1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pornografie: Hostprovider…

Warum genau xHamster?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum genau xHamster?

    Autor: Blackfire1522 21.06.21 - 13:13

    Warum geht es hier so spezifisch um xHamster? Pornhub macht doch auch nichts anders (zumindest bzgl. Altersverifikation)? Oder die zigtausend anderen Pornoseiten bzw. Seiten auf denen man unter anderem Pornografie abrufen kann.

  2. Re: Warum genau xHamster?

    Autor: Sharra 21.06.21 - 13:14

    Man will ein Expempel statuieren denke ich. Wenn man einen der Großen "killt", tanzen die anderen nach der Pfeife der selbsternannten Jugendschützer.

  3. Re: Warum genau xHamster?

    Autor: ibecf 21.06.21 - 13:28

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man will ein Expempel statuieren denke ich. Wenn man einen der Großen
    > "killt", tanzen die anderen nach der Pfeife der selbsternannten
    > Jugendschützer.

    Man kann aber der Behörde da keinen Vorwurf machen, die sind verpflichtet die Einhaltung der weltfremden Jugendschutzgesetze, die von der Politik kommt, durchsetzen.

    Der Grund warum man sich auf die großen Fische konzentrieren liegt eher daran das für die kleinen kein Personal gibt.

    Außerdem wenn ein Jugendlicher sich Pornos ansehen oder ü18 Spiele zocken will, wird dieser immer irgendeinen Weg finden.

  4. Re: Warum genau xHamster?

    Autor: blackbirdone 21.06.21 - 14:01

    Ist halt eine der big 5. Am Ende ist es ja egal wen man da ranzieht. Die probieren es doch eh bei allen großen gleichzeitig.

  5. Re: Warum genau xHamster?

    Autor: Denshi 21.06.21 - 14:10

    ibecf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann aber der Behörde da keinen Vorwurf machen, die sind verpflichtet
    > die Einhaltung der weltfremden Jugendschutzgesetze, die von der Politik
    > kommt, durchsetzen.

    Da muss ich prinzipiell zwar zustimmen. Nur in diesem Fall scheint das nicht gegeben. Die KJM versucht hier, deutsches Recht bei einer Firma durchzusetzen, für die dieses gar nicht gilt. Beim Jugendschutz gilt innerhalb der EU, dass der Jugendschutz des Landes einzuhalten ist, in dem die Firma ihren Geschäftssitz hat.
    Insofern ist die Aktion eher zum Kopfschütteln.
    edit: Steam hat dem Druck der "Jugendschützer" übrigens nachgegeben, weil die ihren EU-Hauptsitz wohl in Hamburg haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.21 14:12 durch Denshi.

  6. Re: Warum genau xHamster?

    Autor: Blutgruppe10w60 21.06.21 - 14:37

    Soweit ich informiert bin (und das kann durchaus auch "schlecht informiert" heißen) interessiert es die EU nicht, in welchem Land die Server stehen. Wenn sie ihren Dienst in Deutschland anbieten, müssen sie sich an deutsches Recht halten oder der Staat kann Provider/DNS-Anbieter zwingen, den Zugriff zum Server zu blockieren.

  7. Re: Warum genau xHamster?

    Autor: Denshi 21.06.21 - 15:00

    Blutgruppe10w60 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich informiert bin (und das kann durchaus auch "schlecht informiert"
    > heißen) interessiert es die EU nicht, in welchem Land die Server stehen.
    > Wenn sie ihren Dienst in Deutschland anbieten, müssen sie sich an deutsches
    > Recht halten oder der Staat kann Provider/DNS-Anbieter zwingen, den Zugriff
    > zum Server zu blockieren.

    Das ist manchmal durchaus so, hier wird das aber durch die E-Commerce-Richtlinie eigentlich verhindert. ("Die Mitgliedstaaten dürfen den freien Verkehr von Diensten der Informationsgesellschaft aus einem anderen Mitgliedstaat nicht aus Gründen einschränken, die in den koordinierten Bereich fallen.")

    Hier gibt es zwar ein paar Ausnahmen, zu denen auch der Jugendschutz gehört. ("Die Mitgliedstaaten können Maßnahmen ergreifen, die im Hinblick auf einen bestimmten Dienst der Informationsgesellschaft von Absatz 2 abweichen, wenn […]")
    Allerdings ist so eine Ausnahme nur für einzelne Dienste möglich und unterliegt strengen Anforderungen. ("Der Mitgliedstaat hat vor Ergreifen der betreffenden Maßnahmen […] den […] Mitgliedstaat aufgefordert, Maßnahmen zu ergreifen, und dieser hat dem nicht Folge geleistet oder die von ihm getroffenen Maßnahmen sind unzulänglich [und] die Kommission und den […] Mitgliedstaat über seine Absicht, derartige Maßnahmen zu ergreifen, unterrichtet.")

    edit: Hier eine Quelle, die auf Seite 5f nochmal klar ausdrückt, wie die Richtlinie hier zu interpretieren ist: eur-lex.europa[punkt]eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=COM:2003:0259:FIN:DE:PDF

    Eine solche Sperre ist demnach als generelle Maßnahme für eine Vielzahl von Diensten nicht möglich. Und da XHamster hier nicht wesentlich anders als andere Dienste der Branche agiert, sehe ich keine Rechtfertigung für eine besondere Maßnahme.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.21 15:07 durch Denshi.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Project Manager (m/w/d) IT
    SCHOTT AG, Mainz
  2. IT-Systemadministrator*in für Windows Server, SharePoint, SQL und RDS
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  3. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Mainz
  4. Senior Learning Experience Designer/in (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
    Drucker
    Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

    In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.


  1. 14:32

  2. 13:56

  3. 12:47

  4. 12:27

  5. 11:59

  6. 11:30

  7. 11:18

  8. 11:02