1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Palm legt enttäuschende…

In der Schweiz schon tot, Rest folgt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. In der Schweiz schon tot, Rest folgt

    Autor: Schweizer 19.03.10 - 21:23

    Ich hatte und habe mehrere Geräte von Palm im Gebrauch.
    Mir gefällt das grade, schnörkellose Design der Hard- und Software. Mit den Geräten mit PalmOS bin ich schneller als alle Kollegen arbeitsbereit.
    Aber Palm will uns Schweizern keine Geräte mehr verkaufen. Wir haben ja auch eine so niedrige Kaufkraft;-). Somit gibt es es von den Schweizerischen Telekomgesellschaften keine Subventionierung beim Kauf. Hand auf's Herz: Wer zahlt schon den vollen Preis für ein Smartphone? Ausserdem kann ich in der Schweiz kein Palmgerät reparieren lassen.

    Daraus folgt: Good bye Palm, RIP.
    Welcome Andriod.

    Schweizer

    NB Amerikanische Firmen plappern immer von 'Kundennähe'. Vermutlich verwechseln sie zahlende Kunden und Finanzanalysten. Effektiv verstehen Asiaten, insbesondere Chinesen, viel mehr von den Kunden. LG, HTC und Konsorten wachsen, Nokia, SonyEricsson, Palm, Motorola etal. schrumpfen mit ihren Marktanteilen.

  2. Re: In der Schweiz schon tot, Rest folgt

    Autor: nutzung handies 19.03.10 - 22:37

    Amerikaner kümmern sich gar nicht ums Ausland.
    Obwohl es oft heisst "UK ist der zweitgrößte Markt" oder "Deutschland ist der zweitgrößte Markt bei Ebay" u.ä. .
    Wir sind für die nur EMEA. Also outgesourcte Sklaven-Kolonien ohre Rechte.


    Ich habe Nokia ja immer gehasst. Aber seit ich ein LG-Handy habe, ist Nokia nicht ganz so schlecht.

    Nokia hat z.b. Hotplug für MicroSD-Karten. Das könnten sich die anderen mal abgucken.
    Mein LG tut meist, was es soll. Aber irgendwie habe ich den Eindruck für vieles immer 1-2 Klicks länger zu brauchen als bei Nokia. Und bei den Handy-"Türken"-Händlern ist LG auch nicht so verbreitet und leider dann doch teuer, wenn man mal etwas kriegt. Für Nokia und andere hingegen kriegt man dort problemlos Ersatzakkus, kabelgebundene Headsets usw.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Supporterin/IT-Supporter (m/w/d)
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Berlin
  2. System Engineer - Backup as a Service (m/w/d)
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, deutschlandweit
  3. Systemarchitekt*in Fighter Radar mit Schwerpunkt System Control (w/m/d)
    Hensoldt, Ulm
  4. SAP Retail Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil Village für 19,49€ statt 59€, Monster Hunter World - Iceborne (DLC) für...
  2. (u. a. Gran Turismo 7 ab 24,99€, Horizon Forbidden West ab 24,99€, Uncharted Legacy of Thieves...
  3. 199,99€ (günstig wie nie, UVP 549€)
  4. 769€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: Bug in Windows 11 und Server 2022 führt zu Datenschäden
Microsoft
Bug in Windows 11 und Server 2022 führt zu Datenschäden

Fast alle Maschinen mit modernen CPUs von AMD und Intel sind von dem Fehler betroffen, wenn sie Daten verschlüsseln - etwa per Bitlocker.

  1. Microsoft AWS ermöglicht leichte Nutzung von Windows-11-VMs
  2. Microsoft Windows 11 wird künftig Brute-Force-Angriffe verlangsamen
  3. Microsoft Die Taskleiste in Windows 11 soll mehr Symbole halten können

Framework Laptop 2 im Test: In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook
Framework Laptop 2 im Test
In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook

Der Framework Laptop 2 bringt Intels bessere Alder-Lake-Chips. Statt neu zu kaufen, können wir unseren alten Laptop auch einfach aufrüsten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. DIY-Notebook Der Framework Laptop bekommt Alder Lake und Ethernet

Ransomware-Angriff: Wenn plötzlich nichts mehr geht
Ransomware-Angriff
Wenn plötzlich nichts mehr geht

Chefs von Devs Im April 2022 wurde die Deutsche Windtechnik AG Ziel eines Ransomware-Angriffs. Ihr IT-Leiter erzählt, wie sie die Krise überstanden hat.
Eine Reportage von Daniel Ziegener

  1. Code-Genossenschaften Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad