1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Passport: Lenovo soll erneut vor…

Immer wieder diese ungeprüften Stories

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer wieder diese ungeprüften Stories

    Autor: xoleo2 21.10.14 - 12:32

    @golem
    Bitte etwas mehr journalistische Verantwortung und Recherche, nicht immer alles recyclen, was so durch das Netz schwirrt.

    Das war eine Ente und wurde bereits von Benzinga zurückgezogen

    http://www.benzinga.com/news/14/10/4935972/hearing-reliable-sources-inside-lenovo-have-said-reports-of-move-for-blackberry-n

    xoleo

  2. Re: Immer wieder diese ungeprüften Stories

    Autor: asa (Golem.de) 21.10.14 - 13:14

    Vielen Dank für den Hinweis, die Story wurde von drei großen kanadischen Medien zitiert. Das Dementi war nicht verlinkt.

  3. Re: Immer wieder diese ungeprüften Stories

    Autor: Emulex 21.10.14 - 13:50

    Und das Dementi ist nun stichhaltiger als die Meldung?
    Die Aktie zieht schon seit Tagen sehr ordentlich an.

  4. Re: Immer wieder diese ungeprüften Stories

    Autor: xoleo2 21.10.14 - 14:31

    Das ist kein Dementi des Herstellers, der hat sich zu dem Gerücht überhaupt nicht geäußert. Benzinga selbst hat die Behauptung zurückgenommen. John Chen macht nicht den Eindruck, verzweifelt auf Käufersuche zu sein. Ganz im Gegenteil, in einem Interview hat er gesagt, wenn die Aktie bei 100 $ steht, würde ein Take-Over möglicherweise interessant werden, vorher aber nicht.

    Die kanadische Regierung wird ihre Einstellung auch nicht geändert haben und die weltweite Kundschaft würde Blackberry zum großen Teile den Rücken kehren, wenn ihre Technik im Besitz der Chinesen wäre. Das gilt auch für die Automobil-Industrie und andere Industrien, die QNX einsetzen. Zum Thema Blackberry wird jeden 2. Tag eine Sau durchs Dorf getrieben. In den Nasdaq-Foren ist Blackberry neben Apple die meist diskutierte Aktie. man fragt sich warum. Blackberry sollte einfach die Zeit gegeben werden sich neu aufzustellen und zu entwickeln.

    Es gibt auch andere Re-Inventer (IBM, AMD, Microsoft etc.), die vor großen Herausforderungen stehen. Apple war ja auch so einer, also bitte etwas mehr Geduld und nicht auf jeden Hyper-Buzz im Netz aufspringen.

    Bei Blackberry wird der Aktienkurs möglicherweise über die ganze Gerüchteschiene teilweise manipuliert, es gibt sehr viele Shorts, die die Firma kaputtreden und Longs, die sie gezielt pushen wollen. Ich rede nicht vom kleinen Stockowner, sondern von Hedgefonts und Konsorten.

    Blackberry will in 2015 wieder in den schwarzen Zahlen sein. Ich denke nicht, das die bestehenden Großinvestoren ihre Shares jetzt für kleines Geld (und mit Verlust) abstoßen, wenn sie in einem Jahr auch mit ihrem Invest wieder auf der Habenseite sein könnten.

    Xoleo

  5. Re: Immer wieder diese ungeprüften Stories

    Autor: xoleo2 21.10.14 - 15:10

    @golem

    Danke für die Richtigstellung im Artikel.

    Xoleo

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. glaskoch B. Koch jr. GmbH + Co. KG, Bad Driburg
  2. EPLAN Software & Service GmbH u. Co. KG, Langenfeld (Rheinland)
  3. BCG Platinion, Köln
  4. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme