Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Paketzusteller planen…

Ich habe das schon selbst geregelt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe das schon selbst geregelt

    Autor: torrbox 11.12.18 - 03:01

    Ein kleines Trinkgeld hilft Wunder. 20¤ im Jahr und alle Pakete kommen seitdem an. Es wird nicht mehr behauptet, ein Zustellungsversuch wäre erfolgt, obwohl der gar nicht stattfand.

  2. Re: Ich habe das schon selbst geregelt

    Autor: Daem 11.12.18 - 08:29

    Die korrekte Zustellung sollte aber selbstverständlich sein, auch ohne Trinkgeld. Denn dafür zahlst du schließlich und dafür bekommen die Herren ihr Geld.

  3. Re: Ich habe das schon selbst geregelt

    Autor: quineloe 11.12.18 - 09:10

    Daem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die korrekte Zustellung sollte aber selbstverständlich sein, auch ohne
    > Trinkgeld. Denn dafür zahlst du schließlich und dafür bekommen die Herren
    > ihr Geld.

    Wie bereits mehrfach gesagt: Bekommen sie eben nicht.

  4. Re: Ich habe das schon selbst geregelt

    Autor: Daem 11.12.18 - 10:46

    Ich weiß nicht, was du in anderen Kommentaren alles geschrieben hast.
    Zusteller bekommen für ihre Arbeit kein Geld?

  5. Re: Ich habe das schon selbst geregelt

    Autor: quineloe 11.12.18 - 11:33

    Es gibt seit Januar 2015 das MindestlohnGesetz (MiLoG)

    Wenn der unterlaufen wird, dann bekommen sie für ihre Arbeit eben nicht das ihnen zustehende Geld. Und bei einem Unterlaufen von 65% (3¤ statt 8,84¤) kann man das meines Erachtens schon so stark sagen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.18 11:34 durch quineloe.

  6. Re: Ich habe das schon selbst geregelt

    Autor: Daem 11.12.18 - 15:32

    3 Euro sind schon krass wenig, das ist richtig. Aber wenn sie für 3 Euro unterschrieben haben, haben sie die entsprechende Leistung zu erbringen. Dass sie nicht auf den Mindestlohn steigen rechtfertigt nicht, ihre Arbeit schlecht oder gar nicht zu machen.

  7. Re: Ich habe das schon selbst geregelt

    Autor: quineloe 11.12.18 - 16:23

    Sie haben eben nicht für 3¤ die Stunde unterschrieben (Das wäre der feuchte Traum jedes Arbeitsrechtsanwalts, die Klage gewinnen sie in 10 Sekunden), sondern für eine bestimmte Summe pro Paket. Und dann ein Liefergebiet zugeteilt bekommen, wo man eben nicht alle zwei Minuten ein Paket loswird.

    Ob sie ihre Arbeit dann machen sollen? was sollen sie denn machen, wenn ihr Auto nicht mehr fährt. Kriegen sie ja auch nicht gestellt. Es kann ja wohl nicht sein, dass wir die Löhne der Dienstleister mit Trinkgeld bezahlen müssen, da kann man gleich in die USA ziehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC e.V., München
  2. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  4. Evangelisches Krankenhaus Oldenburg, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

  1. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht iOS 12.2
    Mobiles Betriebssystem
    Apple veröffentlicht iOS 12.2

    Apple hat nach einer längeren Betaphase die finale Version von iOS 12.2 für iPhones, iPads und den iPod touch veröffentlicht. Unterstützt werden Apples Videostreamingdienst TV Plus, Apple TV Channels und Apple News Plus.

  2. Apple TV+: Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien
    Apple TV+
    Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien

    Apple steigt in den Streamingmarkt ein und will eigene Filme und Serien produzieren. Die Inhalte werden als eigenes Abomodell vermarktet. Zudem wird die TV-App von Apple überarbeitet, um Dienste der Konkurrenz einzubinden.

  3. Gaming: Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
    Gaming
    Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

    Mindestens 100 Spiele für iPhone, iPad, MacOS sowie Apple TV für eine monatliche Abogebühr: Das ist der Gedanke hinter Apple Arcade. Interessantes Konzept - aber echte Blockbuster wird es wohl nur gelegentlich geben.


  1. 20:47

  2. 20:10

  3. 19:41

  4. 19:03

  5. 19:00

  6. 18:18

  7. 17:45

  8. 16:45