Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC-Hersteller machen 2010 doch ein…

Stückpreise sinken aber. Bitte von DVD/BD-Meldungen lernen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stückpreise sinken aber. Bitte von DVD/BD-Meldungen lernen

    Autor: umsatzplus satt 04.03.10 - 13:19

    Die Stückpreise sinken aber.
    Die ipads wurden für $1000 in den Spekulationen gehandelt. Aber mit $ 500 haut Apple voll rein und drückt den Preis von PCs massiv. Denn für $500 kriegt man ein Laptop oder ein Ipad. In USA. In Europa sind apples leider deutlich teurer :-((((((((((((

    Bei DVD und BD-Meldungen wird meist auch auf den Preisverfall der durchschnittlichen DVD verwiesen.

    Man sollte also für die Geräteklassen (Handy, PDA, Ereader/Ipad/Slate, Netbook, Laptop, Desktop-PC, Server-PC) mal die Durchschnittspreise von 2009 und die erwarteten Preise für 2010 benennen.

  2. Re: Stückpreise sinken aber. Bitte von DVD/BD-Meldungen lernen

    Autor: Sinux 04.03.10 - 16:26

    hää?

    > Die Stückpreise sinken aber.

    Ja...

    > Die ipads wurden für $1000 in den Spekulationen gehandelt.

    hmm.. nagut

    > Aber mit $ 500
    > haut Apple voll rein und drückt den Preis von PCs massiv.

    Woher hast du die Zahlen?
    N ipad ist was ganz anderes als n PC und steht nicht damit in Konkurrenz.

    > Denn für $500
    > kriegt man ein Laptop oder ein Ipad. In USA. In Europa sind apples leider
    > deutlich teurer :-((((((((((((

    Was interessieren ipads??
    Das mit den Preisen ist aber normal so.

    > Bei DVD und BD-Meldungen wird meist auch auf den Preisverfall der
    > durchschnittlichen DVD verwiesen.
    >
    > Man sollte also für die Geräteklassen (Handy, PDA, Ereader/Ipad/Slate,
    > Netbook, Laptop, Desktop-PC, Server-PC) mal die Durchschnittspreise von
    > 2009 und die erwarteten Preise für 2010 benennen.

    Is doch sowieso alles nur Gesülze. Sowas von Sch****egal was wer wann sagt was wann wo wieviel verkauft wird.

  3. Re: Stückpreise sinken aber. Bitte von DVD/BD-Meldungen lernen

    Autor: Vincent2k 04.03.10 - 17:32

    Sinux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > N ipad ist was ganz anderes als n PC und steht nicht damit in Konkurrenz.

    Noch ja. Aber sobald die ersten iPads mit Slot-In-Laufwerken, HDMI-Ausgang, USB-Hubs, Kartenleser usw herauskommen, wird das anders aussehen. Und ich gebe zu, dass (abgesehen von präzisionsabhängigen Programmen a la Photoshop etc) eine solche GUI mit der Hand wesentlich einfacher und schneller bedienbar ist.

  4. Re: Stückpreise sinken aber. Bitte von DVD/BD-Meldungen lernen

    Autor: umsatzplus satt 04.03.10 - 17:51

    Mir geht es um öffentlichen Preisdruck auf alle Geräteklassen

    Und die Oma+Kinder kriegen keinen PC sondern einen Ipad-billig-Clone.
    Weil die eh nur Surft, skype macht und emails schreibt.

    Viele Leute brauchen gar keine fetten Desktop-PCs. Ich kenne genug Entwickler, die auf ihrem Laptop arbeiten auch wenn 4500/5400er-Platten nicht grade schnell sind. SSDs gibts ja noch nicht so lange und rücken so grade mal in bezahlbare Regionen.

    Und wenn Du die letzten Umsatz-Meldungen dieser Art gelesen hättest, wüsstest Du, das Netbooks eine große Zahl der verkauften "PCs" darstellen.

    Und wenn Laptops und IPads dasselbe kosten, ist für Normalos die kein Videotranscoding oder spezielle Software brauchen, ein Ipad oft vielleicht die bessere Wahl.
    Für Spezialsoftware halt rdp oder vnc oder wie das bei Apple heisst.

    @vincent: Diese Anschlüsse gibts dann nachzukaufen bei Apple als Adapter für den Connector-Anschluss. Und Slot-In-Laufwerke usw. gehören in eine Docking-Station.

    Die Clone haben aber dann hoffentlich USB(2 später 3) und HDMI werden viele haben! was sie auch zu (WLAN/vielleicht Ethernet) netzwerk-Media-Playern oder einfach einem portablen Internet-Radio macht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. 33,99€
  3. (-20%) 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

  1. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.

  2. iPhones: Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen
    iPhones
    Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen

    Wegen schwächelnder Absatzzahlen von iPhones in China korrigieren erste Zulieferer Apples ihre wirtschaftlichen Prognosen. Grund ist ein Rückgang der Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones und Unsicherheiten aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China.

  3. 7 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten
    7 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten

    Tesla muss seine Kosten reduzieren, um seine Elektrofahrzeuge günstiger anbieten zu können und entlässt deshalb 7 Prozent seiner Belegschaft. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt.


  1. 10:43

  2. 15:39

  3. 15:13

  4. 14:16

  5. 13:17

  6. 09:02

  7. 18:04

  8. 15:51