1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Preisschwankungen im Onlinehandel…

Kundenfreundlichkeit verglichen?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kundenfreundlichkeit verglichen?

    Autor: SirebRaM 15.02.16 - 09:41

    Nein auch bei Amazon ist nicht alles Perfekt aber im vergleich zu anderen Onlinehändlern oder gar im vergleich zum Handel wie MediaMarkt ist Amazon Top.

    Letzens erst wie der letze arsch behandelt worden im MM...

    Es sind nicht nur die Preise die ausschlag geben wo ich was Kaufe sonsern das gesammtpaket stimmt.

    Kontra bei Amazon ist für mich der Versand weil alle Paketdienste bei mir mal für die Tonne sind aber naja :)

  2. Re: Kundenfreundlichkeit verglichen?

    Autor: Ingwar 15.02.16 - 10:05

    Das hat aber nix mit Amazon zu tun sondern was mit dem Dienstleistern die Pakete liefern :P

  3. Re: Kundenfreundlichkeit verglichen?

    Autor: mucpower 15.02.16 - 10:25

    Ingwar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat aber nix mit Amazon zu tun sondern was mit dem Dienstleistern die
    > Pakete liefern :P

    Hat schon was mit MM zu tun. Ich habe mich über den Lieferdienst bei MM beschwert, das hat die nicht interessiert. Einen Kommentar zu dem Artikel, mit dem Hermes wochenlang spazierengefahren ist, hat MM gelöscht.
    Wen man die Kundenbeschwerden einfach ignoriert und weiterhin Aufträge an Lieferdienste gibt, die diese nicht ausführen, dann müssen die sich nicht wundern, wenn der Online-Handel schrumpft (aus anderer Sicht somit der Straßenhandel wächst).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.16 10:26 durch mucpower.

  4. Re: Kundenfreundlichkeit verglichen?

    Autor: SirebRaM 15.02.16 - 10:53

    Ingwar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat aber nix mit Amazon zu tun sondern was mit dem Dienstleistern die
    > Pakete liefern :P


    Ich weiss:) und trotzdem ist Amazon noch unsere erste Wahl

  5. Re: Kundenfreundlichkeit verglichen?

    Autor: Augenstern 15.02.16 - 11:00

    Ja, ich denke auch das Herr Haas schon seit vielen Jahren nicht mehr in einem Laden als Kunde war.

    Ich kann natürlich nur von den großen Märkten hier in meiner Umgebung sprechen und die sind alle samt mit unfreundlichen und inkompetenten Mitarbeitern gefüllt. Sie beherrschen weder die einfachsten Umgangsformen noch wissen sie was für Produkte verkaufen und deren Eigenschaften.

    Die kleinen Privatgeschäfte hier sind da ganz anders. Da wird Kundenservice noch sehr groß geschrieben. Die Gründe hierfür sind sicher jedem bekannt. Da gibt es noch eine persönliche Begrüßung und der Inhaber/in kennt das Sortiment und auch die Eigenschaften davon. Klar es ist etwas teurer, aber da hat man noch ein Einkaufserlebnis.

    Die sollten sich mal ein Beispiel an japanischen Märkten nehmen. Selbst bei einem amerikanischen Supermarkt wird einem der Einkauf eingepackt. Aber in Deutschland ist sowas nicht möglich *Kopf schüttel*

    Darum kauf ich unter anderem bei Amazon. Es geht schnell, ist übersichtlich, große Bezahlmethodenauswahl, riesen Auswahl, Lieferung ins Haus.

    Und das beste für deutsche Einzelhandelsmitarbeiter ist doch, dass man sie nicht damit belästigt, Freundlich und Höflich zu einem Kunden sein müssen!

  6. Re: Kundenfreundlichkeit verglichen?

    Autor: theonlyone 15.02.16 - 11:16

    Augenstern schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sollten sich mal ein Beispiel an japanischen Märkten nehmen. Selbst bei
    > einem amerikanischen Supermarkt wird einem der Einkauf eingepackt. Aber in
    > Deutschland ist sowas nicht möglich *Kopf schüttel*

    Da bin ich eigentlich froh drum das es das hier nicht gibt.
    Den das "einpacken" lassen ist ein sinnloser Job und unterbezahlt obendrein.

    Klar Service etc. pp. aber da verzichte ich gerne drauf.

    Wie das in japan aussieht kann ich nicht ganz beurteilen, aber der übliche SuperMarkt Arbeiter wird wohl kaum über den "Mindestlohn" kommen und dann mitunter fragwürdige Arbeiten zu verrichten wie das "Einpacken" ist einfach etwas das sollte es nicht geben , zumindest wenn die Menschen von dem Geld leben wollen.

    > Darum kauf ich unter anderem bei Amazon. Es geht schnell, ist
    > übersichtlich, große Bezahlmethodenauswahl, riesen Auswahl, Lieferung ins
    > Haus.

    Ohne Frage, das ist genau der große Vorteil des Online Einkaufen und grundlegend hat da jeder (Käufer) einen echten Mehrwert.

    > Und das beste für deutsche Einzelhandelsmitarbeiter ist doch, dass man sie
    > nicht damit belästigt, Freundlich und Höflich zu einem Kunden sein müssen!

    So wirklich aus "leidenschaft" wird das in Deutschland wohl keiner machen. Die Arbeiten in jedem "Support" dürfte einfach elendig sein, ich würde auch die Krise kriegen bei den Fragen die man da gestellt bekommt ;) (1st Level Support ist einfach ein undankbarer Drecks Job, unterbezahlt obendrein).


    Da ist es mir allemal lieber das ganze Online zu machen. Da kann man sinnvolle FAQ zum Artikel geben und Details verlinken , jeder ist frei sich für die Produkte diverse Filmchen zu suchen / Reviews und was nicht alles ; im Zweifel ist es billig genug das man den kram auch einfach blind kaufen kann.

  7. Re: Kundenfreundlichkeit verglichen?

    Autor: Kedakai 15.02.16 - 11:26

    Ich denke das beschreibt es doch am besten:

    https://de.trustpilot.com/review/www.saturn.de

    https://de.trustpilot.com/review/www.shop.mediamarkt.de

  8. Re: Kundenfreundlichkeit verglichen?

    Autor: Augenstern 15.02.16 - 14:29

    Ja theonlyone


    genau deine Aussage spiegelt die Arbeitseinstellung hier in Deutschland wieder. So traurig es ist. Jobs sind weder sinnlos noch elendig, es ist eine Einstellungsfrage. Wenn ich gerne mit Kunden umgehen möchte lerne ich was im Einzelhandel oder Service oder gleichen und dann ist es mir egal ob ich Regal einräume, Kunden berate oder im den Einkauf einpacke und ans Fahrzeug trage. Die Aufgaben können ja auch rotieren und nicht das jemand nur Einkäufe einpackt, oder denn Kunde an der Tür begrüßt. ;-)

    Und es gibt auch keine dummen Fragen nur dumme Antworten! (Support)

    Daraus resultieren auch keine Niedriglöhne ganz im Gegenteil. Es ist ein Mehrwert für ein Unternehmen mit Kundenfreundlichkeit. Siehe zb. Autounternehmen mit Autostätte wo die Lieferung ein Event wird.

    Du scheinst sehr jung zu sein und so ist auch deine Einstellung und Meinung. Schauen wir mal in 30 Jahren, wie dann deine Einstellung ausschaut. ;-)

    Und glaub mir wenn eine Kundin mittleren Alters im Laden ist mit Tüten bepackt, wird sie sich freuen wenn ihr jemand hilft.

  9. Re: Kundenfreundlichkeit verglichen?

    Autor: tangonuevo 15.02.16 - 15:10

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den das "einpacken" lassen ist ein sinnloser Job und unterbezahlt
    > obendrein.

    Volle Zustimmung. Aber von einer anderen Seite betrachtet: Jobs für ungelernte Arbeiter oder Arbeiter ohne höhere Ausbildung werden immer mehr durch Maschinen und Roboter ersetzt. Gleichzeitig wird unsere Gesellschaft aber nicht plötzlich "intelligenter", bloß weil mehr Jobs in der Richtung gebraucht werden. Solange wir also noch keine Alternative zur Vollbeschäftigung haben, werden sich die Leute über solche Jobs, so sinnlos sie auch sein mögen, freuen. Und dieser Job ist besser als Kohle pickeln oder Fliessbandarbeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ModuleWorks GmbH, Aachen
  2. Dental Wings GmbH, Berlin
  3. Maurer SE, München
  4. Wahl EMEA Services GmbH, Unterkirnach bei Villingen-Schwenningen (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme