1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pakete: Neue DHL-Packstationen nur…

DHL ist bei mir leider schon länger raus...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DHL ist bei mir leider schon länger raus...

    Autor: /lib/modules 23.01.20 - 14:25

    Aber leider aus vielen Gründen:
    - Login nur noch mit Google Captchas (ich nutze Adblocker und NoScript - Google hat mich dann schon länger nicht mehr gesehen und möchte erst mal 20 Hydranten und Busse haben)
    - Bezahlung per Lastschrift wurde abgeschafft - ich nutze kein PayPal
    - lokale Packstationen sind ständig überfüllt - die Pakete gehen dann zur Filiale (0800-1700, Großstadt)
    - Paketlaufzeit aktuell 3-4 Tage (laut Shop um den Express Service wieder aufzuwerten)

    Hermes funktioniert aktuell ganz gut. Ist leicht schneller (2-3Tage), etwas billiger und ich lass es direkt in den Shop liefern...

    Wenn jetzt die Bedienung der Paketstation auch noch außschließlich mit Google verseuchten Apps möglich ist, bin ich komplett raus.
    Natürlich - man kann mich jetzt als blöd oder zurückgeblieben bezeichnen. Aber ich habe Ideale und Gr0ßkonzerne mit meinen privaten Daten zu füttern kommt nicht in Frage.

  2. Re: DHL ist bei mir leider schon länger raus...

    Autor: Hotohori 23.01.20 - 16:24

    Man hat halt immer zwei Möglichkeiten:

    1. man macht das alles mit und hat es bequemer

    2. man macht nicht alles mit und hat dafür mehr Aufwand

    Widerstand erzeugt eben genau das, ein Widerstand gegen den man anrennen muss.

  3. Re: DHL ist bei mir leider schon länger raus...

    Autor: LinuxMcBook 23.01.20 - 17:37

    Bei mir funktionieren nur DHL, UPS und FedEx.
    Die beiden letztgenannten sind aber für Privatpersonen zu teuer.

    Hermes z.B. hat die letzten 5 Sendungen gar nicht geschafft bei mir zuzustellen. Mittlerweile kümmere ich mich aber auch nicht mehr aktiv darum (z.B. bei der kostenpflichtigen Hotline anrufen und nachfragen bei welchem Nachbarn es nun gelandet ist...), sondern lasse die Pakete einfach wieder zurückgehen und bestelle woanders neu.

    Damit dürften irgendwelche Captchas mein geringstes Problem sein.

    Wenn du tatsächlich Ideale hättest, dann wäre das System Hermes eine der Firmen, die man am wenigsten unterstützen sollte...

  4. Re: DHL ist bei mir leider schon länger raus...

    Autor: /lib/modules 23.01.20 - 17:44

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du tatsächlich Ideale hättest, dann wäre das System Hermes eine der
    > Firmen, die man am wenigsten unterstützen sollte...

    Tja, nur hab ich nicht gesagt das ich DHL meide weil Sie ihre Mitarbeiter ausbeuten.
    BTW: Hermes und DHL geben sich da mittlerweile nichts mehr. Würde ich glückliche Paketboten wollen bliebe mir eh nur UPS. Und kein Shop versendet per UPS...

  5. Re: DHL ist bei mir leider schon länger raus...

    Autor: LinuxMcBook 23.01.20 - 17:49

    /lib/modules schrieb:
    > BTW: Hermes und DHL geben sich da mittlerweile nichts mehr. Würde ich
    > glückliche Paketboten wollen bliebe mir eh nur UPS. Und kein Shop versendet
    > per UPS...

    Doch!
    DHL hat vor ein paar Monaten angefangen wieder alle Zusteller in die eigene Firma mit Tarifvertrag zu überführen und das Sub-Sub-System zu beenden.
    Hermes und DPD z.B. halten noch daran fest und behaupten immer, sie wüssten nicht, dass dann irgendwelche Osteuropäer für 1-2¤ die Stunde die Pakete zustellen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. BÄKO München Altbayern und Schwaben eG, Taufkirchen
  3. über duerenhoff GmbH, Münster
  4. Bechtle AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32