Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prime Day: Streiks an Amazons…

die bekommen schon genug

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die bekommen schon genug

    Autor: JackIsBack 15.07.19 - 09:25

    „nach zwei Jahren liege der Schnitt inklusive Boni und Sonderzahlungen bei monatlich 2.275 Euro brutto.“

    Und jetzt mal im Hinterkopf behalten, dass man als Picker und co keinerlei Berufsausbildung benötigt.

    Mal als Vergleich: Mindfactory stellt Fachinformatiker (!) für 1900 ¤ brutto ein.

    Wo ist da der große Aufschrei?

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  2. Re: die bekommen schon genug

    Autor: demon driver 15.07.19 - 09:43

    JackIsBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > „nach zwei Jahren liege der Schnitt inklusive Boni und
    > Sonderzahlungen bei monatlich 2.275 Euro brutto.“
    >
    > Und jetzt mal im Hinterkopf behalten, dass man als Picker und co keinerlei
    > Berufsausbildung benötigt.

    Du meinst, von seinem Gehalt vernünftig leben können soll nur jemand mit qualifizierter Berufausbildung, und die anderen sollen das Maul halten und nehmen, was sie kriegen?

    > Mal als Vergleich: Mindfactory stellt Fachinformatiker (!) für 1900 ¤
    > brutto ein.

    Weil es anderswo *noch* schlimmer ist, sollen Amazon-Beschäftigte keine besseren Löhne und Arbeitsbedingungen fordern dürfen?

    > Wo ist da der große Aufschrei?

    Warum fragst du das uns und nicht die Fachinformatiker, die sich das gefallen lassen? Die können sich genauso wie die Amazon-Lagerknechte gewerkschaftlich organisieren und dagegen angehen.

    Überhaupt, wer macht das denn als Fachinformatiker mit? Heißt es nicht überall "Fachkräftemangel"? Da müssten sich die gutbezahlenden Superfirmen mit Top-Arbeitsbedingungen doch um die reißen?

  3. Re: die bekommen schon genug

    Autor: JackIsBack 15.07.19 - 09:49

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst, von seinem Gehalt vernünftig leben können soll nur jemand mit
    > qualifizierter Berufausbildung, und die anderen sollen das Maul halten und
    > nehmen, was sie kriegen?

    Mit 2200 brutto kann man vernünftig leben.
    Wer mehr will soll sich halt fortbilden. Ausbildung und Studium ist in Deutschland so günstig wie nirgendwo anders.


    > Überhaupt, wer macht das denn als Fachinformatiker mit? Heißt es nicht
    > überall "Fachkräftemangel"? Da müssten sich die gutbezahlenden Superfirmen
    > mit Top-Arbeitsbedingungen doch um die reißen?

    1. Fachkräftemangel im IT Bereich bezieht sich meistens auf Softwareentwickler. FISI = Admin
    2. genau das habe ich gemacht. Bekomme nun fast doppelt so viel.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  4. Re: die bekommen schon genug

    Autor: franzropen 15.07.19 - 10:01

    Die Picker laufen aber auch mehr als die Fachinformatiker.
    Wenn der Job doch so easy ist und gut bezahlt wird, warum werden die Fachinformatiker dann nicht Picker.
    Jeden Tag zig Kilometer laufen, ist wohl doch nicht so einfach.

    Und der Aufschrei muss von den Fachinformatikern kommen. Die müssen sich organisieren.

  5. Re: die bekommen schon genug

    Autor: Anonymer Nutzer 15.07.19 - 10:02

    JackIsBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > „nach zwei Jahren liege der Schnitt inklusive Boni und
    > Sonderzahlungen bei monatlich 2.275 Euro brutto.“
    >
    > Und jetzt mal im Hinterkopf behalten, dass man als Picker und co keinerlei
    > Berufsausbildung benötigt.
    >
    > Mal als Vergleich: Mindfactory stellt Fachinformatiker (!) für 1900 ¤
    > brutto ein.
    >
    > Wo ist da der große Aufschrei?

    Da gibt es keinen, weil Verdi hier nur Marketing in eigener Sache betreibt. Der ungelernte Logistiker kann es vermutlich nicht mal richtig einordnen. Ich hoffe Amazon setzt hier irgendwann mal Zeichen.

  6. Re: die bekommen schon genug

    Autor: JackIsBack 15.07.19 - 10:03

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Picker laufen aber auch mehr als die Fachinformatiker.

    Whataboutism at its finest.
    Fachinformatiker müssen mehr denken und sich psychischen Stress von DAUs aussetzen.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  7. Re: die bekommen schon genug

    Autor: JackIsBack 15.07.19 - 10:04

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da gibt es keinen, weil Verdi hier nur Marketing in eigener Sache betreibt.
    > Der ungelernte Logistiker kann es vermutlich nicht mal richtig einordnen.
    > Ich hoffe Amazon setzt hier irgendwann mal Zeichen.

    Eben das ist der Punkt !
    Genau deswegen bin ich auch bei Verdi ausgetreten. Den Dreck finanziere ich nicht mehr mit.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  8. Re: die bekommen schon genug

    Autor: Anonymer Nutzer 15.07.19 - 10:13

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Picker laufen aber auch mehr als die Fachinformatiker.
    > Wenn der Job doch so easy ist und gut bezahlt wird, warum werden die
    > Fachinformatiker dann nicht Picker.
    > Jeden Tag zig Kilometer laufen, ist wohl doch nicht so einfach.
    >
    > Und der Aufschrei muss von den Fachinformatikern kommen. Die müssen sich
    > organisieren.
    Was man nicht im Kopf hat. Aber warum fangen ungelernte Leute bei einem Logistiker und wohlen dann Fantasieverträge?

  9. Re: die bekommen schon genug

    Autor: 0xDEADC0DE 15.07.19 - 10:42

    JackIsBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Fachkräftemangel im IT Bereich bezieht sich meistens auf
    > Softwareentwickler. FISI = Admin

    Er schrieb nur Fachinformatiker, da gibt es auch die FIAE.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.07.19 10:42 durch 0xDEADC0DE.

  10. Re: die bekommen schon genug

    Autor: 0xDEADC0DE 15.07.19 - 10:45

    Ist doch bei den Pflegern ähnlich. Es betrifft nur eine kleine Gruppe von Pflegern, alle anderen verdienen gut. Trotzdem schreien sie so lange, bis der Staat eingreift und den Beruf "akademisiert". Was das für Folgen haben wird, wird sich erst später zeigen.

    Es müssen nur viele lange genug jammern, dann bekommen sie schon was sie wollen, egal ob das nun gerechtfertigt ist, oder nicht.

  11. Re: die bekommen schon genug

    Autor: JackIsBack 15.07.19 - 11:00

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch bei den Pflegern ähnlich. Es betrifft nur eine kleine Gruppe von
    > Pflegern, alle anderen verdienen gut. Trotzdem schreien sie so lange, bis
    > der Staat eingreift und den Beruf "akademisiert". Was das für Folgen haben
    > wird, wird sich erst später zeigen.
    >
    > Es müssen nur viele lange genug jammern, dann bekommen sie schon was sie
    > wollen, egal ob das nun gerechtfertigt ist, oder nicht.

    Pflegekräfte werden aber wirklich schlecht bezahlt, vor allem die im öD.
    Die Paketschubser von Amazon werden bereits überdurchschnittlich bezahlt.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  12. Re: die bekommen schon genug

    Autor: Dwalinn 15.07.19 - 12:27

    Ich bezweifle das die ein Fachinformatiker für das Gehalt finden sofern er die Ausbildung bestanden hat... wo also keiner Arbeiter kann sich auch keiner beschweren

  13. Re: die bekommen schon genug

    Autor: aLpenbog 15.07.19 - 12:46

    Sehe ich ähnlich. Das ist eben keine Karriere, sondern etwas, was man als Übergang macht. Gerade in .de hat man sämtliche Chancen da noch was dran zu ändern und hat viele Wege der Erwachsenenbildung, teilweise günstig, teilweise kostenlos.

    Davon ab ist das außerhalb von Städten wie München und so durchaus ausreichend Geld. Nein damit kann man keine Weltreise machen und nen Porsche vor der Tür haben. Habe auch eine Zeit lang etwas gemacht, worauf ich kein Bock hatte. Dann Real nach, Fachabi nach, Ausbildung nach und arbeite nun in der IT, übrigens auch mit "nur" 24k p.a., was damals um 1,3k Netto gemacht hat, bei einer Warmmiete von 700 Euro.

    Ging trotzdem relativ locker und es war genug Geld übrig um sich einzudecken mit Elektronikspielkram und co. Natürlich war die Sparrate da nahe 0. Aber mal ehrlich es wird gerade zu dargestellt, als lebt man mit dem Gehalt in Armut, die Realität ist Fußbodenheizung und die Lampen von Amazongeräten zu steuern lassen, weil man so "reich" ist, dass man es nicht mal mehr nötig hat einen Lichtschalter zu betätigen.

    Ich hab nix dagegen, dass wir es alle noch viel besser haben. Schlecht geht es den Leuten mit den Gehältern, vor allem in Städten im Osten oder Norden sicher nicht. Und man muss eben salopp gesagt keine Qualifikationen dafür mitbringen.

    Wenn wir da 3k raushauen, wer setzt sich dann noch ein paar Jahre länger in die Schule und macht Ausbildung oder Studium, wenn er bereits nen halbes Jahrzehnt vorher das Gleiche oder mehr verdienen kann?

    Klar Aufstiegschancen sind in anderen Bereichen besser und der Kommissionierer erreicht schneller seine Gehaltsdecke. Aber wer denkt schon wirklich an die Zukunft, wir sind nun einmal Instant Gratification Monkeys, vor allem in jungen Jahren.

    Also ja im Verhältnis zu anderen Gehältern, die Jahre mehr Aufwand erfordern, finde ich das Amazon Gehalt und sonstige Benefits dort gerade zu traumhaft. Man muss es eben im Verhältnis sehen.

    Was wäre denn für die Leute hier, die solche Meinungen immer als böse darstellen ein gerechtes Gehalt für diese Arbeit? Imo wäre das bei unqualifizierter Arbeit der Mindestlohn ohne irgendwelche Benefits. Und alles darüber ist erstmal etwas, dass ich den Unternehmen positiv anrechne. Also lasst mal ein paar Zahlen hören.

  14. Re: die bekommen schon genug

    Autor: JackIsBack 15.07.19 - 12:49

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bezweifle das die ein Fachinformatiker für das Gehalt finden sofern er
    > die Ausbildung bestanden hat... wo also keiner Arbeiter kann sich auch
    > keiner beschweren


    Doch die nehmen haeufig die fertigen Azubis. Besser erst mal sowas als gar nichts.
    Ich habe es ein habe mit gemacht bis ich mir was anderes gesucht habe.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  15. Re: die bekommen schon genug

    Autor: demon driver 15.07.19 - 13:18

    JackIsBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Du meinst, von seinem Gehalt vernünftig leben können soll nur jemand mit
    > > qualifizierter Berufausbildung, und die anderen sollen das Maul halten und
    > > nehmen, was sie kriegen?
    >
    > Mit 2200 brutto kann man vernünftig leben.

    Kann ich mir nicht vorstellen. Klar, vielleicht als alleinstehender junger Mensch, in ner kleinen Studentenbude oder Sozialwohnung und ohne Auto, und wenn man nicht groß ausgeht und auch keine Hobbys hat, die Geld kosten...

    > Wer mehr will soll sich halt fortbilden. Ausbildung und Studium ist in
    > Deutschland so günstig wie nirgendwo anders.

    Klar, alles total easy, und die Jobs liegen ja nur so auf der Straße, für Leute jeden Alters.

    > > Überhaupt, wer macht das denn als Fachinformatiker mit? Heißt es nicht
    > > überall "Fachkräftemangel"? Da müssten sich die gutbezahlenden Superfirmen
    > > mit Top-Arbeitsbedingungen doch um die reißen?
    >
    > 1. Fachkräftemangel im IT Bereich bezieht sich meistens auf
    > Softwareentwickler. FISI = Admin
    > 2. genau das habe ich gemacht. Bekomme nun fast doppelt so viel.

    Wo ist dann das Problem?

  16. Re: die bekommen schon genug

    Autor: Dwalinn 15.07.19 - 13:21

    Also ich weiß nicht ob es in der gegend (Wilhelmshaven) schlecht für Informatik aussieht aber das kommt mir selbst für ein Einstiegsgehalt wenig vor. Wenns wenigstens Hardware zum Selbstkostenpreis gibt kann ich das für kurze Zeit vorstellen aber dann ist man ja schon weg bevor man richtig eingearbeitet ist.

  17. Re: die bekommen schon genug

    Autor: Dwalinn 15.07.19 - 13:27

    >Kann ich mir nicht vorstellen. Klar, vielleicht als alleinstehender junger Mensch, in ner kleinen Studentenbude oder Sozialwohnung und ohne Auto, und wenn man nicht groß ausgeht und auch keine Hobbys hat, die Geld kosten...

    kommt auf die Gegend an, in Leipzig bekommt man tolle Wohnungen zum kleinen Preis. Wo ein Leipziger eine 3 Raum Altbau Wohnung mietet kann ein Münchener froh sein wenns ein Zimmer in einer WG gibt.

  18. Re: die bekommen schon genug

    Autor: JackIsBack 15.07.19 - 13:29

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich weiß nicht ob es in der gegend (Wilhelmshaven) schlecht für
    > Informatik aussieht aber das kommt mir selbst für ein Einstiegsgehalt wenig
    > vor. Wenns wenigstens Hardware zum Selbstkostenpreis gibt kann ich das für
    > kurze Zeit vorstellen aber dann ist man ja schon weg bevor man richtig
    > eingearbeitet ist.

    WHV ist nicht umsonst Hartz 4 Hauptstadt :-)
    Die Gehälter sind hier überall so niedrig weswegen ich hier weg bin.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  19. Eigentor

    Autor: franzropen 15.07.19 - 13:58

    Du hast bei den Anliegen der Amazon-Picker gefragt was mit den Fachinformatikern ist.
    Du hast also recht, das war von dir "Whataboutism at its finest"

  20. Re: die bekommen schon genug

    Autor: demon driver 15.07.19 - 14:02

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Kann ich mir nicht vorstellen. Klar, vielleicht als alleinstehender junger
    > > Mensch, in ner kleinen Studentenbude oder Sozialwohnung und ohne Auto, und
    > > wenn man nicht groß ausgeht und auch keine Hobbys hat, die Geld kosten...
    >
    > kommt auf die Gegend an, in Leipzig bekommt man tolle Wohnungen zum kleinen
    > Preis. Wo ein Leipziger eine 3 Raum Altbau Wohnung mietet kann ein
    > Münchener froh sein wenns ein Zimmer in einer WG gibt.

    Stimmt!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  2. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  3. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.


  1. 07:00

  2. 19:25

  3. 17:18

  4. 17:01

  5. 16:51

  6. 15:27

  7. 14:37

  8. 14:07