1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prognose: 2010 werden 1,1 Millionen…

Bin ich der einzige…

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin ich der einzige…

    Autor: xsosos 08.05.10 - 14:46

    …dem DVDs locker reichen?

    Ich muss gestehen das ich den Unterschied nur sehe wenn ich darauf achte, was ich beim Filmegucken meist nicht tue und damit ist das Erlebnis 1:1.

    (Kauf mir erst wieder einen Fernseher wenn ich Amys obszönes Tattoo damit erkenne;-)

  2. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: elgooG 08.05.10 - 15:04

    Also wenn du da keinen Unterschied erkennst, würde ich dringend zu einer Brille raten....oder hast du noch nie ein Full-HD-Bild gesehen? ;-)

  3. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: Trohie 08.05.10 - 15:04

    Das bisschen mehr Bildschärfe macht mir auch keinen Dicken.
    Klar, nice to have, aber ganz sicher kein must have.

    Außerdem will ich nicht mehr mit diesen unhandlichen und empfindlichen Scheiben rumhantieren müssen, deswegen gibt es bei mir nur noch HDs oder USB Sticks.

  4. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: ichhalt 08.05.10 - 15:09

    xsosos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > …dem DVDs locker reichen?
    >
    > Ich muss gestehen das ich den Unterschied nur sehe wenn ich darauf achte,
    > was ich beim Filmegucken meist nicht tue und damit ist das Erlebnis 1:1.
    >
    > (Kauf mir erst wieder einen Fernseher wenn ich Amys obszönes Tattoo damit
    > erkenne;-)

    keine ahnung ob du da der einzige bist,

    ich jedenfalls bevorzuge blus, weil ichs sehr wohl die höhere quali wahrnehmen :).

  5. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: sparvar 08.05.10 - 15:10

    hatte meine oma auch gesagt dass ihr der kleine fernseher gereicht hat. und bestimmt hatte sie vorher mit ihren eltern dieselben diskussion betreffend s/w und farbe...

    man wird halt älter :)

  6. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: robinx 08.05.10 - 15:33

    Gibt ja auch praktische gründe die für Blu-ray sprechen. Zum beispiel lernen von anderen Sprachen (auf Blu-ray scheiben finden sich in der regel wesentlich mehr). Wenn man jetzt mal Simpsons der Film nimmt. Deutsch - Englisch auf der DVD. Und auf der Blu-ray scheibe Deutsch - Englisch - Französisch - Flämisch - Schwedisch - Finnisch - Niederländisch. (die ersten 3 DTS der rest dolby 5.1)
    Teilweise haben die Blu-ray scheiben mehr bonus Material.
    DTS findet man immer seltener bei DVDs, auch wenn es möglich währe (wobei man bei DTS aufgrund der datenrate auch bisher schon faktisch auf eine tonspur reduziert war jedenfalls hatte ich bisher noch nie eine DVD mit 2 DTS spuren, aber vieleicht gibt es ja die ein oder andere)
    Noch besser bestimmte fassungen gibt es nur auf Blu-ray (Beispiel: letzter terminator film Directors Cut Blu-ray only)

  7. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: Klabauk 08.05.10 - 16:05

    Mag ja alles sein, aber das sind Vorteile, wo nur dem echten Filmfreak einer bei abgeht. Alle anderen gucken sich den Film höchstens mal auf englisch an und das wars dann auch schon.
    Genauso wie all diese Extras Richtung Trailer, Making Of usw. der Mehrheit nicht mehr als ein müdes Gähnen entlocken.

  8. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: nicoledos 08.05.10 - 16:25

    Die Daten sind zwar Toll, aber lohnt sich nur für wenige. Der Player ist nicht alles. Dann muss ein entsprechender HD-TV mit dazu und der Sound muss über einen HD-Receiver mit entsprechenden wertigen Boxen. Das Zeug kostet alles eine Menge Geld. Dabei sind die tollen neuen Geräte alles andere als Bugfrei. Ganze Serien von Markenherstellern sind tickende Zeitbomben. Harman, Denon, Marantz die nehmen sich alle nix. So zumindest sieht man es in entsprechenden Fachforen. Die "teure" Massenware wie Sony, Philips, Samsung, ... ist auch nicht besser.

    ich leg zwar auf die englische tonspur wert und eventuell noch die originalsprache. aber ich bezahl kein vielfachses für ein medium was zusätzlich 10 andere sprachen drauf hat, die ich im ganzen leben nie verstehen werde. nebenbei spart der produzent noch darin, dass er ein master in viel mehr ländern vertickern kann.

  9. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: fogel 08.05.10 - 16:28

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn du da keinen Unterschied erkennst, würde ich dringend zu einer
    > Brille raten....oder hast du noch nie ein Full-HD-Bild gesehen? ;-)


    Nur weil das Bild minimal besser ist, gleich ne neue Technik und alles kaufen? Und dann oft sogar deswegen Probleme bekommen?

    Der Sprung von VHS zu DVD, DAS war ein Qualitätsunterschied! Und der hat sich auch gelohnt. Bluray bringt mir dagegen keine unverzichtbaren Vorteile.

  10. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: Prolo 08.05.10 - 16:28

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn du da keinen Unterschied erkennst, würde ich dringend zu einer
    > Brille raten....oder hast du noch nie ein Full-HD-Bild gesehen? ;-)
    Mein 10 Jahre alter Röhrenfernseher ist auch ein Statement. Müll schaut man sich auf Müllhardware an oder gar nicht.

    Ich würde dringend von Fliesentisch + Eckcouch + Cola + Aschenbecher + 42-Zoll-Fernseher und 0 Büchern in der Wohnung abraten!

  11. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: robinx 08.05.10 - 16:36

    Persönlich finde ich andere Fassungen schon nicht schlecht ein Directors Cut ist oft besser (vor der Blu-ray fassung von Herr der ringe wurde ja überall gewarnt dass es jetzt erst nur die kino fassung ist) und ich kenne auch leute die sich aufgeregt haben, dass sie damals nur die normale DVD fassung gekauft haben. Und wenn in zukunft der Directors Cut (extended version wie auch immer man es nennt) einfach der Blu-ray vorbehalten bleibt kommt man nicht wirklich an der blu-ray vorbei.
    Und extras können richtig gut sein (klar mag nicht jeder aber es gibt sicherlich genug leute die sowas mögen) Verpatzte Aufnahmen oder Deleted scenes sind schon was schönes. Und ehrlich gesagt bei der DVD hat es mich immer gestört dass ich keinen englsichen DTS ton hatte. Vieleicht bin ich ja ein filmfreak. Doch die Blu-ray hat schon einiges an vorteilen. Auch wenn viele sicherlich künstlich sind (das die DVD fassungen jetzt kaum noch extras haben ist natürlich größtenteils eine künstliche beschränkung, wobei es aber natürlich extras gibt die technisch nur bei der blu-ray möglich sind z.B.: audio komentar mit picture in picture).
    Klar Blu-ray hat natürlich auch nachteile (anschaun am PC problematischer und unter linux kaum möglich). Aber die reinen stand alone geräte funktionieren in der regel recht gut (auch wenn es bei avatar wohl einige probleme gab, aber die gab es ja sogar bei der DVD fassung)

  12. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: Fido 08.05.10 - 17:20

    xsosos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > …dem DVDs locker reichen?
    >
    > Ich muss gestehen das ich den Unterschied nur sehe wenn ich darauf achte,
    > was ich beim Filmegucken meist nicht tue und damit ist das Erlebnis 1:1.

    Weil du das mit deinem 51cm 4:3 Röhrenfernseher von Techwood ausprobiert hast. ;-)
    Wenn man zwischen 720x576 Pixel anamorph (= 0,415 Megapixel) keinen Unterschied zu 1920x1080 Pixel (= 2,01 Megapixel) sieht, dann stimmt irgendwas nicht. Oder das Material ist nur hochskaliert.

  13. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: Sneaky Pie 08.05.10 - 17:47

    Dafür schaue ich mir für den Preis einer Bue lieber mehrere DVDs an, davon habe ich echt mehr.

    Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt einfach nicht.

    Mal ganz davon abgesehen, welche Einschränkungen sich die Leute so alle antun, weil das Bild ja sooooo viel geiler ist.

  14. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: erzez 08.05.10 - 18:18

    Ich habe auch noch keine BD-Ausstattung, aber wenn man, wie bei DVDs auch, etwas Geduld hat, bekommt man heute DVDs auch für 10 Euro, genauso wie es vor 2-3 Jahren noch bei DVDs der Fall war. Also, man sollte schon die Kirche im Dorf lassen. Im aktuellen Vergleich ist die DVD natürlich günstiger als die entsprechende Bluray, aber gemessen am Zeitpunkt nach der Einführung ist die Bluray sicher nicht teuerer als es die DVD damals war. Ob einem der aktuelle Aufpreis samt Gängelung den Mehrwert an Bild- (und Ton-) Qualität wert ist - inkl. der Anschaffung neuer Hardware - muß jeder für sich selbst entscheiden.
    Ich habe aber auch keine DVD-"Anlage". Mir reicht mein PC und ein guter Eizo, den ich gegebenenfalls gegen einen besseren Eizo austauschen werde, wenn es einen vernünftigen Bluray-Brenner (Daten wegbrennen) z.B. von Plextor zu einem vernünftigen Preis (um/unter 100 Euro) zu erstehen gibt.

    Natürlich würde mich auch ein A1UD von DENON reizen. Aber so etwas macht nur im Verbund Sinn und kostet schnell mal 10k und mehr. Dann hat man perfekte Qualität, aber das ist es mir nicht wert. Dann bleibe ich lieber bei der günstigen PC-Variante. 1 Monitor + 1 Laufwerk für Film und PC-Arbeiten. Das ist effektiv.

  15. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: Metzelkater 08.05.10 - 18:49

    > Ich muss gestehen das ich den Unterschied nur sehe wenn ich
    > darauf achte, was ich beim Filmegucken meist nicht tue und
    > damit ist das Erlebnis 1:1.

    Ich finde der Unterschied zwischen HD und PAL ist schon sichtbar, aber längst nicht so gigantisch und es hängt auch sehr davon ab, welche Filme man guckt.

    Viele Szenen profitieren tatsächlich kaum von der BluRay Technologie, beispielsweise wenn mit selektiver Unschärfe gearbeitet wird.

    Grundsätzlich muss auch genug Schärfe im Ursprungsmaterial vorhanden sein, dann sieht es schon etwas besser aus. Aber
    der Unterschied ist eben längst nicht so gigantisch, wie
    beim Umstieg von Video auf DVD, was sicher auch an der
    guten Skalierungstechnik vieler Fernseher liegt.

    Trotzdem werde ich mir Bluray holen und keine weiteren DVDs anschaffen, allerdings auch erst, wenn es das nötige Filmmaterial gibt, das auf diese Technik wartet!

    Beim Herr der Ringe wird es wohl noch etwas dauern, bis eine Bluray der Extended Edition rauskommt, von Lucasfilm habe ich auch noch nix gehört was Star Wars angeht also wird man da noch etwas Geduld haben müssen.

  16. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: Metzelkater 08.05.10 - 18:53

    > Wenn man zwischen 720x576 Pixel anamorph (= 0,415 Megapixel)
    > keinen Unterschied zu 1920x1080 Pixel (= 2,01 Megapixel) sieht,
    > dann stimmt irgendwas nicht. Oder das Material ist nur
    > hochskaliert.

    Bluray bringt nur was, wenn das Ausgangsmaterial dafür geeignet ist. Wer weis was der für Filme guckt? Aber selbst bei modernen Movies hat amn oft viele Stellen, wo das Bild nicht so scharf ist, da bringt einem Bluray dann garnix.

  17. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: robinx 08.05.10 - 20:06

    > Beim Herr der Ringe wird es wohl noch etwas dauern, bis eine Bluray der
    > Extended Edition rauskommt, von Lucasfilm habe ich auch noch nix gehört was
    > Star Wars angeht also wird man da noch etwas Geduld haben müssen.

    Herr der Ringe hieß es damals Extended Blu-ray ein jahr nach der kino fassung http://www.areadvd.de/news/2009/07/24/herr-der-ringe-extended-versions-2010-auf-blu-ray-disc/
    Star Wars nicht vor Oktober 2011 :(
    http://www.widescreen-online.de/aid,745387/Star-Wars-Blu-rays-in-Sicht/News/

  18. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: manni_manni 08.05.10 - 20:24

    ich seh momentan noch NACHTEILE.
    Jede Fernsehsendung sendet in normaler PAL-Auflösung, und da ist das Bild auf einem HD-Fernsehr einfach grausam!

    ... mal abwarten.

  19. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: Honk 08.05.10 - 21:31

    Da wirst du bei deiner Wahrnehmung wohl bis zum jüngsten Tag warten müssen. :)

  20. Re: Bin ich der einzige…

    Autor: redrays 08.05.10 - 21:43

    ja dvd reicht mir auch vollkommen. das problem ist, dass die abzocker mit absicht die dvds mit schlechter qualität veröffentlichen, um den bluray verkauf anzukurbeln. den drm mist können sie behalten!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), München, Berlin (Home-Office möglich)
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,97€)
  2. 749€
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe