1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pakete: Neue DHL-Packstationen nur…

Ach daher wehte der Wind..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach daher wehte der Wind..

    Autor: Neuro-Chef 22.01.20 - 21:05

    Ich habe mich ja schon sehr über das Abschaffen der TAN-Mail (wenn auch erstmal nur für Neukunden) vor einiger Zeit geärgert, zumal Mails zu verschicken ja nichts kostet. Aber während Mails ein offener Standard und SMS auf jedem Gerät empfangbar sind, hört bei Apps der Spaß auf, wenn diese de facto nur für zwei Systeme verfügbar sind und man in der Praxis schon für die Installation ein Konto beim jeweiligen App-Zuhälter braucht - von der anzunehmenden Abhängigkeit von gewissen Systemdiensten unter Android mal ganz zu schweigen, da hilft dann auch der Aurora Store nicht mehr. Aber nun ergibt es Sinn, ohne Display und Pinpad sind die Dinger natürlich ein paar hundert ¤ oder so billiger, geil! Die bisher wohl noch an jeder Station vorhandenen Kartenleser hat man ja schon per Software unbrauchbar gemacht, weshalb ich die Kundennummer von der nun eher nutzlosen Karte jedes Mal abtippen muss. Idioten!

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.20 21:06 durch Neuro-Chef.

  2. Re: Ach daher wehte der Wind..

    Autor: LinuxMcBook 22.01.20 - 21:53

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich ja schon sehr über das Abschaffen der TAN-Mail (wenn auch
    > erstmal nur für Neukunden) vor einiger Zeit geärgert
    Ja, nur für Neukunden. Also ändert sich für Bestandskunden erstmal nichts. Oma Erna wird also nicht vor den Kopf gestoßen, falls sie wirklich kein Smartphone hat aber trotzdem regelmäßig im Internet shoppt.


    > Aber während Mails ein offener Standard und
    > SMS auf jedem Gerät empfangbar sind,
    SMS kosten viel Geld und sind unsicher. Als TAN-System also gänzlich ungeeignet.

    > hört bei Apps der Spaß auf, wenn diese de facto nur für zwei Systeme verfügbar
    Diese beiden Systeme decken aber über 99,5% des deutschen Smartphone-Marktes ab.
    Aber du beklagst dich sicherlich auch über Tankstellen, an denen man nur Benzin und Diesel tanken kann oder über Züge in denen man nur links oder rechts vom Gang sitzen kann...

    > nun ergibt es Sinn, ohne Display und Pinpad sind die Dinger natürlich ein
    > paar hundert ¤ oder so billiger, geil!
    Vor allem werden sie ohne Strom- oder Internet-Anschluss funktionieren, was ihre potentielle Anzahl erhöhen wird. Wie blöd aber auch!

    > weshalb ich die Kundennummer von der nun eher nutzlosen Karte
    > jedes Mal abtippen muss. Idioten!
    Man kann den Barcode anhand der Postnummer wunderbar berechnen und dann in einer Pass-App speichern. IT-News für Profis!

  3. Re: Ach daher wehte der Wind..

    Autor: bark 22.01.20 - 22:43

    Neue Karte kostenlos bestellen


    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich ja schon sehr über das Abschaffen der TAN-Mail (wenn auch
    > erstmal nur für Neukunden) vor einiger Zeit geärgert, zumal Mails zu
    > verschicken ja nichts kostet. Aber während Mails ein offener Standard und
    > SMS auf jedem Gerät empfangbar sind, hört bei Apps der Spaß auf, wenn diese
    > de facto nur für zwei Systeme verfügbar sind und man in der Praxis schon
    > für die Installation ein Konto beim jeweiligen App-Zuhälter braucht - von
    > der anzunehmenden Abhängigkeit von gewissen Systemdiensten unter Android
    > mal ganz zu schweigen, da hilft dann auch der Aurora Store nicht mehr. Aber
    > nun ergibt es Sinn, ohne Display und Pinpad sind die Dinger natürlich ein
    > paar hundert ¤ oder so billiger, geil! Die bisher wohl noch an jeder
    > Station vorhandenen Kartenleser hat man ja schon per Software unbrauchbar
    > gemacht, weshalb ich die Kundennummer von der nun eher nutzlosen Karte
    > jedes Mal abtippen muss. Idioten!

  4. Re: Ach daher wehte der Wind..

    Autor: Ph4te 23.01.20 - 01:20

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neuro-Chef schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe mich ja schon sehr über das Abschaffen der TAN-Mail (wenn auch
    > > erstmal nur für Neukunden) vor einiger Zeit geärgert
    > Ja, nur für Neukunden. Also ändert sich für Bestandskunden erstmal nichts.
    > Oma Erna wird also nicht vor den Kopf gestoßen, falls sie wirklich kein
    > Smartphone hat aber trotzdem regelmäßig im Internet shoppt.
    >
    > > Aber während Mails ein offener Standard und
    > > SMS auf jedem Gerät empfangbar sind,
    > SMS kosten viel Geld und sind unsicher. Als TAN-System also gänzlich
    > ungeeignet.
    >
    > > hört bei Apps der Spaß auf, wenn diese de facto nur für zwei Systeme
    > verfügbar
    > Diese beiden Systeme decken aber über 99,5% des deutschen
    > Smartphone-Marktes ab.
    > Aber du beklagst dich sicherlich auch über Tankstellen, an denen man nur
    > Benzin und Diesel tanken kann oder über Züge in denen man nur links oder
    > rechts vom Gang sitzen kann...
    >
    > > nun ergibt es Sinn, ohne Display und Pinpad sind die Dinger natürlich
    > ein
    > > paar hundert ¤ oder so billiger, geil!
    > Vor allem werden sie ohne Strom- oder Internet-Anschluss funktionieren, was
    > ihre potentielle Anzahl erhöhen wird. Wie blöd aber auch!
    >
    > > weshalb ich die Kundennummer von der nun eher nutzlosen Karte
    > > jedes Mal abtippen muss. Idioten!
    > Man kann den Barcode anhand der Postnummer wunderbar berechnen und dann in
    > einer Pass-App speichern. IT-News für Profis!

    Geht wohl nicht, weil die noch irgendwelche Magic mit im Barcode haben. Zumindest gab es aber mal vor einiger Zeit jemanden der den Barcode reverse engineered hat und ein Programm zur Verfügung gestellt hat, was den Barcode anhand der Postnummer erstellte. Hab ich jetzt nicht geprüft, ob es das noch gibt.

  5. Re: Ach daher wehte der Wind..

    Autor: Neuro-Chef 23.01.20 - 11:24

    LinuxMcBook schrieb:
    > Ja, nur für Neukunden. Also ändert sich für Bestandskunden erstmal nichts.
    Nur die übliche Salamitaktik.

    > > Aber während Mails ein offener Standard und SMS auf jedem Gerät empfangbar sind,
    > SMS kosten viel Geld und sind unsicher. Als TAN-System also gänzlich ungeeignet.
    * E-Mails *

    > Diese beiden Systeme decken aber über 99,5% des deutschen Smartphone-Marktes ab.
    Der wesentlichere Punkt ist, dass man in die App Stores gezwungen wird. Die APK bei DHL herunterladen zu können würde das Thema ein wenig entschärfen.

    > beklagst dich sicherlich auch über Tankstellen, an denen man nur Benzin und Diesel tanken kann
    Da kann jeder tanken, sogar ohne Fahrzeug und auch gegen Bargeld. Der Vergleich hinkt nicht, er hat viel eher nie existiert.

    > oder über Züge in denen man nur links oder rechts vom Gang sitzen kann...
    Zumindest in der deutschen Bahn hat man im Zweifelsfall sowieso keinen Platz und kann daher sitzen, wo immer man möchte ;)

    > Vor allem werden sie ohne Strom- oder Internet-Anschluss funktionieren, was
    > ihre potentielle Anzahl erhöhen wird. Wie blöd aber auch!
    Ja, das war ziemlich blöd. Ohne Strom Relais bzw. Servo ansteuern und ohne Datenverbindung per App authentifizieren, ich lach mir'n Ast..

    > Man kann den Barcode anhand der Postnummer wunderbar berechnen und dann in
    > einer Pass-App speichern. IT-News für Profis!
    Falsch, das funktioniert nur für die Abholung. Ist aber sowieso das kleinste der genannten Probleme.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  6. Re: Ach daher wehte der Wind..

    Autor: Neuro-Chef 23.01.20 - 11:25

    bark schrieb:
    > Neue Karte kostenlos bestellen
    [ ] Eigentliches Problem verstanden
    [x] Hauptsache kommentiert

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  7. Re: Ach daher wehte der Wind..

    Autor: Tantalus 23.01.20 - 11:39

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das war ziemlich blöd. Ohne Strom Relais bzw. Servo ansteuern und ohne
    > Datenverbindung per App authentifizieren, ich lach mir'n Ast..

    Artikel lesen hilft:
    > Ein Teil der neuen Automaten ist mit Solarzellen auf dem Dach ausgestattet und benötigt keine
    > externe Energieversorgung.

    Als Datenverbindung reicht ein Mobilfunkmodem, das alle 1-2 Stunden mal nen Sync durchdührt. Alles andere läuft lokal.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  8. Re: Ach daher wehte der Wind..

    Autor: vlad_tepesch 23.01.20 - 12:10

    und warum sollte das mit den aktuellen stationen nicht möglich sein.
    Okay, Strom braucht man für das display. Aber Strom ist überall vorhanden.
    Bei ganz abgelegenen Stationen könnte man das Display nur aktivieren, wenn man durch einen Knopfdruck den Bedarf der Interaktion ankündigt. Einen Backup-Akku einbauen, den der Postfahrer falls nötig bei der nächsten Tour austauscht und im Lager läd.

    Da muss es ja auch für die neuen Stationen einen Backup-Plan geben, falls der Strom knapp wird (zB Winter: beschneite Solarpanels oder Herbst: belaubte Panels).

    Ich würde bei sowas auf einen großen ebike-Hersteller zu gehen und mir ein verbreitetes Akku-System suchen und integrieren. Das ist quasi genau der gleiche Use-Case. schnell austauschbar und an normaler Steckdose ladbar, hohe Kapazität. Eventuell böte sich das sogar als zweit-Verwertung von bike-Akkus an, da der Verbrauch/Tausch/Laden sehr gut planbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, München
  2. Framatome GmbH, Erlangen
  3. Ryte GmbH, München
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 1 - 6 Collection inkl. Alien-Ei für 126,99€, Ash vs. Evil Dead 1 - 2 + Figur für...
  2. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  3. 299,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
    Verkehr
    Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

    Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
    Von Rainer Klose

    1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
    3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

    Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
    2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
    3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

    1. BSI-Forderung: Smartphones sollten fünf Jahre lang Updates erhalten
      BSI-Forderung
      Smartphones sollten fünf Jahre lang Updates erhalten

      Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat einen Forderungskatalog für die Sicherheit und Langlebigkeit von Smartphones veröffentlicht. So werden Sicherheitsupdates für mindestens fünf Jahre verlangt. Damit soll ein öffentlicher Diskurs angestoßen werden.

    2. Vor dem Deutschlandstart von Disney+: Disney-Chef Bob Iger tritt zurück
      Vor dem Deutschlandstart von Disney+
      Disney-Chef Bob Iger tritt zurück

      Bei Walt Disney endet eine Ära: Der langjährige Vorstandschef Bob Iger tritt mit sofortiger Wirkung zurück. Nachfolger wird Disney-Manager Bob Chapek, der zuletzt für die Vergnügungspark-Sparte zuständig gewesen ist. Die Wahl Chapeks wirft Fragen auf.

    3. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
      Everspin ST-MRAM
      256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

      Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.


    1. 08:40

    2. 07:31

    3. 22:10

    4. 18:08

    5. 18:01

    6. 17:07

    7. 16:18

    8. 15:59