1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Personalmarkt: Was IT-Manager…

Zitronenfalter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zitronenfalter

    Autor: ralf.wenzel 20.03.14 - 16:57

    Es gibt leider erstaunlich wenige wirklich gute Projektleiter. Oft sind es "beförderte" Berater oder Entwickler, tlw. sogar Key-User, die ihren alten Job wirklich gut gemacht haben und somit einerseits ein Loch reißen, weil Know-how verlorengeht und andererseits als PL komplett unerfahren und oft ungeeignet sind.

    Irgendwann muss es doch mal einer verstehen: Der Wechsel vom Berater / Entwickler zum Projektleiter ist eine SEITWÄRTSbewegung, keine Beförderung!

  2. Re: Zitronenfalter

    Autor: Drizzt 20.03.14 - 17:00

    Peters These ist, dass jedes Mitglied einer ausreichend komplexen Hierarchie so lange befördert wird, bis es das Maß seiner absoluten Unfähigkeit erreicht hat, was in der Regel das persönliche Maximum der Karriere­leiter markiert und weitere Beförderungen ausbleiben lässt. Peter: „Nach einer gewissen Zeit wird jede Position von einem Mitarbeiter besetzt, der unfähig ist, seine Aufgabe zu erfüllen.“[1]

    [de.wikipedia.org]

  3. Re: Zitronenfalter

    Autor: ralf.wenzel 20.03.14 - 17:05

    So weit, so bekannt.

  4. Re: Zitronenfalter

    Autor: Anonymer Nutzer 20.03.14 - 17:35

    Behaupten die, die noch nie in einer Führungsposition waren und durch fehlende soziale Kompetenz und fehlendes Kommunikationsvermögen beleidigt in der Ecke sitzen und ja ganz genau wissen, dass sie selbst ja soooo viel klüger sind als der CEO, der CTO, der Marketing Chef, der ganze Vertrieb allgemein und schlauer als Marketing ja sowieso.

    De facto sind IT Mitarbeiter in erster Linie ausführendes Organ. Nicht mehr und nicht weniger.

  5. Re: Zitronenfalter

    Autor: matok 20.03.14 - 17:41

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwann muss es doch mal einer verstehen: Der Wechsel vom Berater /
    > Entwickler zum Projektleiter ist eine SEITWÄRTSbewegung, keine Beförderung!

    Das Gehalt sagt was anderes.

  6. Re: Zitronenfalter

    Autor: ralf.wenzel 20.03.14 - 17:44

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Behaupten die, die noch nie in einer Führungsposition waren und durch
    > fehlende (Blabla)

    Das erzählst du einem, der selbst ein Unternehmen und Mitarbeiter hat LOL

    > De facto sind IT Mitarbeiter in erster Linie ausführendes Organ. Nicht mehr
    > und nicht weniger.

    Jo. Und die ausführenden Organe machen die Arbeit. Ich habe schon gute Teams gesehen, die sich selbst besser organisiert haben als der PL.

  7. Re: Zitronenfalter

    Autor: Baron Münchhausen. 20.03.14 - 18:24

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ronlol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Behaupten die, die noch nie in einer Führungsposition waren und durch
    > > fehlende (Blabla)
    >
    > Das erzählst du einem, der selbst ein Unternehmen und Mitarbeiter hat LOL

    Er hat beim Schreiben vor einem Spiegel gesessen :)

  8. Re: Zitronenfalter

    Autor: Anonymer Nutzer 20.03.14 - 20:52

    Alles purer Neid. Sehe ich jeden Tag bei "Fachkräften", die teilweise mehr Jahre auf dem Buckel haben als ich, denen ich aber trotzdem teilweise Grundlagen erklären darf. Und diese "Spezialisten" jammern dann rum wenn jüngere in Führungspositionen einsteigen und auf Anhieb mehr Geld verdienen.

    Wer sich nicht weiterbildet und 20 Jahre das gleiche macht, der macht nunmal keine Karriere.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.14 21:02 durch ronlol.

  9. Re: Zitronenfalter

    Autor: Technikfreak 21.03.14 - 01:55

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles purer Neid. Sehe ich jeden Tag bei "Fachkräften", die teilweise mehr
    > Jahre auf dem Buckel haben als ich, denen ich aber trotzdem teilweise
    > Grundlagen erklären darf. Und diese "Spezialisten" jammern dann rum wenn
    > jüngere in Führungspositionen einsteigen und auf Anhieb mehr Geld
    > verdienen.
    >
    > Wer sich nicht weiterbildet und 20 Jahre das gleiche macht, der macht
    > nunmal keine Karriere.
    alles Verallgemeinerungen, was ihr hier rumerzählt... Ich sage, jeder Fall ist individuell und muss auch so beurteilt werden.

  10. Re: Zitronenfalter

    Autor: lock_vogell 21.03.14 - 09:44

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ronlol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alles purer Neid. Sehe ich jeden Tag bei "Fachkräften", die teilweise
    > mehr
    > > Jahre auf dem Buckel haben als ich, denen ich aber trotzdem teilweise
    > > Grundlagen erklären darf. Und diese "Spezialisten" jammern dann rum wenn
    > > jüngere in Führungspositionen einsteigen und auf Anhieb mehr Geld
    > > verdienen.
    > >
    > > Wer sich nicht weiterbildet und 20 Jahre das gleiche macht, der macht
    > > nunmal keine Karriere.
    > alles Verallgemeinerungen, was ihr hier rumerzählt... Ich sage, jeder Fall
    > ist individuell und muss auch so beurteilt werden.
    es bleiben einem ja auch meistens nur die extrembeispiele im kopf hängen! :/

  11. Re: Zitronenfalter

    Autor: schueppi 21.03.14 - 10:58

    matok schrieb:
    > Das Gehalt sagt was anderes.

    Was hat denn der Gehalt damit zu tun? Wenn einer als Tellerwäscher 1500 verdient und dann die Möglichkeit hat als Koch in der Küche zu arbeiten und 2500 verdient ist das keine Beförderung. Es ist eine komplett andere arbeit...

  12. Re: Zitronenfalter

    Autor: Technikfreak 21.03.14 - 11:31

    lock_vogell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > Wer sich nicht weiterbildet und 20 Jahre das gleiche macht, der macht
    > > > nunmal keine Karriere.
    > > alles Verallgemeinerungen, was ihr hier rumerzählt... Ich sage, jeder
    > Fall
    > > ist individuell und muss auch so beurteilt werden.
    > es bleiben einem ja auch meistens nur die extrembeispiele im kopf hängen!
    > :/
    Und sind wir einmal ehrlich, die Geschichte mit dem Einkommen, die ist wichtig,
    aber sie ist nicht Alleinglücklichmachend. Das ist einzig jugendlich fehlgeleiteter Ehrgeiz. Ich meine man darf nie das Gegenstück vergessen, was man für so ein
    Gehalt alles Leisten muss und was man dafür aufgibt. Das merkst du erst, wenn
    du mit 50ig ausgebrannt bist, mit 55ig die Gesundheit vermindert ist und mit
    60ig Joblos und bei einer Depression angelangt bist. Nicht dass das Zwangsläufig
    ist, aber es ist die Regel. Geld macht nicht glücklich, aber es beruhigt unheimlich,
    dafür verdibt es den Charakter und macht blind für wahre Lebensziele.

  13. Re: Zitronenfalter

    Autor: AngryPete 21.03.14 - 13:05

    @Technikfreak
    Was sollen aber die Leute sagen, die sich für Hungerlohn ihre Gesundheit kaputt machen, weil sie sonst keine andere Chance haben. Es können nicht alle in Führungspositionen sitzen, denn sonst verrichtet niemand mehr die Arbeit. Am Ende hat aber der in der Führungsposition wenigstens Geld in der Tasche. Der Arbeiter nicht mal ne ordentliche Rente. Leute in Führungspositionen geben nichts auf, sie gewinnen nur.

  14. Re: Zitronenfalter

    Autor: Peter Brülls 21.03.14 - 13:42

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > matok schrieb:
    > > Das Gehalt sagt was anderes.
    >
    > Was hat denn der Gehalt damit zu tun? Wenn einer als Tellerwäscher 1500
    > verdient und dann die Möglichkeit hat als Koch in der Küche zu arbeiten und
    > 2500 verdient ist das keine Beförderung. Es ist eine komplett andere
    > arbeit...

    Was fiele denn dann unter „Beförderung“?

  15. Re: Zitronenfalter

    Autor: Clown 21.03.14 - 15:00

    Tellerwäscher im Königshaus. 3500 netto und ständig mit hochwertigstem Porzellan etc konfrontiert.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  16. Re: Zitronenfalter

    Autor: DrWatson 21.03.14 - 18:08

    AngryPete schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Technikfreak
    > Was sollen aber die Leute sagen, die sich für Hungerlohn ihre Gesundheit
    > kaputt machen, weil sie sonst keine andere Chance haben.

    Keine Sorge, bald gibt es Mindestlohn und Mietpreisbremse, dann geht es allen gut.

  17. Re: Zitronenfalter

    Autor: caldeum 23.03.14 - 21:18

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lock_vogell schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > > Wer sich nicht weiterbildet und 20 Jahre das gleiche macht, der
    > macht
    > > > > nunmal keine Karriere.
    > > > alles Verallgemeinerungen, was ihr hier rumerzählt... Ich sage, jeder
    > > Fall
    > > > ist individuell und muss auch so beurteilt werden.
    > > es bleiben einem ja auch meistens nur die extrembeispiele im kopf
    > hängen!
    > > :/
    > Und sind wir einmal ehrlich, die Geschichte mit dem Einkommen, die ist
    > wichtig,
    > aber sie ist nicht Alleinglücklichmachend. Das ist einzig jugendlich
    > fehlgeleiteter Ehrgeiz. Ich meine man darf nie das Gegenstück vergessen,
    > was man für so ein
    > Gehalt alles Leisten muss und was man dafür aufgibt. Das merkst du erst,
    > wenn
    > du mit 50ig ausgebrannt bist, mit 55ig die Gesundheit vermindert ist und
    > mit
    > 60ig Joblos und bei einer Depression angelangt bist. Nicht dass das
    > Zwangsläufig
    > ist, aber es ist die Regel. Geld macht nicht glücklich, aber es beruhigt
    > unheimlich,
    > dafür verdibt es den Charakter und macht blind für wahre Lebensziele.
    Amen.

    Dennoch: die Frage der Angemessenheit von Gehältern in Führungspositionen darf und sollte gestellt und diskutiert werden. Bei den Normalgehältern ist es ja immerhin Gang & Gäbe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für den Bereich Zentrale Beschaffung und IT-Vertragsmanagement
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. Softwareentwickler Android, Navigation und Map (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  3. Projektleiter Digitalisierung (m/w/d)
    Renfert GmbH, Hilzingen
  4. Go-to-Market Experte "New Work Produkte" (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Sankt Gallen (Schweiz)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Portable SSD T5 für 94,99€, Sandisk Portable SSD 1TB für 99,99€, Crucial X8...
  2. (u. a. Bontec Monitor-Halterung für 2 Monitore bis 27 Zoll für 27,14€, UGREEN USB C Hub mit 4K...
  3. (u. a. Sennheiser HD 450BT kabelloser Kopfhörer mit ANC für 99€)
  4. (u. a. HyperX Cloud II Kopfhörer für 51,29€, Razer Basilisk V2 Maus für 45,49€, Corsair K55...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de