1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Post: DHL-Pakete bleiben…

Mal etwas Background...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Mal etwas Background...

    Autor: MGeb 03.09.19 - 15:12

    Mal in den Raum gestellt:

    Wenn ihr bei Amazon was bestellt, seid ihr kein Kunde der DHL.
    Amazon ist der Kunde von DHL, NICHT ihr.
    Sprich der Versender ist der Kunde.

    Amazon kauft bei der DHL das Produkt "Prio".
    Produkt Prio:
    Zustellung am nächsten Werktag. Bei 95 von 100 Paketen.

    Das können andere Firmen auch bei der DHL erwerben. Gibt zwar ein paar Vorraussetzungen, aber die sollte eigentlich jeder kleinere Händler, der Massen bedient, erfüllen können.

    Wenn ein Paket nicht als Prio versendet wird, dann hat sich der Versender (Händler), für
    ein anderes Produkt bei der DHL entschieden. Das andere Produkt der DHL hat halt nicht
    die Produkteigenschaft "Zustellung am nächsten Werktag". Sondern die Produkteigenschaft "Zustellung innerhalb von 5-7 Werktagen".

    Wenn euer Händler euch verspricht, das eure Bestellung am nächsten Werktag da ist, dann muss er auch bei der DHL das entsprechende Produkt wählen und bezahlen. Und das Amazon da bei der DHL Rabatt bekommt, ist doch auch klar. Kann jeder bekommen, der eine große Menge Pakete versendet. Nennt sich wie in jedem anderen Wirtschaftsbereich Massenrabatt.

    Klar, auch bei der DHL läuft was falsch, aber viele Händler versprechen schnellen Service, aber wählen dann beim Versand das falsche Produkt.

    Vieles läuft bei der DHL falsch. Mitarbeiter werden ausgebeutet usw. Aber nicht immer ist der Schuldige der Logistikdienstleister.

    Die Zahlen die ich oben verwende sind nur Beispiele. Bitte selber in den AGB nachlesen!

    Gruß

  2. Re: Mal etwas Background...

    Autor: quark2017 03.09.19 - 17:51

    MGeb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal in den Raum gestellt:
    >
    > Das können andere Firmen auch bei der DHL erwerben. Gibt zwar ein paar
    > Vorraussetzungen, aber die sollte eigentlich jeder kleinere Händler, der
    > Massen bedient, erfüllen können.
    >

    Ich zitiere mal:
    "Der PRIO-Service steht ausschließlich Geschäftskunden zur Verfügung, die mehr als 200 Pakete pro Jahr versenden. Derzeit ist er noch nicht bundesweit buchbar, sondern ist lediglich in einigen Regionen verfügbar.

    Verfügbarkeit von DHL-Prio:
    Leipzig
    Würzburg
    Nürnberg
    Weitere in Planung"

    Händler aus der "falschen" Region können schon mal gar nicht den Service nutzen.
    Privatleute ebenfalls nicht.

  3. Re: Mal etwas Background...

    Autor: MGeb 03.09.19 - 17:55

    quark2017 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MGeb schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal in den Raum gestellt:
    > >
    > > Das können andere Firmen auch bei der DHL erwerben. Gibt zwar ein paar
    > > Vorraussetzungen, aber die sollte eigentlich jeder kleinere Händler, der
    > > Massen bedient, erfüllen können.
    > >
    >
    > Ich zitiere mal:
    > "Der PRIO-Service steht ausschließlich Geschäftskunden zur Verfügung, die
    > mehr als 200 Pakete pro Jahr versenden. Derzeit ist er noch nicht
    > bundesweit buchbar, sondern ist lediglich in einigen Regionen verfügbar.
    >
    > Verfügbarkeit von DHL-Prio:
    > Leipzig
    > Würzburg
    > Nürnberg
    > Weitere in Planung"
    >
    > Händler aus der "falschen" Region können schon mal gar nicht den Service
    > nutzen.
    > Privatleute ebenfalls nicht.

    Danke für die Klarstellung! ^^
    Ich bin mir aber ziemlich sicher, das da schon einige Regionen fehlen.
    Aber wer da Interesse dran hat, kann das ja gerne bei der DHL erfragen.

    Gruß



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.19 17:56 durch MGeb.

  4. Re: Mal etwas Background...

    Autor: highrider 03.09.19 - 18:24

    MGeb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal in den Raum gestellt:
    >
    > Wenn ihr bei Amazon was bestellt, seid ihr kein Kunde der DHL.
    > Amazon ist der Kunde von DHL, NICHT ihr.
    > Sprich der Versender ist der Kunde.

    Genau das habe ich vor 3 Wochen gemacht. Ich habe ein Paket aufgegeben. Ich habe 15 EUR dafür bezahlt. Beworben wurde es mit einer Zustellungdauer von "in der Regel 1-2 Werktage". Zugestellt wurde es nach 8 Tagen. Bei dem Preis kannst du dir vorstellen, dass ich nicht erfreut über den Service bin. Wenn man dann noch liest, dass die Amazon-Pakete, für die Amazon wahrscheinlich pro Stück <1 EUR bezahlt, bei der Zustellung bevorzugt werden, macht es das nicht besser.

  5. Re: Mal etwas Background...

    Autor: JackIsBack 05.09.19 - 10:45

    highrider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MGeb schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal in den Raum gestellt:
    > >
    > > Wenn ihr bei Amazon was bestellt, seid ihr kein Kunde der DHL.
    > > Amazon ist der Kunde von DHL, NICHT ihr.
    > > Sprich der Versender ist der Kunde.
    >
    > Genau das habe ich vor 3 Wochen gemacht. Ich habe ein Paket aufgegeben. Ich
    > habe 15 EUR dafür bezahlt. Beworben wurde es mit einer Zustellungdauer von
    > "in der Regel 1-2 Werktage". Zugestellt wurde es nach 8 Tagen. Bei dem
    > Preis kannst du dir vorstellen, dass ich nicht erfreut über den Service
    > bin. Wenn man dann noch liest, dass die Amazon-Pakete, für die Amazon
    > wahrscheinlich pro Stück <1 EUR bezahlt, bei der Zustellung bevorzugt
    > werden, macht es das nicht besser.


    Dann benutzt halt das nächste mal einen anderen Anbieter.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Specialist Functional Safety Engineer Basic Software E-Mobility (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Bühl
  2. Business Analyst Business Intelligence & Analytics (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Fachinformatikerin / Fachinformatiker (w/m/d) für IT-Support und ServiceDesk OnSite
    Deutsches Jugendinstitut e.V., München
  4. Vice President Support Center Manager EMEA (m/f/d)
    Dekra, Stuttgart, Ungarn, Niederlande

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. ab 59,99€
  3. (u. a. Last Kids on Earth and the Staff of Doom für 12,99€ statt 39€, PC Building Simulator...
  4. 42,74€ (inkl. Vorbestellerbonus) mit Gutschein PCG-VICTORIA


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vorratsdatenspeicherung: Quick Freeze soll den VDS-Zombie begraben
Vorratsdatenspeicherung
Quick Freeze soll den VDS-Zombie begraben

Zum wiederholten Mal hat der EuGH der Politik bei der Vorratsdatenspeicherung eine Abfuhr erteilt. Zeit für eine rechtssichere Lösung.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Kindesmissbrauch Faeser lehnt allgemeine Vorratsdatenspeicherung ab
  2. EuGH Vorratsdatenspeicherung bleibt verboten - aber nicht überall

Grand Theft Auto VI: Das bedeutet der GTA-Leak für Rockstar
Grand Theft Auto VI
Das bedeutet der GTA-Leak für Rockstar

Hacker haben Videos und Quellcode von GTA 6 gestohlen. Sein Entwickler befindet sich damit in einer Reihe von Angriffen auf Spieleunternehmen.
Eine Analyse von Daniel Ziegener


    Fairness am Arbeitsplatz: Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit
    Fairness am Arbeitsplatz
    "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"

    Faire Firmen finden und binden leichter IT-Fachkräfte als unfaire. Was aber ist fair?, haben wir eine Wirtschaftsexpertin gefragt.
    Ein Interview von Peter Ilg

    1. Impostor-Syndrom Hochstapler wider Willen
    2. 1 Milliarde US-Dollar Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte
    3. Hybride Arbeit Das Schlechteste aus zwei Welten?