1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Produktfälschung: "iPhone 4" für…

China und Kopieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. China und Kopieren

    Autor: worldwideweb 26.02.12 - 05:07

    Ich kenne das Zeug. Wurde mir auch schon angeboten. Bin ziemlich oft in China, da ich mit einer Chinesin verheiratet bin. Meine Devise lautet: Kauf keine Markenware in China. Ok. Ausnahmen bestätigen die Regel. Chinesische Marken sind aber auch gut und um einiges billiger.

    Man muss die Chinesen aber etwas verstehen. Vor kurzem habe ich ein Bericht gelesen, dort Stand "Schüler müssen ihren Meister kopieren, solange bis man genauso gut ist wie er, erst dann kann man was eigenes erschaffen". unter diesen Aspekt verstehe ich die kopiererei der Chinesen ein wenig.

  2. Re: China und Kopieren

    Autor: gollumm 26.02.12 - 10:42

    Das kenne ich aber ganz anders. Während ich immer schön auf den Fakemarkt gerannt bin haben die Chinesen ihr kleines Einkommen in westlichen Markenboutiquen getragen.

    Aber Klamotten sind auch was anderes. Wenn man sich bewusst ist, dass es nach 4-5 Waschen einfach hinüber ist, dann stimmt der Preis immer noch. Ausserdem gibt es auch bei der Fake-Ware spürbare Qualitätsunterschiede.

    Der Punkt ist doch immer, was man will. Wenn man wirklich glaubt, dass sich Kopie so gut wie das Original ist, dann bescheisst man sich selber.

  3. Kopie gleichwertig oder besser als das Original - seltener, aber das gibts auch

    Autor: Konfuzius Peng 26.02.12 - 13:41

    gollumm schrieb:

    > Der Punkt ist doch immer, was man will. Wenn man wirklich glaubt, dass sich
    > Kopie so gut wie das Original ist, dann bescheisst man sich selber.


    Das lässt sich so Pauschal eben nicht sagen!

    Es gibt verschiedenste Arten der Produktpiraterie - bis hin zu heimlichen "Nachtschichten", bei denen der Fabrikbesitzer die Markenware die er im Auftrag Produziert, illegal auf eigenen Gewinn weiterproduziert und günstiger verkauft!

    Es gibt sogar Fälschungen, die BESSER sind als das Original.
    Ich hatte beispielsweise in den 90ern (lang ists her..) einige WINDSURFING CHIEMSEE T-Shirts in Ungarn gekauft für n Appel und n Ei - die habe ich >10 Jahre später weggeworfen - weil mir die alten Dinger peinlich geworden sind, optisch waren die IMMER NOCH ok(!!!)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.12 13:55 durch Konfuzius Peng.

  4. Re: Kopie gleichwertig oder besser als das Original - seltener, aber das gibts auch

    Autor: gollumm 26.02.12 - 13:58

    Konfuzius Peng schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es gibt verschiedenste Arten der Produktpiraterie - bis hin zu heimlichen
    > "Nachtschichten", bei denen der Fabrikbesitzer die Markenware die er im
    > Auftrag Produziert, illegal auf eigenen Gewinn weiterproduziert und
    > günstiger verkauft!

    Oder "vom LKW gefallen" ;-)

  5. Re: Kopie gleichwertig oder besser als das Original - seltener, aber das gibts auch

    Autor: __destruct() 26.02.12 - 14:55

    Ich habe auch ein sehr gutes T-Shirt aus der Türkei, das dort zwar relativ (<--) teuer war, aber definitiv hochwertiger ist als ein Original der Marke. Günstiger natürlich sowieso. Würde ich ein originales für den gleichen Preis bekommen, würde ich mich in diesem Fall trotzdem für das nachgemachte entscheiden. Es ist einfach besser und das unabhängig von den Preisen.

  6. Re: Kopie gleichwertig oder besser als das Original - seltener, aber das gibts auch

    Autor: anonfag 28.02.12 - 21:17

    Das problem ist meistens, das man sich da vorher nie sicher sein kann...

    Gerade bei solchen Fakesachen variiert die Qualität.

  7. Re: Kopie gleichwertig oder besser als das Original - seltener, aber das gibts auch

    Autor: __destruct() 28.02.12 - 21:44

    Das ist für meine Aussage überhaupt kein Problem, da ich lediglich eine andere Aussage als falsch bezeichnet habe. Im Gegensatz zu der Aussage, die ich als falsch bezeichnet habe, habe ich aber keine Allgemeingültigkeit bekräftigt, sie überhaupt nicht behauptet, ja, sie sogar durch den konkreten Bezug auf einen Einzelfall gänzlich außen vor gelassen, wobei ich auch schon an der Stelle bin, auf die ich gerade hinaus will: In dieser Beziehung gibt es keine Allgemeingültigkeit. Sie zu behaupten, ist in jedem Fall falsch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, verschiedene Standorte
  2. Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig
  3. InnoGames GmbH, Hamburg
  4. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen, Engelthal bei Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-69%) 24,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Matepad Pro: Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
    Matepad Pro
    Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland

    Das Matepad Pro von Huawei ist für ein 10,8-Zoll-Tablet nicht nur verhältnismäßig kompakt, sondern verwendet auch ein leistungsfähiges SoC: Im Inneren steckt der Kirin 990, der auch im Mate 30 Pro und im Mate Xs zum Einsatz kommt. Das Tablet lässt sich um einen Stift und eine Tastatur erweitern.

  2. Cascade Lake SP Refresh: Intels Xeon werden signifikant günstiger
    Cascade Lake SP Refresh
    Intels Xeon werden signifikant günstiger

    Der Druck durch AMDs Epyc 7002 wird immer deutlicher: Intel aktualisiert seine intern Cascade Lake SP genannten Xeon-CPUs mit zusätzlichen Kernen bei mehr Takt, zudem kosten die Chips auch noch weniger.

  3. Geändertes Namensschema: Lenovo bringt allerhand Thinkpads mit AMDs Renoir
    Geändertes Namensschema
    Lenovo bringt allerhand Thinkpads mit AMDs Renoir

    Mit dem Thinkpad T15, dem Thinkpad L14, dem Thinkpad X13 und weiteren Modellen vereinfacht Lenovo die Bezeichnungen seiner Notebooks. Zugleich gibt es Laptops mit AMDs Renoir-Chip und bis zu acht Kernen, die Intel-Pendants setzen auf vier (Ice Lake) oder sechs (Comet Lake).


  1. 15:47

  2. 15:00

  3. 15:00

  4. 14:30

  5. 14:19

  6. 14:03

  7. 12:35

  8. 12:20