Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Projektor-Leitsysteme in Japan…

Kyoto Hauptbahnhof ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kyoto Hauptbahnhof ...

    Autor: Bautz 12.10.17 - 12:05

    ... ist auch total verwirrend.

    Der Bahnhof ist unterirdisch (also im wörtlichen sinne), darüber eine Mall. Da gibts dann Rolltreppen mit recht guter Beschilderung nach unten (1-11). Dann ist der Bahnhof zu Ende. Ich musste aber zu gleis 18 (und das morgens um 4, mall also quasi leer).
    Hochgelaufen, runtergelaufen, nix ... zum Glück hat mir der freundliche Polizist mit Hand und Fuss (mangels englisch) erklärt, dass ich nach oben in den ersten Stock muss, oben gibts dann Fahrstühle die ins zweite Untergeschoss zu den Gleisen dort führen. Total logisch ;-)

    Dafür alle Züge pünktlich auf die Sekunde, alles absolut sauber, alle total hilfsbereit aber ohne Englisch.

  2. Re: Kyoto Hauptbahnhof ...

    Autor: Youkai 12.10.17 - 12:18

    Joa stimmt schon das es leicht verwirrend ist aber so krass wie in dem Artikel und auch von ihnen jetzt beschrieben ist es nicht ...

    Bin in Kyoto aber auch schon mal mehrfach kreuz und quer gelaufen weil ich den weg durch den bahnhof zur anderen Seite nicht gefunden habe XD

    Aber selbst in Ikebukuro in einem der größten bahnöfe der Welt habe ich recht schnell alles gefunden also so schlimm ist es nicht, man muss sich nur dran gewöhnen den kopf nach oben zu richten und zu sehen das da überall schilder hängen. Wäre effektiver einfach paar aufkleber auf den boden zu machen als alles mit beamern und so zu beleuchten.

  3. Re: Kyoto Hauptbahnhof ...

    Autor: schap23 12.10.17 - 14:35

    In Kyoto, wie an anderen großen Bahnhöfen Japans, gibt es nur eins, was man einmal verstanden haben muß: Die Bahnsteige für Shinkansen und ähnlich komfortable Schnellzüge sind woanders wie die für den übrigen Verkehr. In Kyoto führt die große Treppe zu den Schnellzügen. Nahverkehr geht vom alten Bahnhof ab, der praktisch ebenerdig links neben der Treppe zu erreichen ist.

    Leider sind die Zugängen zu den Shinkansen so gut ausgezeichnet, daß der Rest untergeht. Aber in Japan ist es zum Glück immer ganz einfach, einen überaus freundlichen Polizisten oder Bahnangestellten zu finden, der alles tun wird, daß man sein Ziel erreicht. Wäre schade, wenn die Besucher diese Erfahrung in Folge solcher neuen Techniken in Zukunft nicht mehr machen sollten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. dbh Logistics IT AG, Bremen
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  2. (-75%) 7,49€
  3. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Mirai-Nachfolger: Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
    Mirai-Nachfolger
    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

    Kriminelle nutzen Sicherheitslücken in IoT-Geräten zum Aufbau eines großen Botnetzes aus. Dabei verwendet der Bot Code von Mirai, unterscheidet sich jedoch von seinem prominenten Vorgänger.

  2. Europol: EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen
    Europol
    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

    Die Verschlüsselung privater Kommunikation soll auch auf europäischer Ebene angegriffen werden. Da der Einbau von Hintertüren offenbar vom Tisch ist, geht es nun um Schwachstellen bei der Implementierung und das Hacken von Passwörtern.

  3. Krack-Angriff: AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline
    Krack-Angriff
    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

    Nach dem Bekanntwerden der WPA2-Schwäche Krack hat AVM nun erste Geräte gepatcht. Weitere Patches sollen folgen, jedoch nicht für Fritzboxen.


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59