1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Paypal-Ausgründung: Ebay soll…

und das trotz Paypal und 10% Provision

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und das trotz Paypal und 10% Provision

    Autor: TC 11.12.14 - 15:10

    deren Maximalbetrag auch noch von 50 über 75 auf 200 angehoben wurde

    demnächst dann 15% und noch 5% an Paypal, damit die Manager "überleben"? ;)

  2. Re: und das trotz Paypal und 10% Provision

    Autor: theonlyone 11.12.14 - 15:29

    Die "Gebühren" sind schon dreist hoch, aber das scheint die Leute ja nicht großartig zu stören.

  3. Re: und das trotz Paypal und 10% Provision

    Autor: Djinto 11.12.14 - 15:44

    Doch, und deshalb (ver-)meide ich den Laden. Aber das ist wie bei Threema, eine kritische Masse bekommt man mit einem Appell an Verantwortung oder Sozialem Bewusstsein nicht auf die Beine. Da ziehen Spritpreise, XXX, Autobahnmout für PKW oder anderes beliebiges aus der Sparte "Panem et Circenses" besser.

  4. Re: und das trotz Paypal und 10% Provision

    Autor: hansenhawk 11.12.14 - 16:01

    10% sind nur bei Mikrotransaktionen, normal sind es aktuell 1,9 + 35 Cent.

    Das ist gemessen an dem was sonst so im Markt üblich ist normal, orientiert sich im Wesentlichen an Kreditkartengebühren.

    Die wenigsten Kunden wissen doch das PayPal den Händler etwas kostet. Die wenigsten würden mit der Aussage das es so ist überhaupt etwas anfangen können, immerhin würde kaum ein Händler zugeben diese Gebühren in den Preis einzurechnen.

    Genauso könnte man den Leuten sagen schaut/lest/konsumiert keine Werbung, die macht das Produkt nur teurer, dafür ist schlicht kein Bewusstsein da.

  5. Re: und das trotz Paypal und 10% Provision

    Autor: Fantasy Hero 11.12.14 - 16:54

    Ich kauf ab und zu bei ebay ein. Und oft ist es grünster dort einzukaufen als bsp.-weise bei Amazon.
    Gegenüber den Händlern und deren Gebühr von 10% scheint es denen nicht zu stören. Denn dann könnten die Händler Ihr Produkt vor anders reinstellen. Ich finde bei ebay lohnt es sich noch dort einzukaufen.
    Man sollte eben jeden Monat dort sein Passwort ändern. Denn sicher ist ebay definitiv nicht. (:

  6. Re: und das trotz Paypal und 10% Provision

    Autor: Anonymer Nutzer 11.12.14 - 17:42

    1. Sind die Gebühren für nicht Mikrotransaktionen deutlich geringer und 2. sind eben diese Gebühren bei anderen Anbietern auchnicht günstiger. Amazon Payments, Kreditkarten, Sofortüberweisung und andere Anbieter kosten ähnlich viel. Selbst eine Lastschrift kostet Geld. Bei einigen Banken kostet sogar das Überweisen Geld, bei einigen ist das aber kostenlos. Allerdings dauern Überweisungen auch deutlich länger als andere Transaktionen.

  7. Re: und das trotz Paypal und 10% Provision

    Autor: Noppen 11.12.14 - 19:23

    PayPal ist eben unübertroffen einfach. Wer will schon stundenlang Überweisungen ausfüllen, wenn er stattdessen in 10 sek. mit PayPal zahlen kann.

    Was sind denn sonst noch Alternativen?

  8. Re: und das trotz Paypal und 10% Provision

    Autor: _2xs 11.12.14 - 21:59

    Noppen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PayPal ist eben unübertroffen einfach. Wer will schon stundenlang
    > Überweisungen ausfüllen, wenn er stattdessen in 10 sek. mit PayPal zahlen
    > kann.
    >
    > Was sind denn sonst noch Alternativen?


    EC Lastschrift wäre möglich. Die kostet nur 3 pro mile. Aber das setzt sich in dem Amiverseuchten Kreditkartensumpf Internet eh nicht durch.

    Ich persönlich ziehe auch Sofortüberweisung jedem Paypal oder Kreditkartenkram vor. Aber leider kenn ich die Gebühren da auch nicht, ich setz halt auf das EC-Karten Logo.

  9. Re: und das trotz Paypal und 10% Provision

    Autor: das_mav 12.12.14 - 01:24

    Und ich auf Bargeld.

    Nachnahme undso.....

  10. Re: und das trotz Paypal und 10% Provision

    Autor: Anonymer Nutzer 12.12.14 - 13:57

    Dir ist aber schon bewusst, dass Sofortüberweisung kompletten Zugriff auf dein Konto inkl. jeglicher Umsätze der vergangenen Monate und daraus wunderbar sieht wie deine Bonität ist, wo du oft einkaufst, wieviel Gehalt du bekommst uvm.?

  11. Re: und das trotz Paypal und 10% Provision

    Autor: -black- 16.12.14 - 09:09

    Tach,

    darf ich noch ein Kommentar von mir einwerfen?

    Ich mach es einfach! :)

    Gestern musste ich leider etwas erschreckendes feststellen.

    Vor sechs Jahren als wir unser PayPal-Konto einrichten MUSSTEN (eBay-Zwang) wurde uns argumentiert, bei nicht erfolgreichen Transaktionen würden wir die Gebühr zurück erhalten. Dies habe ich auch getestet und in der Tat es kam alles zurück.

    Gestern wurde mir vom PayPal Support mit leichtem Zügern bestätigt, dass seit anderthalb Jahren nur noch die 1,9% zurück erstattet werden, die 0,35 Euro / Transaktion werden von PayPal einbehalten (Fixkosten, Server Traffic kostet ja unheimlich viel Geld) und diese gibt es auch nicht mehr zurück. Das finde ich ganz schön Dreist.

    Wenn man jetzt aber auch noch bedenkt, dass die eBay App. welche von PayPal entwickelt wurde und diese App die Kunden zwingen lässt jeden Artikel einzeln zu bezahlen und generiert damit mehrere PayPal Transaktionen. Das heißt bei 10 Artikel sind es 3,50 Euro welche der Verkäufer an PayPal mindestens abschreiben darf. So ist es in meinen Augen nicht nur dreist, sondern auch Betrug!

    Grüße

    Ich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. IDS GmbH, Ettlingen
  3. Software AG, Darmstadt
  4. InnoGames GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40