1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Palm: Erfinder der WebOS…

Palm: Erfinder der WebOS-Benachrichtigungen arbeitet für Apple

Wie erst jetzt bekanntwurde, hat ein wichtiger WebOS-Entwickler Palm im Mai 2010 verlassen. Rich Dellinger hatte der Benachrichtigungsfunktion in WebOS entwickelt. Seit Mai 2010 arbeitet er für Apple.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.

Was ist Deine Meinung zum Artikel "Palm: Erfinder der WebOS-Benachrichtigungen arbeitet für Apple" ?

Neues Thema


Beiträge

  1. Arbeitet die Putzfrau noch bei Palm oder 7

    d2 | 09.06.10 12:33 10.06.10 08:32

  2. Growl o.ä. 2

    blub | 09.06.10 14:13 10.06.10 04:09

  3. Es wäre gut ... 4

    titrat | 09.06.10 12:23 09.06.10 20:29

  4. Erfinder? 1

    dergenervte | 09.06.10 19:49 09.06.10 19:49

  5. Oh nein, Mitarbeiterfluktuation! 4

    HansiHinterseher | 09.06.10 13:55 09.06.10 18:17

  6. Hey super 2

    Apfelkrapfen | 09.06.10 13:53 09.06.10 16:17

  7. Brauchbares UI für Apple? 8

    Applejünger | 09.06.10 12:50 09.06.10 16:07

  8. @Golem: Erneuert doch bitte mal das Palm-Logo. 1

    Bittsteller | 09.06.10 14:24 09.06.10 14:24

  9. Hmm, schade HP quetscht Palm jetzt zu Brei. kt 1

    KeinTextSchreiber | 09.06.10 14:21 09.06.10 14:21

  10. so what ? 1

    jackjack | 09.06.10 14:15 09.06.10 14:15

  11. eventorator wäre wichtig 1

    arbeitet für apple | 09.06.10 13:27 09.06.10 13:27

  12. Dillinger oder Dellinger? Beide Transkriptionen stehen im Text....[nt] 2

    kackvogel | 09.06.10 12:44 09.06.10 12:48

Neues Thema



Stellenmarkt
  1. IT-Standortkoordinator (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Zehlendorf
  2. IT Inhouse Consultant Kartenzahlung / Mobile Payment (w/m/d)
    dmTECH GmbH, deutschlandweit, Karlsruhe (Home-Office möglich)
  3. Support Engineer für kommunale Software-Anwendungen (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  4. GIS Manager (m/w/d) Datenmanagement Stromnetze
    Mainova AG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.139€ (günstig wie nie, UVP 1.799€)
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Gaming-Peripherie)
  3. 48,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
Linux-Distro
CutefishOS ist doch nicht tot

CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.
Von Boris Mayer


    Raspberry Pi Pico: Analoges Farbfernsehsignal mit Programmable IO
    Raspberry Pi Pico
    Analoges Farbfernsehsignal mit Programmable IO

    Der Mikrocontroller RP2040 hebt sich mit programmierbarer Ein- und Ausgabe ab. Damit sind fast beliebige Schnittstellen möglich - etwa PAL.
    Eine Anleitung von Johannes Hiltscher

    1. DIY Adapterboard macht das Raspberry Pi CM4 zum Router
    2. Bastelrechner Der Compact3566 ist ein Raspberry-Pi-Klon mit M.2-Slot
    3. Einplatinenrechner Raspberry Pi mit Bewegungssensor als Alarmanlage nutzen

    The Cycle & Co: Gratisspiele für entspannte Sommertage
    The Cycle & Co
    Gratisspiele für entspannte Sommertage

    Unter 100.000 Euro: Golem.de stellt faires Free-to-Play für fast alle Plattformen vor - vom Actionspiel The Cycle bis Aufbau mit Home Wind.
    Von Rainer Sigl

    1. Free-to-Play Eine Galaxie voller Geschäftsmöglichkeiten
    2. Free-to-Play Sony und Microsoft wollen Werbung in Spielen
    3. Velan Studios Gelungenes Sportspiel Knockout City wird Free-to-Play