Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentstreit: Apple zahlt wohl bis…
  6. Thema

5-6 Milliarden

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 5-6 Milliarden | Warum hat Apple Qualcomm nicht gekauft?

    Autor: Agina 22.04.19 - 13:32

    bionade24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ger_brian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wäre niemals von Kartellbehörden genehmigt worden.
    >
    > In keiner Branche wär ein Monopol entstanden, und die Übernahme durch
    > Broadcom, die schon im Halbleitersegment vertreten sind, wurde ja
    > schließlich genehmigt.
    Qualcomm hat bereits ein Monopol mit 5G-Modems. Wenn Apple als "Großkunde" diese übernommen hätte, bestünde die große Gefahr, dass Apple die 5G-Modems vom Markt nimmt und damit alle anderen Smartphonehersteller benachteiligt und so ggf. ein 5G-Smartphone Monopol entstanden wäre.

  2. Re: 5-6 Milliarden | Warum hat Apple Qualcomm nicht gekauft?

    Autor: bionade24 22.04.19 - 13:52

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bionade24 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ger_brian schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das wäre niemals von Kartellbehörden genehmigt worden.
    > >
    > > In keiner Branche wär ein Monopol entstanden, und die Übernahme durch
    > > Broadcom, die schon im Halbleitersegment vertreten sind, wurde ja
    > > schließlich genehmigt.
    > Qualcomm hat bereits ein Monopol mit 5G-Modems. Wenn Apple als "Großkunde"
    > diese übernommen hätte, bestünde die große Gefahr, dass Apple die 5G-Modems
    > vom Markt nimmt und damit alle anderen Smartphonehersteller benachteiligt
    > und so ggf. ein 5G-Smartphone Monopol entstanden wäre.

    Was ist mit Huawei? Und eine Veschiebung des Monopols zu Broadcom wäre ok gewesen? Ich glaube nicht, dass die Kartellbehörde deshalb eingeschritten wäre.

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

  3. Re: 5-6 Milliarden | Warum hat Apple Qualcomm nicht gekauft?

    Autor: Agina 22.04.19 - 14:49

    bionade24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Agina schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bionade24 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ger_brian schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Das wäre niemals von Kartellbehörden genehmigt worden.
    > > >
    > > > In keiner Branche wär ein Monopol entstanden, und die Übernahme durch
    > > > Broadcom, die schon im Halbleitersegment vertreten sind, wurde ja
    > > > schließlich genehmigt.
    > > Qualcomm hat bereits ein Monopol mit 5G-Modems. Wenn Apple als
    > "Großkunde"
    > > diese übernommen hätte, bestünde die große Gefahr, dass Apple die
    > 5G-Modems
    > > vom Markt nimmt und damit alle anderen Smartphonehersteller
    > benachteiligt
    > > und so ggf. ein 5G-Smartphone Monopol entstanden wäre.
    >
    > Was ist mit Huawei?
    Meinen Wissens verkaufen die derzeit ihre 5G Chips nicht an andere Smartphonehersteller.
    > Und eine Veschiebung des Monopols zu Broadcom wäre ok
    > gewesen?
    Auch Broadcom hätte die 5G Modems an alle Kunden verkauft, die entsprechend Zahlungswillig gewesen wären. Du hast den Sinn meines Postings offenbar nicht verstanden.

  4. Re: 5-6 Milliarden | Warum hat Apple Qualcomm nicht gekauft?

    Autor: bionade24 22.04.19 - 14:53

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch Broadcom hätte die 5G Modems an alle Kunden verkauft, die entsprechend
    > Zahlungswillig gewesen wären. Du hast den Sinn meines Postings offenbar
    > nicht verstanden.

    Es gab genug Kartellverhandlungen, die mit Zwangsteilausgliederungen geendet sind. Dies wäre also möglich gewesen. Wird halt Qualcomm baseband labs ausgegründet und Apple verkauft 51%.

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

  5. Re: 5-6 Milliarden

    Autor: muhviehstarrr 22.04.19 - 21:56

    m1777b schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tg-- schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hotohori schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > Ansonsten bleibt nur noch die 2. Riege der Modem-Hersteller wie MediaTek
    > > und Spreadtrum; diese kommen alle nicht als Lieferanten im
    > High-End-Sektor
    > > in Frage und sind zudem alles Unternehmen in der Volksrepublik China.
    >
    > Die von Dir genannten Lieferanten haben beide keine eigene Fertigung, daher
    > für Apple keine Alternative. Spreadtrum kommt auch tatsächlich aus der
    > Volksrepublik China, aber MediaTek ist ein Taiwanesiches Unternehmen.

    QC ist doch ebenso Fabless oder

  6. Re: 5-6 Milliarden

    Autor: treysis 23.04.19 - 05:51

    cbug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Qualcomm kenn ich nur aus dem Android Segment, das macht ja glaube ich
    > 80% aus, während Apple bei 9% ist. Kaum vorstellbar das Apple da eine
    > Machtposition ausspielen kann.

    Seit sie Atheros übernommen haben, machen die ziemlich viel mit Funk. Bspw. auch GPS-Chips. Das sieht man den Geräten halt nicht so direkt an wie bei Smartphones.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. bib International College, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  2. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  3. 339,00€
  4. 269,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30