Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Primove in der Hauptstadt: Berlin…

Belastungstest durch IFA?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Belastungstest durch IFA?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.09.15 - 11:16

    Ist doch eine gute Idee, direkt vor der IFA den Feldtest zu starten, oder kommen wir Touris an dieser Linie gar nicht vorbei?

  2. Re: Belastungstest durch IFA?

    Autor: RvdtG 01.09.15 - 13:27

    Da die Annahme ist, dass die Elektrobusse genau so viel können wie die Dieselgetriebenen ist der Startzeitpunkt eigentlich egal.

  3. Re: Belastungstest durch IFA?

    Autor: Moe479 01.09.15 - 13:42

    drann vorbei ... vielleicht ... kommt darauf an von wo du kommst ...

    wenn am du am Zoo aus dem Fehrnverkehr seigst könntest du fast die ganze Linie bis zur Endhaltestelle Südkreuz fahren, dann auf den S-Bahn-Ring zu steigen um dann Westend wieder auf die S5 umzusteigen die du vom Zoo aus schon hättest nehmen können, um die eine Station bis Messe-Süd (Eichkamp) zu tingeln ... das ist schonn nen fetter Umweg von bestimmt 40min ... nur um eBus zu fahren ...

    ... oder du nimmst vom Zoo die sehr kurze Tour zur anderen Endhaltestelle Herzallee und läufst ganz ökologisch zurück zum Zoo, aber da fährste ja gerade mal ne knappe Minute und auch ohne richtige Action/Verkehr ;-)

  4. Re: Belastungstest durch IFA?

    Autor: layer8 01.09.15 - 14:07

    vlt. kommt er auch mit Fernzug im Südkreuz an, dann kann er zum Zoo mit dem E-Bus und vom Zoo nach Westend =)

  5. Re: Belastungstest durch IFA?

    Autor: as (Golem.de) 01.09.15 - 14:17

    Hallo,

    layer8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vlt. kommt er auch mit Fernzug im Südkreuz an, dann kann er zum Zoo mit dem
    > E-Bus und vom Zoo nach Westend =)

    da die Stadtbahn für die große Eisenbahn gerade dicht ist, ist die Wahscheinlichkeit sogar recht hoch. ;)

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Openbook: @marble

    Mich gibt's auch als Social-Media-Version. ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang


    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, verschiedene Standorte
  2. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring, Berlin
  3. IP Dynamics GmbH, Hannover, Stuttgart
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. (-79%) 11,99€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
  3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

  1. Billiger als Fahren: Flugservice kauft 100 Elektroflugzeuge
    Billiger als Fahren
    Flugservice kauft 100 Elektroflugzeuge

    Blackbird ist ein Startup, das Flugdienste anbieten will. Das Unternehmen hat jetzt 100 Elektroflugzeuge von Bye Aerospace gekauft. Damit soll das Fliegen auf Strecken bis rund 500 km billiger werden als das Autofahren, versprechen die Partner.

  2. Unfallgefahren: DJI baut Flugzeugerkennung in Drohnen ein
    Unfallgefahren
    DJI baut Flugzeugerkennung in Drohnen ein

    DJI will verhindern, dass unbedachte Nutzer ihre Drohnen in die Nähe von startenden und landenden Hubschraubern und Flugzeugen bringen und baut daher künftig ein Erkennungssystem ein, auch in kleine Drohnen.

  3. Logistik: Ford plant humanoiden Roboter für die Paketzustellung
    Logistik
    Ford plant humanoiden Roboter für die Paketzustellung

    Nach den Vorstellungen von Ford soll bei der Paketzustellung in nicht allzu ferner Zukunft ein zweibeiniger Roboter den menschlichen Postboten ersetzen. Er soll in einem autonomen Fahrzeug mitfahren und das gewünschte Paket zur Haustür tragen.


  1. 08:59

  2. 08:42

  3. 08:22

  4. 07:51

  5. 07:00

  6. 18:46

  7. 18:07

  8. 17:50