für NEULINGE intuitiv ist. Und OOo sieht eben genau so aus, wie es aussieht, weil man eiskalt Office 2000 und Vorgänger geklont hat. So wird man aber nie das bessere Office-Paket bauen. Dafür ist klonen der falsche Ansatz. Und ich persönlich möchte für etwas, was ich täglich benutze, lieber bezahlen, als mit einer kostenlosen, aber dafür erheblich schlechteren Lösung arbeiten zu müssen.
    Was die Ribbons angeht, denke ich aber ist die Diskussion im großen und ganzen Überstanden....die Customizer haben endlich wieder alle Möglichkeiten und das Thema kocht so langsam etwas runter.

  5. Re: StarOffice Portal...

    Autor: Pickel 07.08.13 - 09:47

    NIKB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kampfmelone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es kostet Geld, die Ribbons sind nicht jedermanns Sache. Ich komme im
    > > privaten Einsatz mit Oo besser klar (obwohl ich Office 2010 ebenfalls
    > > besitze)
    > Schön wäre, wenn du auch eine Lizenz hättest und es nicht nur besäßest...

    Schön wäre, wenn Du nicht jemanden beschuldigen würdest keine Linzenz zu haben ohne das genau zu wissen.

  6. Re: StarOffice Portal...

    Autor: a user 07.08.13 - 12:30

    NIKB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für mich ist StarOffice 5.2 übrigens von der Usability und dem
    > > Funktionsumfang her bis heute das rundeste Office-Paket, das es je gab,
    > und
    > > OpenOffice/LibreOffice (vom unsäglichen MS Office nicht zu reden)
    > reichen
    > > bis heute nicht da ran.
    > Was genau stört dich an MS Office?
    > Ich finde Microsoft hat in den letzten Jahren den Vorsprung gegenüber
    > OOo/LibreOffice erheblich ausgebaut.
    ich finde es wird schlechter von jahr zu jahr... naja, es gibt auch aspekte die sind besser geworden (schwarze balken über den text beim scrollen von größeren dokumenten hab ich seit jahren nicht mehr gesehen).

    aber die usability und intuitive bedienung ist so schlecht wie man es sich nicht schlimmer vorstellen könnte. wenn ich hier durch die büroräume stönen und gemotze höre, dann liegt es in 80% an MS Word!

    von dem resourcenhunger der mal um welten absurd ist für das gebotene will ich erst gar nicht anfangen. ist halt typische MS-qualität.

  7. Was hältst Du vom Officepaket von SoftMaker ?

    Autor: Hamburg5 03.09.13 - 16:52

    Das fand ich früher schon (gibts seit 1987) besser als Star Office (mensch, ist das lange her...).

    Und das gibts bis heute systemübergreifend (Windows, Linux, Android etc.) und es ist nach wie vor mein Favorit: Erheblich günstiger als MSO, aber man kann Word/Excel/PP-Formate orginalgetreu bearbeiten (unschlagbare Filter), und erheblich besser als die Open-Source-Alternativen (funktionell und was die Geschwindigkeit und Stabilität betrifft).

    Hast Du das mal verwendet? Würde mich mal interessieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, München
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. BUCS IT GmbH, Wuppertal
  4. ERGO Group AG', München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de