Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessor-Technik: ARM beendet…

Glaubenskriege

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Glaubenskriege

    Autor: PerilOS 11.07.18 - 15:38

    Die unendliche Geschichte. Jeder ist von seiner Wahl am überzeugtesten.

  2. Re: Glaubenskriege

    Autor: croal 11.07.18 - 21:00

    Das du ein ARM Smartphone nach ein paar Jahren als Sondermüll entsorgen kannst weil keine Sicherheitsupdates mehr kommen ist keine Glaubensfrage, das liegt an der Lizenzlösung von ARM.
    Wenn das damals mit dem Internet auch so gewesen wäre hätten wir ein paar tausend unteschiedliche Netze und Infrastrukturen.
    Obwohl ich ARM tehnisch für eine gute Lösung halte hoffe ich das die zumachen oder das mit dem Lizenzverkauf überdenken.
    Ich wünsche Risc V viel Erfolg !

  3. Re: Glaubenskriege

    Autor: nille02 11.07.18 - 21:19

    croal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das du ein ARM Smartphone nach ein paar Jahren als Sondermüll entsorgen
    > kannst weil keine Sicherheitsupdates mehr kommen ist keine Glaubensfrage,
    > das liegt an der Lizenzlösung von ARM.

    Wo ist ARM Ltd. denn dafür verantwortlich? Das Problem liegt doch eher an den Closed Source Treiber Blobs der SoC Hersteller. Die CPU ist eher zarm wenn es um Support geht. Diese zu Initialisieren gelingt meist ohne größere Probleme, aber alles was da noch darum herum gebaut wurde, geht mangels Treiber oft schief.

    Dein Gerät wird aber idr. nur deswegen zum Sondermüll weil es der Hersteller möchte und den Softwaresupport mit Verkaufsbeginn oft schon einstellt. Der gelockte Bootloader und keine Treiber tun ihr übriges. Aber selbst wenn man das kann und auch ein Kernelimage das funktioniert bekommt, ist nicht gesagt das auf dieser Basis jemand ein aktuelles image baut.

  4. Re: Glaubenskriege

    Autor: tsp 11.07.18 - 21:20

    Naja die ARM Instructionsets sind ja meines Wissens eh öffentlich einsehbar (bis auf z.B. das ältere Jazelle und so weit ich weiß TrustZone) und nicht das Problem bei "offenen" Betriebssystemen für Smartphones - es braucht nur eine Lizenz wenn man's in Hardware implementieren will und nicht wenn man Software oder Tools dafür entwickelt. Das Problem auf den Smartphone SoCs ist ja eher die undokumentierte Peripherie, gesperrte Bootloader, undokumentierte GPUs, etc. und damit hat die Lizenz der ISA weniger zu tun.

  5. Re: Glaubenskriege

    Autor: gadthrawn 12.07.18 - 08:45

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > croal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das du ein ARM Smartphone nach ein paar Jahren als Sondermüll entsorgen
    > > kannst weil keine Sicherheitsupdates mehr kommen ist keine
    > Glaubensfrage,
    > > das liegt an der Lizenzlösung von ARM.
    >
    > Wo ist ARM Ltd. denn dafür verantwortlich? Das Problem liegt doch eher an
    > den Closed Source Treiber Blobs der SoC Hersteller. Die CPU ist eher zarm
    > wenn es um Support geht. Diese zu Initialisieren gelingt meist ohne größere
    > Probleme, aber alles was da noch darum herum gebaut wurde, geht mangels
    > Treiber oft schief.

    Je nach Hersteller der CPU ist die Initialisierung stark unterschiedlich. Nehmen wir mal ganz einfache ala Arm Cortex M. Bei manchen Herstellern ist M0/M1/M3/... schon innerhalb des Herstellers unterschiedlich zu initialisieren. Arm kam nach einiger Zeit mit CMSIS um eine einheitliche Art vorzuschlagen - aber das muss nicht unterstützt werden. NXP CMSIS und STM CMSIS sieht schon unterschiedlich aus und die Prozessoren brauchen unterschiedliche Initialisierungen (Bei TI möchte man manchmal den Kopf gegen die Wand schlagen...). Cypress wirst du mit CMSIS nichts finden, die machen was eigenes. NXP hat irgendwie 2011 aufgehört neue CMSIS Sachen einzeln zu bringen und machen mit LPCOpen was eigenes. Arm wollte ja auch mbed pushen. Schon bei einigen Prozessoren die im Design relativ gleich sind und einfach mehr Taktrate und evtl ein paar Anschlüsse mehr haben - bringen die Hersteller dann keine eigene mbed Unterstützung, man könne evtl. die des schwächer getakteten Prozessors nehmen - aber muss halt auf die zusätzlichen Pins verzichten. Andere werden gar nicht unterstützt.
    Es gibt keine einheitliche Methode einen sagen wir M0+ von den verschiedenen Herstellern zu initialisieren. Kein Minimum was da sein muss. Alles ist für die Hersteller frei. Was sie genau machen müssen sie nicht offen legen.

    Die Freiheit fast alles mit dem Prozessordesign machen zu können ist halt gleichzeitig ein Ärgernis, dass etliches unterschiedlich ist.

    Aber du hast recht - Hauptproblem ist idR die ganze Peripherie

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe
  4. Bechtle AG, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 1,99€
  3. 45,99€ (Release 19.10.)
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

  1. Nach Chemnitz-Äußerungen: Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen
    Nach Chemnitz-Äußerungen
    Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    Nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen muss Verfassungsschutzpräsident Maaßen seinen Posten räumen und wird zum Staatssekretär befördert. Im NSA-Ausschuss war er durch unbelegte Vorwürfe gegen US-Whistleblower Edward Snowden aufgefallen.

  2. Videoportal: Youtube Gaming wird abgeschafft
    Videoportal
    Youtube Gaming wird abgeschafft

    Die Nutzer finden die Trennung zwischen Youtube und Youtube Gaming zu verwirrend, jetzt zieht das Videoportal die Konsequenzen: Spieleinhalte sind künftig im normalen Angebot zu finden - mit ein paar spannenden Extras.

  3. Glasfaser: Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH
    Glasfaser
    Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH

    Ohne Glasfaser anzubieten, brauchen sich Firmen bei Wohnungsbaukonzernen kaum noch bewerben. Als eigener Akteur beim Netzausbau ist deren Bundesverband deshalb auch gegen das Diginetz-Gesetz.


  1. 19:02

  2. 18:30

  3. 18:24

  4. 17:45

  5. 15:11

  6. 15:00

  7. 13:40

  8. 13:20