Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentstreit: Nvidia gibt gegen…

Is ok

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Is ok

    Autor: Der Blub 13.08.10 - 16:45

    Rambus ist eine Entwicklerfirma und kein Patenttroll, der Patente aufkauft und hofft auf eine Goldgrube zu stossen. Insofern sind die Forderungen, sollte NVidia wirklich die Patente von Rambus verwenden (was sie ansceinend tun, sonst würde sie nicht klein bei geben), völlig ok

  2. Re: Is ok

    Autor: Kann sein 13.08.10 - 17:01

    Da hast Du Recht. Ich frage mich aber, und bin auch gespannt, was Nvidia jetzt noch löhnen muss. Im Artikel steht ja das dass ganze erst seit dem 12.08.2010 gültig ist.

    Kein gutes Jahr für die Jungs^^

    MfG

  3. Re: Is ok

    Autor: Hotohori 13.08.10 - 17:04

    Ich frage mich vor allem, ob sich das auf die Preise der Karten irgendwie auswirken wird. Weil normal ist bei so etwas am Ende meist der Kunde der dumme.

  4. Bitte mal informieren

    Autor: d2 13.08.10 - 17:06

    Bitte?

    Bemüht mal eure Suchaschine nach RAMBUS JEDEC und informiert euch mal wie Rambus zu gewissen Patenten gekommen ist.

    Reinste Abzocke an uns Verbrauchern!

  5. Re: Bitte mal informieren

    Autor: Darth Fresse 13.08.10 - 17:14

    > Reinste Abzocke an uns Verbrauchern!
    Ja, aber in der Wirtschaft des "Turbokapitalismus" nichts besonderes, eigentlich "normal".
    Wer bleibt im US-Kapitalismus denn auf der Strecke? Nur die "Verbraucher" und die Firmen, die verbraucherfreundlich sind. Die Rendite um im Haifischbecken zu überleben holen nur die skrupellosesten und die größten Trickser und Bescheißer.
    Humanismus bleibt da komplett auf der Strecke, was über 15 Millionen Arbeitnehmer unter 1000€ brutto leibhaftig bestätigen können. Und die allermeisten davon sind weder blöd noch faul...

  6. Falsch informiert!

    Autor: i haz h4x noob 13.08.10 - 17:18

    Der Blub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rambus ist eine Entwicklerfirma und kein Patenttroll, der Patente aufkauft
    > und hofft auf eine Goldgrube zu stossen. Insofern sind die Forderungen,
    > sollte NVidia wirklich die Patente von Rambus verwenden (was sie ansceinend
    > tun, sonst würde sie nicht klein bei geben), völlig ok

    Kaum hab ich so etwas gelesen, werde ich furchtbar wütend. Rambus macht fast ausschließlich Geld mit Patent Squatting. Aus der englischsprachigen Wikipedia: "Rambus Incorporated (NASDAQ: RMBS), founded in 1990, is a patent squatting company."

    Nichts anderes!!!

  7. Re: Is ok

    Autor: Rulf 13.08.10 - 17:31

    das kommt darauf an, wie teuer nvidia seine sdr- und ddr-controller bewertet(sind wohl in der gpu integriert)...da dürften dann pro gpu sicher nicht mehr als 1cent bei rumkommen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versandhaus Walz GmbH, Bad Waldsee
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. TÜV SÜD Gruppe, Leverkusen
  4. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  2. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)
  3. 9,90€ (Release am 22. Juli)
  4. 9,99€ (Release am 24. Juni)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45