1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prism: IBM will mit "Made in…

Made in Germany by an US company

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Made in Germany by an US company

    Autor: hw75 27.06.13 - 18:54

    DAS sollte draufstehen. Damit man direkt sieht, was man nicht kaufen soll.

  2. Re: Made in Germany by an US company

    Autor: MarioWario 27.06.13 - 19:09

    In Berlin-Tempelhof war auch lange eine Osteuropa-Überwachungszentrale der Ami's - natürlich stand IBM am Türschild …

  3. Ich sag nur Echolon

    Autor: dabbes 27.06.13 - 19:16

    ;)

  4. Sehr richtig ;)

    Autor: miauwww 27.06.13 - 19:23

    Alles mit "USA" erleidet ja grad ziemlichen PR-Schaden. Mit Recht allerdings. Mal sehen, was die US-Firmen-Lobbyisten in Washington machen werden, wenn der REst der Welt keinen Bock mehr hat auf "Made in USA".

  5. Re: Made in Germany by an US company

    Autor: MarioWario 27.06.13 - 19:42

    Wäre ich für den Einkauf in einem Rechenzentrum zuständig, wäre es zur Zeit echt schwierig: Router von IBM, Cisco, HP oder doch lieber NSN, gar Huawei ?

  6. Re: Made in Germany by an US company

    Autor: ah_rx 27.06.13 - 20:35

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre ich für den Einkauf in einem Rechenzentrum zuständig, wäre es zur Zeit
    > echt schwierig: Router von IBM, Cisco, HP oder doch lieber NSN, gar Huawei
    > ?


    Wäre sch...egal. Verbauen alle Chips "made in China" (oder irgendwo in Asien).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.13 20:43 durch ah_rx.

  7. Re: Ich sag nur Echolon

    Autor: Rainer Tsuphal 27.06.13 - 20:41

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ;)

    Echelon heißt das.

  8. Re: Made in Germany by an US company

    Autor: Karsteman 28.06.13 - 14:12

    Durch den Patriots-Act kann JEDE Tochter/Nichte etc. einer amerkanischen Firma in JEDEM Land durch US-Behörden dazu gezwungen werden HEIMLICH Daten herauszurücken.

    Wenn IBM Deutschland GmbH nun sagt "Wir sind deutsch, vertraut uns!" dann siehe oben. Punkt.

    Made in Germany als Vertrauenbildende Maßnahme von US-Firmen ist pure Augenwischerei. Vertrauensvoll in diesem Sinne sind nur reine BRD-Firmen OHNE Beteiligungen von irgendwelchen "Investoren", ohne Aktienbesitzern aus USA/UK oder internationalen Firmen an denen ein Ami auch nur Anteile besitzt. Also der vielgerühmte deutsche Mittelstand.

    Server müssten allerdings zwingend in der BRD stehen und nicht zufällig z.B. in Irland (Seekabel) oder gar in London.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  3. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  2. 33,99€
  3. 37,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  2. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  3. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren

Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. ID Ruggdzz: VW soll Elektro-Geländewagen planen
      ID Ruggdzz
      VW soll Elektro-Geländewagen planen

      Volkswagen will künftig auch einen richtigen Geländewagen mit Allradantrieb als Elektroauto bauen. Das Fahrzeug soll ID Ruggdzz heißen und könnte Landrover Konkurrenz machen.

    2. Bose-Lautsprecher: Soundtouch- und Lifestyle-Modelle erhalten Airplay 2
      Bose-Lautsprecher
      Soundtouch- und Lifestyle-Modelle erhalten Airplay 2

      Darauf haben Bose-Kunden seit 2017 gewartet: Der Hersteller hat ein Update mit Airplay 2 für die Soundtouch- und Lifestyle-Modellreihe veröffentlicht. Neben WLAN-Lautsprechern werden auch Heimkinosysteme damit ausgestattet.

    3. Ab Sommer: App Satellite bringt eSIM als In-App-Kauf
      Ab Sommer
      App Satellite bringt eSIM als In-App-Kauf

      Erst einmal nur im Ausland, später auch in Deutschland: Die App Satellite hat die eSIM gemeistert, für Android und iOS. Doch noch nicht für alle Smartphones.


    1. 08:40

    2. 08:24

    3. 08:00

    4. 07:58

    5. 07:32

    6. 07:12

    7. 18:22

    8. 18:00