1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pandemie-Logistik: Apple verschickt…

völlig normal

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. völlig normal

    Autor: RacingPhil 09.02.21 - 08:27

    Das die Verpackung nicht am gleichen Ort produziert wird wie das Produkt selbst ist absoluter Standard. Und da Scotty die nicht einfach zur Fertigungsstätte beamen kann müssen die anders transportiert werden. Auch die Strecke ist nicht außergewöhnlich, hier in Europa wird auch viel Verpackung aus Fernost genutzt.
    Der einzige Unterschied ist, dass jetzt mehr Frachtmaschinen zum Einsatz kommen weil der Personenverkehr, der sonst einen Großteil der Ware mit nimmt, nicht mehr stattfindet.
    Verstehe den ganzen Aufriss hier nicht...

  2. Re: völlig normal

    Autor: foobarJim 09.02.21 - 08:50

    RacingPhil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der einzige Unterschied ist, dass jetzt mehr Frachtmaschinen zum Einsatz
    > kommen weil der Personenverkehr, der sonst einen Großteil der Ware mit
    > nimmt, nicht mehr stattfindet.
    > Verstehe den ganzen Aufriss hier nicht...

    Der Unterschied ist der, dass extra gechartete Frachtflugzeuge einen deutlich größeren ökologischen Fingerabdruck haben als Containerschiffe. Und wenn man halt die Klappe aufreißt und behauptet man sei besonders ökologisch darf man sich dann nicht wundern wenn jemand kommt und darauf hinweist, dass das nicht so ist.

  3. Re: völlig normal

    Autor: .02 Cents 09.02.21 - 11:07

    > ökologisch darf man sich dann nicht wundern wenn jemand kommt und darauf
    > hinweist, dass das nicht so ist.

    Fundamental ist da schon etwas dran. Aber so zu tun, als würde hier selbstlose Aufklärung und Bekämpfung von Umweltskandalen betrieben werden, ist einfach nur lächerlich. Selbst wenn man dem "Whistleblower" ein selbstloses Motiv unterstellt - das ganze Skandalisieren und ausserhalb jeder Proportion blasen hat dann doch ausschliesslich mit der Vermarktung von Medialen Inhalten zu tun. Apple und mehr noch Amazon sind so vor allem Skandalaufhänger, die Klicks, Follower u.ä. produzieren.

    Vom Baum, zum Sägewerk, zur Zellulose Fabrik, Aufbereitung zu Pappe in der geforderten Qualität, Stanzen, Falten, Verkleben, Oberfläche beschichten und / oder bedrucken etc. pp. Bis die Verpackung aufgerissen ist und im Privatabfall entsorgt wird, hat sie im Zweifelsfall die Welt schon ein paar mal umrundet. Wenn man hier wirklich "nachhaltig" argumentieren will, dann muss man über die eigentlichen Transport- und Herstellungsketten reden, und nicht irgendwelche "Ausnahme-Situationen" in der Pandemie. Hier wird schon das Gewinnstreben dafür sorgen, dass das bei Apple nicht zum Standard Prozess wird.

  4. Re: völlig normal

    Autor: RacingPhil 09.02.21 - 13:17

    foobarJim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RacingPhil schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Der einzige Unterschied ist, dass jetzt mehr Frachtmaschinen zum Einsatz
    > > kommen weil der Personenverkehr, der sonst einen Großteil der Ware mit
    > > nimmt, nicht mehr stattfindet.
    > > Verstehe den ganzen Aufriss hier nicht...
    >
    > Der Unterschied ist der, dass extra gechartete Frachtflugzeuge einen
    > deutlich größeren ökologischen Fingerabdruck haben als Containerschiffe.
    > Und wenn man halt die Klappe aufreißt und behauptet man sei besonders
    > ökologisch darf man sich dann nicht wundern wenn jemand kommt und darauf
    > hinweist, dass das nicht so ist.

    jaa... wir reden hier immer noch von einer gewinnorientierten AG und keinem Umwelthilfeverein und manchmal ist ein Container der wochenlang unterwegs ist eben keine Option und man muss die Luftfracht wählen. Herkömmliche Luftfracht gibt es zur Zeit aber kaum, also chartert man eben einen ganzen Flieger.
    Das ist auch finanziell nicht optimal, aber überall gängige Praxis und keinen Artikel wert. Aber ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass auch die Containerfrachtpreise grade Höchststand haben. Da fällt die Entscheidung dann wohl ein bisschen leichter...

  5. Re: völlig normal

    Autor: ITnachHauseTelefonieren 09.02.21 - 15:15

    RacingPhil schrieb:

    > Das ist auch finanziell nicht optimal, aber überall gängige Praxis und
    > keinen Artikel wert.

    Genau so ist es! Andererseits hätte ich gerne die Reaktion der Leute erlebt, wenn Apple den Umweltschutz in diesem Falle über die schnelle Auslieferung gesetzt hätte und nun jeder monatelang auf seinen überteuerten Apfel hätte warten müssen...

    Aber egal, Hauptsache man kann meckern!

  6. Re: völlig normal

    Autor: rabuntu 09.02.21 - 16:46

    Kann mich dem nur anschließen. Wer solch einen Artikel verfasst, sollte evtl. einmal darüber nachdenken, welchen Weg seine Kleidung, Nahrung, die Dinge des täglichen Bedarfs genommen haben, bis er/sie Diese hat vor sich liegen sehen. Es ist immer leichter mit dem Finger auf andere zu zeigen, als sich selbst einmal an die Nase zu fassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NEXPLORE Technology GmbH, Essen, Darmstadt, München
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  3. Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Raum Heilbronn
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 11,99€
  3. 1,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme