Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pay After Delivery: Paypal startet…

Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.11.14 - 07:56

    Das klingt mir nach einer praktischen Ergänzung zum Paypal Käuferschutz. So kann ich mein Geld auf dem Konto behalten, bis ich die Ware wirklich habe und wenn der Verkäufer schlampt und nicht versendet (kürzlich erst bei Saturn passiert), bleibt es da auch. Was sich Paypal und der Verkäufer da im Hintergrund zusammenmauscheln kann mir ja egal sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.14 07:57 durch Himmerlarschundzwirn.

  2. Re: Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

    Autor: MrReset 04.11.14 - 07:59

    Aus Verkäufersicht ist PayPal nun noch unsicherer geworden. Bisher konnte PayPal meine Forderungen vom PayPalkonto einfach zurückbuchen, nun bekomm ich erst gar keine Forderung. Wer als Verkäufer im EURO-Raum PayPal anbietet sollte direkt gepaddelt werden ...

  3. Re: Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.11.14 - 08:00

    Wie meinen? Du kriegst doch dein Geld trotzdem von Paypal gutgeschrieben. Aber Paypal zieht es erst nach 14 Tagen vom Käufer ein. Für den Verkäufer sollte sich dadurch eigentlich nichts ändern.

  4. Re: Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

    Autor: dEEkAy 04.11.14 - 08:16

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus Verkäufersicht ist PayPal nun noch unsicherer geworden. Bisher konnte
    > PayPal meine Forderungen vom PayPalkonto einfach zurückbuchen, nun bekomm
    > ich erst gar keine Forderung. Wer als Verkäufer im EURO-Raum PayPal
    > anbietet sollte direkt gepaddelt werden ...


    wer lesen kann ist...

    im artikel steht doch: der verkäufer bekommt sein geld sofort, unabhängig davon ob der kunde jetzt oder später zahlt

    mir persönlich kann das nur recht sein

  5. Re: Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

    Autor: nostre 04.11.14 - 08:32

    aha und die "unsicheren Zahlungen" kompensiert Paypal dann weiterhin damit das andere Accounts "eingefroren" werden damit dieses Model finanziert werden kann?

    ja genau... Paypal unsicherererer für Käufer und Verkäufer

  6. Re: Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

    Autor: Insomnia88 04.11.14 - 08:39

    Das Problem in diesen.neuen Dienst sehe ich grad auch nicht aber es ist schon nervig, dass PayPal einfach das Geld einziehen kann, wenn der Kunde will. Dieses Betrugsthema ist ja nix neues. Wenn pp mal mehr als Mediator zwischen Kunde und Verkaeufer qgieren wuerde, das waere toll.

  7. Re: Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

    Autor: nostre 04.11.14 - 08:47

    das klingt ja spannend, aber fakt ist das Paypal zu 98% auf ihre FAQ verweist, oder mit Textbausteinen arbeitet.

    Die Hotline keine Entscheidungsmöglichkeiten hat, außer vielleicht mal ein Passwort Reset durchzuführen.

    Mit dem neuen "Service" wird das Tor für Betrüger noch weiter geöffnet. Als Privatverkäufer ist Paypal höchst riskant, für Gewerbliche Verkäufer gar Existenz bedrohlich (wenn es das schon nicht vorher der Fall war)

    Ich bin mir Sicher das diese Zahlungsart nur von Leuten angeboten wird die "groß Konditionen" bei Paypal haben.

    Anders kann ich mir das einfach nicht vorstellen (ja ich hatte mehrmals mit Paypal zu tun als Händler)

  8. Re: Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.11.14 - 09:29

    Das tun sie doch.

    Wenn du als Käufer einen Antrag auf Käuferschutz stellst, hat der Verkäufer natürlich erstmal die Möglichkeit, zu dem Fall Stellung zu nehmen. Als Verkäufer solltest du immer die Möglichkeit haben, den Versand deiner Ware nachweisen zu können. Wenn du das kannst, entscheidet Paypal in dem Fall auch entsprechend.

    Da sind ja Kreditkarten für den Verkäufer noch riskanter als Paypal.

  9. Re: Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

    Autor: dabbes 04.11.14 - 09:32

    Was hat das eine mit dem anderen zu tun ?

  10. Re: Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.11.14 - 09:37

    Das war nur das übliche Bashing, bei dem Einzelfälle ohne Erwähnung von Details zum globalen Problem gemacht und in solchen Diskussionen immer wieder vorgebracht werden. Hat damit also nichts zu tun ;-)

  11. Re: Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

    Autor: Alashazz 04.11.14 - 09:41

    Wie kann ich denn (ernste Frage) nachweisen, dass ich genau das verschickt habe was ich verkauft habe?
    Angenommen Käufer sagt, im Karton war der gute alte Stein statt der PS4 und bejammert das bei PP, dann ist meine Kohle doch wieder weg, oder nicht?

  12. Re: Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

    Autor: Endwickler 04.11.14 - 09:50

    Alashazz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann ich denn (ernste Frage) nachweisen, dass ich genau das verschickt
    > habe was ich verkauft habe?
    > Angenommen Käufer sagt, im Karton war der gute alte Stein statt der PS4 und
    > bejammert das bei PP, dann ist meine Kohle doch wieder weg, oder nicht?

    Das ist wohl dann eher eine Frage für ein Gericht, falls man denn so weit gehen will. Ich kann es an einem praktischen Beispiel schildern, wie es ablief:
    Produkt gekauft, das nicht geliefert wurde. Verkäufer war nicht erreichbar und sein Kontaktformular fehlerhaft. Also im paypal Käuferschutz das Problem geschildert, dann stimmte der Verkäufer zu, dass er nicht liefern kann und das Geld floß zurück.

    Das war sicher ein Gutfall, aber bei einem wirklich betrügerischem Verkäufer oder Käufer wird auch paypal auf gewisse Schwierigkeiten stoßen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.14 09:50 durch Endwickler.

  13. Re: Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.11.14 - 11:27

    Bei einer PS4 wäre vielleicht ein Unboxing-Video nicht die schlechteste Idee. Aber zugegeben, diesen Fall hatte ich natürlich nicht bedacht.

  14. Re: Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

    Autor: tibrob 04.11.14 - 12:10

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war sicher ein Gutfall, aber bei einem wirklich betrügerischem
    > Verkäufer oder Käufer wird auch paypal auf gewisse Schwierigkeiten stoßen.

    Paypal ist aber aus Kundensicht hervorragend. Letztens was bei Redcoon bestellt, Ware kam defekt an, Artikel umgehend zurückgesendet. Kann ja passieren, kein Problem.

    Die Gutschrift (per Paypal bezahlt) allerdings lies zunächst eine Woche auf sich warten und bei Nachfrage wäre das Geld schon über Paypal zurückgebucht worden - so war's aber nicht und man würde den Fall nochmal überprüfen. Ok, eine weitere Woche ging in's Land und der Support stellte sich stumm und telefonisch könne man mir sowieso nichts dazu sagen - ich solle halt noch ein paar Tage warten.

    Nach insgesamt fast 20 Tagen Wartezeit habe ich mich kurzerhand bei Paypal beschwert und keine 2 Stunden später war die Gutschrift da.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  15. Re: Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

    Autor: Hotohori 04.11.14 - 16:10

    nostre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das klingt ja spannend, aber fakt ist das Paypal zu 98% auf ihre FAQ
    > verweist, oder mit Textbausteinen arbeitet.
    >
    > Die Hotline keine Entscheidungsmöglichkeiten hat, außer vielleicht mal ein
    > Passwort Reset durchzuführen.
    >
    > Mit dem neuen "Service" wird das Tor für Betrüger noch weiter geöffnet. Als
    > Privatverkäufer ist Paypal höchst riskant, für Gewerbliche Verkäufer gar
    > Existenz bedrohlich (wenn es das schon nicht vorher der Fall war)
    >
    > Ich bin mir Sicher das diese Zahlungsart nur von Leuten angeboten wird die
    > "groß Konditionen" bei Paypal haben.
    >
    > Anders kann ich mir das einfach nicht vorstellen (ja ich hatte mehrmals mit
    > Paypal zu tun als Händler)

    Eigentlich ist das ja schon "lustig". Käufer werden "geschützt" und oftmals ist der Verkäufer der dumme, dabei steht oft im Gegensatz zu den Verkäufern bei den Käufern nicht ihr Lebensunterhalt auf dem Spiel.

    Man könnte echt meinen es gäbe nur schwarze Schafe unter den Verkäufern und die Käufer sind alle Unschuldslämmer.

  16. Re: Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

    Autor: Hotohori 04.11.14 - 16:14

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei einer PS4 wäre vielleicht ein Unboxing-Video nicht die schlechteste
    > Idee. Aber zugegeben, diesen Fall hatte ich natürlich nicht bedacht.

    Und selbst ein Unboxing-Video kann man fälschen. Wird halt der Karton vorher geöffnet, der Inhalt ausgetauscht und wieder zugeklebt. Solche Versandkartons sind ja selten derart gesichert, das man sieht ob der Karton nicht schon zuvor geöffnet wurde.

    Ein böswilliger Käufer hat da eigentlich viel mehr Möglichkeiten, weil bei Geld kann man weniger betrügen als bei gekauften Produkten.

    Ich hab zwar schon einiges über die Jahre an alte PC Hardware nach Aufrüstung und anderes verkauft (auch diverse Konsolen), aber ich hab bei solchen Online Verkäufen immer so ein bisschen ein mulmiges Gefühl, auch wenn ich immer per Vorkasse mache und das Geld schon habe.

    Ein Käufer meinte auch mal eine von mir gebraucht gekaufte Grafikkarte direkt den Lüfter austauschen zu müssen ohne sie vorher zu prüfen und warf mir anschließend so halb vor die wäre schon vorher defekt gewesen. Zum Glück war er aber einsichtig.

    Ich bin bei solchen Dingen immer sehr ehrlich, aber nicht naiv. So sind eben nicht alle, aber bisher immer Glück gehabt *aufHolzklopf*.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.14 16:20 durch Hotohori.

  17. Re: Praktische Ergänzung zum Käuferschutz

    Autor: Himmerlarschundzwirn 05.11.14 - 08:21

    Es gibt bei Paypal auch einen Verkäuferschutz.

    Ich habe eingangs nur vom Käuferschutz gesprochen, weil ich das aus Käufersicht sehe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn
  2. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Allianz Versicherungs-AG, Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 149,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    1. DSGVO-Anpassung: Koalition will mehr als 150 Gesetze ändern
      DSGVO-Anpassung
      Koalition will mehr als 150 Gesetze ändern

      Noch vor der Sommerpause will die Koalition viele Datenschutzvorgaben an die DSGVO anpassen. Bei umstrittenen Themen soll es vorerst jedoch keine Klarstellung geben. Kritik gibt es zu einer Änderung bei betrieblichen Datenschutzexperten.

    2. Subdomain Takeover: Sicherheitsfirmen übernehmen Subdomain von EA
      Subdomain Takeover
      Sicherheitsfirmen übernehmen Subdomain von EA

      Die Subdomain eaplayinvite.ea.com des Spieleherstellers Electronic Arts ist von Sicherheitsfirmen übernommen worden. Über einen weiteren Angriff konnten die Firmen auch an Nutzerdaten gelangen.

    3. Smartphone: Oppo stellt Display-Frontkamera ohne Loch vor
      Smartphone
      Oppo stellt Display-Frontkamera ohne Loch vor

      Bisher befand sich bei direkt unter dem Bildschirm verbauten Smartphone-Frontkameras immer ein Loch im Display-Panel. Bei Oppos neuer Lösung entfällt das Loch, stattdessen können bildschirmfüllend Inhalte angezeigt werden. Wirklich ausgereift scheint die Technologie aber noch nicht zu sein.


    1. 15:40

    2. 15:27

    3. 14:40

    4. 14:25

    5. 13:48

    6. 13:39

    7. 13:15

    8. 12:58