1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PDF und XML: ZUGFeRD für…

Elektronische Rechnung kann mich mal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Elektronische Rechnung kann mich mal

    Autor: SoniX 25.06.14 - 18:09

    Der Versand einer Rechnung soll im Schnitt 5-7 Euro kosten? Im Gegensatz zur Rechnung per Brief entfällt hier doch bloß Papier, Kuvert und Marke.

    Der Empfang einer Papierrechnung soll 10-12 Euro kosten? Arbeitszeit des Angestellten oder wie? Und der muss nicht arbeiten wenn die Rechnung elektronisch ankommt?

    Wir schreiben und empfangen auch täglich Rechnungen. Und gerade diese tollen elektronischen Rechnungen machen die meiste Arbeit. Man soll sich an mehreren Stellen anmelden, verifizieren, TAN Codes per Handy bekommen, etc etc. Ja wir mussten sogar extra zur Bezirkshauptmannschaft um uns auszuweisen und einen Zugangscode zu bekommen. Und das alles bloß weil der Staat nurmehr elektronische Rechnungen akzeptiert.

    Vorallem: Alles was man da im Idealfall sparen könnte fehlt ja wem anderen. In dem Fall der Post.

    PS: Heute erst wieder wertvolle Arbeitszeit vergeudet wegen paar läppischer Euro wegen so ner elektronischen Rechnung.

  2. Re: Elektronische Rechnung kann mich mal

    Autor: r3bel 25.06.14 - 18:37

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Versand einer Rechnung soll im Schnitt 5-7 Euro kosten? Im Gegensatz
    > zur Rechnung per Brief entfällt hier doch bloß Papier, Kuvert und Marke.
    >
    > Der Empfang einer Papierrechnung soll 10-12 Euro kosten? Arbeitszeit des
    > Angestellten oder wie? Und der muss nicht arbeiten wenn die Rechnung
    > elektronisch ankommt?
    >
    > Wir schreiben und empfangen auch täglich Rechnungen. Und gerade diese
    > tollen elektronischen Rechnungen machen die meiste Arbeit. Man soll sich an
    > mehreren Stellen anmelden, verifizieren, TAN Codes per Handy bekommen, etc
    > etc. Ja wir mussten sogar extra zur Bezirkshauptmannschaft um uns
    > auszuweisen und einen Zugangscode zu bekommen. Und das alles bloß weil der
    > Staat nurmehr elektronische Rechnungen akzeptiert.
    >
    > Vorallem: Alles was man da im Idealfall sparen könnte fehlt ja wem anderen.
    > In dem Fall der Post.
    >
    > PS: Heute erst wieder wertvolle Arbeitszeit vergeudet wegen paar läppischer
    > Euro wegen so ner elektronischen Rechnung.

    Ich bin normal niemand der solche "fantastischen" Thesen aufstellt, aber ich finde an so einem Beispiel sieht man, dass unser gesamtes Wirtschafts- und Geldsystem sehr langsam aber sicher stirbt.

    Warum? Weil immer mehr Arbeit durch Elektronik, Automatisierung, Roboter, etc. wegrationalisiert wird. Irgendwann hat (extrem gesprochen) niemand mehr Arbeit und keiner verdient mehr Geld. Wie ein Folgesystem aussehen könnte? Keine Ahnung.

  3. Re: Elektronische Rechnung kann mich mal

    Autor: cr4cks 25.06.14 - 21:48

    Zja, was haltet ihr davon elektronische Rechnungen auch elektronisch auszuwerten?

    Diese Bürokraft, die dann mehr Zeit hat, könnte man umschulen auf ein Feld welches wirklich Geld bringt, z.B. die Weiterentwicklung der eigenen Firma bzw der Produkte? Niemand wird arbeitslos, solang er arbeiten will.

    -------
    Ich bin der, den sie Anders nennen.

  4. Re: Elektronische Rechnung kann mich mal

    Autor: Katsuragi 25.06.14 - 21:50

    Anmelden, PINs austauschen, etc.? Wo gibts das denn, mal abgesehen von Mobilfunk-Anbietern? Ich verschicke mittlerweile alle Rechnungen meiner kleinen Firma als PDF per eMail und erhalte ca. 75% der Eingangsrechnungen ebenso.
    Seit die Pflicht zur qualifizierten elektronischen Signatur gefallen ist funktioniert das wunderbar. Und bevor jetzt jemand unkt: ich hatte kürzlich eine Umsatzsteuer-Sonderprüfung mit genau 0 Beanstandungen. Allerdings _wollte_ das Finanzamt die Sachen sogar auf Papier. Ausdrucke waren denen viel lieber als die (pflichtgemäß) elektronisch vorgehaltenen Daten.

    Ich für meinen Teil wäre froh, wenn per PDF verschickte Rechnungen zusätzlich elektronisch auslesbare Daten enthielten, denn dann könnte ich den Rechnungseingang (mit der ohnehin selbst entwickelten Software) komplett automatisieren. Und das Finanzamt bekäme weiterhin seine Ausdrucke.
    Ich denke ich werde mal schauen was ich tun muss, um meine Rechnungssoftware um diesen Standard zu erweitern.

    Und ja, das würde mir beim Empfang ordentlich Zeit (und damit Geld) sparen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.14 21:51 durch Katsuragi.

  5. Re: Elektronische Rechnung kann mich mal

    Autor: Moe479 26.06.14 - 01:01

    meinst du diese umschulungen auf neue felder mit 58? ... das ergibt unglaubliche chancen, das stimmt natürlich! ;)

    wie erkennt man ohne menschliche kontrolle fehler mit der automatischem verarbeitung von rechnungsdokumenten, z.b. ob es um 350,00¤ geht oder um 35000¤?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.14 01:07 durch Moe479.

  6. Re: Elektronische Rechnung kann mich mal

    Autor: SoniX 26.06.14 - 07:39

    In einer großen Firma kann man das machen; wir sind ein Kleinbetrieb. Bei uns gehts manuell :-)

  7. Re: Elektronische Rechnung kann mich mal

    Autor: SoniX 26.06.14 - 07:49

    Okay ich habe da wohl einen wichtigen Punkt weggelassen. Uns stört es nicht wenn wit Rechnungen per email bekommen. Wenn ein Kunde es wünscht versenden wir Rechnungen auch als pdf per email.

    Ich habe Rechnungen an den Staat gemeint. Da braucht man Konten auf diversen Seiten, muss sich verifizieren, hampelt herum wegen TAN Codes.

    Für einen Kleinbetrieb einfach weit zu umständlich. Und wenn ich dann Sachen wie XML odet elektronische Verarbeitung lese stelle ich auf stur.

  8. Re: Elektronische Rechnung kann mich mal

    Autor: cr4cks 26.06.14 - 13:34

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meinst du diese umschulungen auf neue felder mit 58? ... das ergibt
    > unglaubliche chancen, das stimmt natürlich! ;)
    >

    Es sind aber bessere Chancen als Arbeitslos zu werden. Was haben denn die Sklaven 2000 a.D. gemacht, als auf einmal keine Pyramiden mehr gebraucht wurden? Die sind vllt nicht mit 60 gestorben sondern schon mit 30. Aber das im Verhältnis waren die genauso alt und haben sich eine alternative dazu gesucht. Nur damals gabs noch keine Hilfe, heut zu Tage kann man diese aber anbieten.

    > wie erkennt man ohne menschliche kontrolle fehler mit der automatischem
    > verarbeitung von rechnungsdokumenten, z.b. ob es um 350,00¤ geht oder um
    > 35000¤?

    am Komma/Punkt und beim Währungszeichen hört es auf?

    -------
    Ich bin der, den sie Anders nennen.

  9. Re: Elektronische Rechnung kann mich mal

    Autor: cr4cks 26.06.14 - 13:35

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In einer großen Firma kann man das machen; wir sind ein Kleinbetrieb. Bei
    > uns gehts manuell :-)


    Man kann das auch in einer kleinen Firma machen. Mach ich in meiner eigenen nicht anders und das als OneMan-Show.

    -------
    Ich bin der, den sie Anders nennen.

  10. Re: Elektronische Rechnung kann mich mal

    Autor: SoniX 26.06.14 - 14:42

    Darf man fragen wie?

    Wir bekommen Rechnungen meist auf Papier, manchmal als pdf.

    Wie soll man das auf einfache Weise elektronisch abarbeiten lassen?

  11. Re: Elektronische Rechnung kann mich mal

    Autor: cr4cks 26.06.14 - 16:15

    Ich habe vllt ein wenig übertrieben und mein Zukunftsvision geäußerst, aber:
    Du könntest dir einen Anwendungsentwickler ins Haus holen der dir eine Software schreibt. Oder jemanden nach eine Software-Lösung dafür suchen lassen. Ich schreibe mir es selber, sobald der Arbeitsaufwand größer werden sollte.

    Ich stelle mir dabei folgendes vor: PDF kommt rein (ob über Scanner oder Email ist dabei egal) und (m)eine Software geht durch die PDF's und ließt diese aus. Die Texterkennung von Bildern ist heutzutage schon so weit um das perfekt auslesen zu können und trägt die Werte in mein Abrechnungsprogramm ein.

    -------
    Ich bin der, den sie Anders nennen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.14 16:18 durch cr4cks.

  12. Re: Elektronische Rechnung kann mich mal

    Autor: SoniX 26.06.14 - 16:27

    Als Zukunftsvision klingts gut.

    Ich wüsste aber nicht ob ne Software die verschiedensten Layouts der Rechnungen richtig interpretieren kann. Die Software müsste auch die Positionen und Preise prüfen, erkennen ob man Skontoabzugsberechtigt ist etc.

  13. Re: Elektronische Rechnung kann mich mal

    Autor: cr4cks 26.06.14 - 19:06

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Zukunftsvision klingts gut.
    >
    > Ich wüsste aber nicht ob ne Software die verschiedensten Layouts der
    > Rechnungen richtig interpretieren kann. Die Software müsste auch die
    > Positionen und Preise prüfen, erkennen ob man Skontoabzugsberechtigt ist
    > etc.

    Also vom Prinzip her sollte man das logarithmic herausfinden können. Ich hab bisher keine Rechnung gesehen die z. B. den Gesamtbetrag im Kopf stehen hat. Also kann man schön auf Gemeinsamkeiten gehen. Wenn du dir z. B. Mal die app "world lens translater" anschaust, könntest du das sogar effektiv auf mehrere Sprachen ausdehnen.

    -------
    Ich bin der, den sie Anders nennen.

  14. Re: Elektronische Rechnung kann mich mal

    Autor: Katsuragi 26.06.14 - 21:17

    nichts für ungut, aber das automatische Aufbereiten von Scans per Texterkennung ist in diesem Fall komplett zum Scheitern verurteilt. Schon allein das Finden und Isolieren der Rechnungsnummer dürfte ein ziemlich fehlerbehaftetes Unterfangen sein - von den anderen Elementen ganz zu schweigen.

    Um bei dem Beispiel mit dem Kopf zu bleiben: ich habe einen Kunden, der druckt seinen "Kopf" mittig an den rechten Seitenrand, weil er das cool findet.

    Ja, es gibt tolle Texterkennung, aber da nachher "Sinn" reinzubringen ist nicht gerade die Stärke eines Computers. Selbst beim "simplen" Annotieren von Fließtext als Vorstufe für Textanalyse liegen die Fehlerquoten noch im einstelligen Prozentbereich. Und da liegt der Text schon maschinell lesbar vor. Dazu kommt: Computer "denken" nicht und machen daher extrem "dumme" Fehler - da steht dann plötzlich die IBAN statt der Rechnungsnr. in Deiner Datenbank etc.

    Genau _dafür_ ist dieser Standard hier ja gedacht. Man bekommt eine menschenlesbare Rechnung und für den Computer ist ebenfalls alles ordentlich lesbar.
    Warum sollte es besser sein sich statt dessen mit naturgemäß fehlerbehafteter Texterkennung zu begnügen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.14 21:20 durch Katsuragi.

  15. Re: Elektronische Rechnung kann mich mal

    Autor: bitshift 26.06.14 - 21:30

    Katsuragi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nichts für ungut, aber das automatische Aufbereiten von Scans per
    > Texterkennung ist in diesem Fall komplett zum Scheitern verurteilt. Schon
    > allein das Finden und Isolieren der Rechnungsnummer dürfte ein ziemlich
    > fehlerbehaftetes Unterfangen sein - von den anderen Elementen ganz zu
    > schweigen.

    Das ist Unsinn, gängige DM-Systeme machen das schon jeden Tag. Du vergisst, das Rechnungen einer Firma normalerweise immer gleich aufgebaut sind. D.h. bei einem neuem Rechnungstypus oder Lieferanten muss man die Software dahingehend trainieren und ihr als Mensch via GUI sagen: suche grob diesem Bereich nach Rechungsnummer, suche hier nach Beträgen etc. und nuzte jenes Pattern um zu erkennen, welches dieser Muster anzuwenden ist (Firmenlogo z.B.). Fertig ist der Lack für den Großteil der Rechnungen.

    > Um bei dem Beispiel mit dem Kopf zu bleiben: ich habe einen Kunden, der
    > druckt seinen "Kopf" mittig an den rechten Seitenrand, weil er das cool
    > findet.

    Wie du schon sagst: das macht er immer so. Daher kann man ihn daran identifizieren und vorkonfigurieren. Zudem geht es in den meisten Oberflächen darum, arbeit zu erleichtern. und es geht schon erheblich schneller, wenn ich neben einem PDF direkt die Maske zur Datenerfassung habe und im Grunde alle Daten nur nochmal abgenickt und ggf. eine Zahl korrigiert werden muss.



    > Genau _dafür_ ist dieser Standard hier ja gedacht. Man bekommt eine
    > menschenlesbare Rechnung und für den Computer ist ebenfalls alles
    > ordentlich lesbar.
    > Warum sollte es besser sein sich statt dessen mit naturgemäß
    > fehlerbehafteter Texterkennung zu begnügen?

    Dies stimmt natürlich. Dennoch ist die Implementierung von ORC in DMS weitaus besser durchdacht und funktionsfähig, als man zuerst denkt.

  16. Re: Elektronische Rechnung kann mich mal

    Autor: bitshift 26.06.14 - 21:34

    r3bel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil immer mehr Arbeit durch Elektronik, Automatisierung, Roboter,
    > etc. wegrationalisiert wird. Irgendwann hat (extrem gesprochen) niemand
    > mehr Arbeit und keiner verdient mehr Geld. Wie ein Folgesystem aussehen
    > könnte? Keine Ahnung.

    Wenn Geld frei wird, wird es meist nicht gehortet sondern in sinnvollere Dinge investiert. Pferdekutschenindustrie am Arsch -> Geld für Autos. Erhält man Pferdekutschen am Leben ist kein Geld für neues (=Auto) da.
    Nichts destoweniger hat man ja nicht umsonst bei den Kommunisten gesagt, AFAIK Marx persönlich, dass der Kapitalismus einmal an seiner Rationalisierung verbunden mit einer Überproduktivität zugrunde geht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mediaopt GmbH, Berlin
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel, Gießen
  3. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz
  4. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. (u. a. XCOM 2 Collection für 16,99€, Bioshock: The Collection für 11,99€, Mafia 3: The...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de