1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Palm Pre ist das erfolgreichste…

Those were the days

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Those were the days

    Autor: Flurryman 27.02.10 - 10:25

    Ich hatte seit 1998 oder so jahrelang Palm Treos, zuletzt einen Treo 650 bis Ende 2007 (seitdem arbeitgeber-bedingt einen Blackberry ...). Das waren die besten Geräte. Aller Quatsch der danach kam, kannste vergessen.

    Die Pressemitteilung hat angesichts der Hintergründe um Palms Absturz den einzigen Grund, den Verkauf anzuleiern und die Restposten loszuwerden. Shameless Plug. Normalerweise finde ich es albern, wenn Golem.de PR-Mitteilungen teilweise wörtlich wiedergibt, aber in dem Fall ist es gut, weil entlarvend.

    Wenn ich mir mal wieder privat ein Smartphone zulege, dann eher sowas wie ein N900. Das Ding hat wenigstens eine offene Architektur.

  2. Re: Those were the days

    Autor: ErstDenkenDannPosten 28.02.10 - 17:19

    also das mit den Restposten stimmt, bald wird das Pre plus in Europa verkauft
    (ist schon beim TÜV Rheinland)

    Wegen der offenen Architektur hat sich bisher kaum ein Palm Pre User beklagt (dafür gibt es aus dem Amerikanischen Markt Preware und Homebrew Apps);
    einzig die Tastatur und die anfängliche Akkuleistung waren ein Problem.

    Leute die sich das Pre am Anfang angeschaut haben tragen ihr Wissen jetzt Online breit, obwohl die Software Fehler fast alle korregiert wurden.
    Das Palm Pre Plus kommt dann mit einer besseren Tastatur - somit empfehle ich sich das Pre Plus nocheinmal mit WebOS 1.5 oder weiterentwickelter im Laden anzuschauen, Palm hatte arge Startschwierigkeiten



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.10 17:20 durch ErstDenkenDannPosten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart
  2. Werum IT Solutions GmbH, Lüneburg
  3. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  4. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 1m 8K HDMI 2.1 Ultra High Speed 48G 4K@120Hz/8K@60Hz + 1m Cat 8 Netzwerkkabel für 17,90€)
  2. 679€ (inkl. 60€-Rabatt + 60€-Gutschein - Release: 01.06.)
  3. 1.199€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme