Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prism: IBM will mit "Made in…

Prism: IBM will mit "Made in Germany" Vertrauen zurückgewinnen

Der US-Konzern IBM stellt sein neues IT-Services Center in Magdeburg unter die Losung "Made in Germany". Dort sollen 300 neue IT-Jobs entstehen.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Don't buy from Americans... 20

    Demon666 | 27.06.13 21:05 01.07.13 12:16

  2. der Lacher überhaupt! 6

    ah_rx | 27.06.13 20:40 28.06.13 15:58

  3. Made in Germany by an US company 8

    hw75 | 27.06.13 18:54 28.06.13 14:12

  4. Statt hier rumzumaulen solltet ihr froh sein, dass in Deutschland neue Jobs entstehen!!!! 9

    Lala Satalin Deviluke | 27.06.13 22:10 28.06.13 11:55

  5. 8000 Stellen minus 300 Stellen = Hhmm 3

    Anonymer Nutzer | 28.06.13 06:08 28.06.13 11:11

  6. Und das geht diesmal auch ohne Fördergelder ab? 2

    Charles Marlow | 28.06.13 01:27 28.06.13 10:53

  7. Halb OT: Deutsches Recht in den USA durch ziehen 4

    Thaodan | 27.06.13 23:33 28.06.13 07:50

  8. So einfach soll das gehen? 2

    Kasabian | 28.06.13 02:10 28.06.13 07:29

  9. Made in Germany 7

    sithik | 27.06.13 19:27 28.06.13 03:34

  10. solange die IBM-Zentrale nicht in Germany ist 8

    azeu | 27.06.13 19:00 27.06.13 23:32

  11. Verkaufen uns für doof? 2

    fastmouse | 27.06.13 22:45 27.06.13 22:48

  12. Wenn nicht mal die Website der Jobboerse geht ... (o.w.T.) 1

    bladewing | 27.06.13 22:43 27.06.13 22:43

  13. Service made in Germany... 2

    Muxxon | 27.06.13 19:42 27.06.13 20:47

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  4. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,53€
  2. für 169€ statt 199 Euro
  3. (u. a. Tekken 7 für 26,99€, Dark Souls III für 19,99€ und Cities: Skylines für 6,66€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Spieleklassiker: Mafia digital bei GoG erhältlich
    Spieleklassiker
    Mafia digital bei GoG erhältlich

    Wer bisher den ersten Mafia-Teil mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem am PC spielen wollte, benötigte eine spezielle DVD- oder die nicht mehr verfügbare Steam-Version. Bei GoG gibt es nun eine DRM-freie Ausgabe des Spieleklassikers, wenngleich einzig in Englisch und ohne die stimmungsvolle 30er-Jahre-Musik.

  2. Air-Berlin-Insolvenz: Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen
    Air-Berlin-Insolvenz
    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

    Die Air-Berlin-Pleite sorgt gezwungenermaßen für ein Umdenken in der Verwaltung. Statt teurer und nun auch langwieriger Dienstreisen per Zug sollen die Beamten mehr Videokonferenzen abhalten. Unumstritten ist der Einsatz von modernen Kommunikationsmethoden jedoch keineswegs.

  3. Fraport: Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen
    Fraport
    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

    Die R+V-Versicherung und Fraport testen auf dem Gelände Flughafen Frankfurt einen kleinen autonomen Elektrobus, der nicht etwa auf einem abgesperrten Gelände, sondern auf einer belebten Straße fährt. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine öffentliche Straße.


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00