Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessor-Technik: ARM beendet…

Naja, 5 Punkte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naja, 5 Punkte

    Autor: gadthrawn 11.07.18 - 16:47

    Was sind den die 5 Punkte...

    1. Kosten - RISC V ist kostenlos, aber was man sonst zur Entwicklung braucht kostet
    -> stimmt schon irgendwie. Sobald man etwas mehr an Design (z.B. I/O) hat ala RISC-V Core IP kommen Kosten für das IP. Kosten kommen natürlich auch bei ARM.

    2. Ecosystem
    -> ja, bei ARM gibt es da bisher deutlich mehr. RISC V hat da noch Schwächen bei Designangeboten (eigentlich fast nur SiFive), Beratung, Software. Für ARM gibt es da zwischen Keil (ARM) bis Segger Embeddded Studio zu xyz mehr IDEs etc.pp.

    3. Fragmentierung
    -> nicht kompatible Erweiterungen. Das ist für mich die bisherige ARM Hölle die es schwierig macht schon bei einfachen Sachen wie nem M4 z.b. von Microchip zu Cypress oder STM32 zu wechseln...

    4. Sicherheit
    - bisher sei ARM durch mehr Einsatz besser getestet
    -> stimmt, macht es aber nicht sicherer. Evtl. sind aber mehr Fehler bekannt und vielleicht behoben.

    5. Designsicherheit
    - Prozessoränderungen können hohe Kosten in Test ... verursachen
    Öhm.. ja. Stimmt auch schon irgendwie.

    Im Grunde sind die Aussagen nicht falsch. Aber treffen ja auch und gerade auf ARM zu.

    He, Nen AVR wäre da ja ein viel besserer Prozessor. Keien Änderungen die Kosten verursachen, ein altbekannten erprobtes Ecosystem, keine Fragmentierung, Designsicherheit - und so oft im Einsatz dass doch alle Fehler gefunden sein müssen....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Ingredion Germany GmbH, Hamburg
  3. VPV Versicherungen, Stuttgart (Home-Office)
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    1. Elon Musk: Tesla will mit Mercedes-Benz einen Elektro-Sprinter bauen
      Elon Musk
      Tesla will mit Mercedes-Benz einen Elektro-Sprinter bauen

      Tesla-Chef Elon Musk will Daimler die Zusammenarbeit an einer Elektroversion des Sprinters vorschlagen. Beide Unternehmen haben schon einmal zusammengearbeitet.

    2. Produktion: Apple hat sich bei neuen iPhones offenbar überschätzt
      Produktion
      Apple hat sich bei neuen iPhones offenbar überschätzt

      Die Nachfrage nach den neuen iPhones scheint nicht so hoch zu sein wie Apple ursprünglich erwartet hat. Nun soll die Produktion gedrosselt worden sein.

    3. Wissenschaft: Rekorde ohne Nutzen
      Wissenschaft
      Rekorde ohne Nutzen

      25,5 Prozent Effizienz mit einer Perowskit-Solarzelle sind ein neuer Rekord. Wieder einmal. Von einer praktischen Anwendung ist die billige, effiziente Technik trotzdem weit entfernt. Der Wissenschaftsbetrieb ist daran mit schuld.


    1. 07:34

    2. 07:16

    3. 15:30

    4. 15:11

    5. 14:55

    6. 12:40

    7. 12:12

    8. 11:56