1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Paypal Here: Kreditkartenleser für…

wieso per Mikrofoneingang?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wieso per Mikrofoneingang?

    Autor: xviper 16.03.12 - 13:46

    Wieso benutzt man eine solche Pfuschlösung, wenn man im Moment sowieso nur iPhones als Zielgerät hat? Da hätte man doch wunderbar USB über den Dock-Connector nutzen können. Für die Android-Version müsste man nur den Steckverbinder gegen eine handelsübliche micro-USB-Buchse austauschen... Oder man würde gleich ein Kabel Apple-Dock->microUSB nutzen, dann könnte die Hardware sogar vollständig die gleiche bleiben.

  2. Re: wieso per Mikrofoneingang?

    Autor: Vollstrecker 16.03.12 - 14:44

    Weil bei 98% aller Smartphones der Kopfhörerstecker auf der Oberseite des Geräts ist.

  3. Re: wieso per Mikrofoneingang?

    Autor: Geistesgegenwart 16.03.12 - 15:20

    Tatsächlich ist in diesem Fall die Mikrofonlösung die technisch einfachste :)

    Du kannst dir auch ganz einfach einen Magnetkartenleser selbser bauen, indem du den Magnetkopf aus einem alten Kassettenspieler plus ein paar Widerstände zusammen auf ein 3,5" Stecker lötest. Ziehst du den Magnetkopf über die Kreditkarte kannst du allein durch mitschneiden mit einer Audiosoftware (z.B Audacitity) die 1-en und 0-en auf dem Magnetstreifen praktisch schon mit dem Auge erkennen. Durch FFT in Software auf dem Phone kannst du das ganze natürlich dann maschinenverwertbar sauber umsetzen.

    IIRC gabs hier mal nen Artikel zu, dass genau mit dieser Methode die gängigen Skimming-Leser gebaut werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Maschinenbauingenieur (m/w/d) Digital Manufacturing
    SKF GmbH, Schweinfurt
  2. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe
  3. Kaufmännische/n MitarbeiterIn Chemie Branche mit Labor-Kenntnissen (m/w/d)
    Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Freiburg
  4. Go-to-Market Experte "New Work Produkte" (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Sankt Gallen (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. über 2 Millionen Spar-Deals
  2. 39€ + 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  3. 7,49€ (Vergleichspreis 13,59€)
  4. (u. a. be quiet! System Power 9 CM 700 W für 59,90€ inkl. Versand, be quiet! Pure Power 11 400 W...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
Ratchet & Clank Rift Apart im Test
Der fast perfekte Sommer-Shooter

Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
Von Peter Steinlechner

  1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
  2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
    Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
    Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

    Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
    Ein Interview von Martin Wolf