1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessoren: Nvidia kauft ARM für…

Großer Coup

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Großer Coup

    Autor: Volkhardt 14.09.20 - 08:12

    Das stellt einen Paradigmenwechsel dar und Nvidia steigt damit endgültig zum größten revalen von Intel auf. Das wird sehr interessant werden.

  2. Re: Großer Coup

    Autor: John2k 14.09.20 - 08:42

    Volkhardt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stellt einen Paradigmenwechsel dar und Nvidia steigt damit endgültig
    > zum größten revalen von Intel auf. Das wird sehr interessant werden.


    Unwahrscheinlich.
    Mit dem Kauf wandern natürlich alle Patente von ARM zu Nvidia. Wer weiß, was die entwickelt haben, was sich in ihre GPUs oder Deeplearning Beschleuniger integrieren lässt. Eventuell auch, um sparsamere Karten zu entwickeln.
    Aber Konkurrenz zu Intel, mit den stark eingeschränkten Prozessoren. Denke nicht.
    Intel wollte immer in diesen Markt, mit ihrem Atom. Aber das klappte ja auch eher mäßig.

  3. Re: Großer Coup

    Autor: M.P. 14.09.20 - 08:44

    Naja, im x86-Prozessorbereich sind sie damit immer noch nicht gut aufgestellt - und AMD zu kaufen, wäre zu riskant - die sind der einzige relevante Konkurrent im Grafikkartenbereich - das könnte die Kartellbehörden auf den Plan rufen ....

  4. Re: Großer Coup

    Autor: bark 14.09.20 - 09:57

    Ähm reges?
    Und glaubt jemand wirklich, dass wir in 10 Jahren noch x86 Architektur nutzen werden...wohl kaum...Intel und CPU wird man in 10 Jahren nicht mehr kennen...


    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Volkhardt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das stellt einen Paradigmenwechsel dar und Nvidia steigt damit endgültig
    > > zum größten revalen von Intel auf. Das wird sehr interessant werden.
    >
    > Unwahrscheinlich.
    > Mit dem Kauf wandern natürlich alle Patente von ARM zu Nvidia. Wer weiß,
    > was die entwickelt haben, was sich in ihre GPUs oder Deeplearning
    > Beschleuniger integrieren lässt. Eventuell auch, um sparsamere Karten zu
    > entwickeln.
    > Aber Konkurrenz zu Intel, mit den stark eingeschränkten Prozessoren. Denke
    > nicht.
    > Intel wollte immer in diesen Markt, mit ihrem Atom. Aber das klappte ja
    > auch eher mäßig.

  5. Re: Großer Coup

    Autor: John2k 14.09.20 - 10:08

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm reges?
    > Und glaubt jemand wirklich, dass wir in 10 Jahren noch x86 Architektur
    > nutzen werden...wohl kaum...Intel und CPU wird man in 10 Jahren nicht mehr
    > kennen...

    Ja denke.
    In einem Desktop/Laptop wird man trotzdem noch eine CPU benötigen, die möglichst alle Arbeiten in zufriedenstellender Geschwindigkeit abarbeiten kann.

    Verkaufszahlen alternativer Hardware hinterlässt da einen guten Eindruck denke ich.

    Es sei denn, es wird durch etwas besseres abgelöst. Aber es wird kein ARM-CPU sein, es sei denn man bläht ihn genauso auf, womit wieder die Vorteile dahinscheiden.

  6. Re: Großer Coup

    Autor: psyemi 14.09.20 - 10:12

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bark schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ähm reges?
    > > Und glaubt jemand wirklich, dass wir in 10 Jahren noch x86 Architektur
    > > nutzen werden...wohl kaum...Intel und CPU wird man in 10 Jahren nicht
    > mehr
    > > kennen...
    >
    > Ja denke.
    > In einem Desktop/Laptop wird man trotzdem noch eine CPU benötigen, die
    > möglichst alle Arbeiten in zufriedenstellender Geschwindigkeit abarbeiten
    > kann.
    >
    > Verkaufszahlen alternativer Hardware hinterlässt da einen guten Eindruck
    > denke ich.
    >
    > Es sei denn, es wird durch etwas besseres abgelöst. Aber es wird kein
    > ARM-CPU sein, es sei denn man bläht ihn genauso auf, womit wieder die
    > Vorteile dahinscheiden.

    Die ARM Prozessoren von Apple sind schon konkurrenzfähig zu x86 Prozessoren. Im High End noch nicht aber sie stehen da auch erst am Anfang ARM für so etwas zu nutzen.

  7. Re: Großer Coup

    Autor: nuclear 14.09.20 - 10:15

    Quatsch sind sie nicht. Sie sind schneller, wenn fixed function hardware genutzt wird, von der reinen CPU Leistung sind die jedoch um Welten langsamer.
    Und viele Instruktionen werden einfach nicht unterstützt.

    Fur den 0815 Anwender der mit dem Pc eh nicht viel macht kann sich ARM durchaus durchsetzen, für Entwickler, Ingenieure, usw. sehe ich es einfach nicht.

  8. Re: Großer Coup

    Autor: John2k 14.09.20 - 10:15

    psyemi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ARM Prozessoren von Apple sind schon konkurrenzfähig zu x86
    > Prozessoren. Im High End noch nicht aber sie stehen da auch erst am Anfang
    > ARM für so etwas zu nutzen.

    Was Apple da entwickeln wird, ist sicherlich kein einfacher ARM-Prozessor mehr. Der wird sicherlich noch um einiges aufgebläht, um universell einsatzfähig zu sein. Mal schauen, was da am Ende raus kommt.

  9. Re: Großer Coup

    Autor: ThorstenMUC 14.09.20 - 10:22

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm reges?
    > Und glaubt jemand wirklich, dass wir in 10 Jahren noch x86 Architektur
    > nutzen werden...

    Ja - ich hier.
    Die ARM-Architektur ist kein solcher Game-Changer, dass sie alles andere einfach vom Markt verdrängen würde.

    ARM Prozessoren Leistungsstark zu machen stellt die Architektur vor ähnliche Hürden, wie X86 sparsam.
    Die eine Architektur wurde auf maximale Performance entwickelt... diese auf ein zur, von Anfang an auf Effizienz ausgelegten, ARM-Architektur vergleichbares Energieeffizienz-Niveau zu drücken ist eine große Herausforderung - siehe Atom.
    Umgekehrt aber auch. Sobald man ARM in Leistungsklassen skaliert, in denen Intel/AMD-CPUs arbeiten schlucken die Dinger auch deutlich mehr Energie und skalieren single-threaded bei weitem nicht mehr so gut.
    Für Cloud noch am ehesten machbar - denn da kommt es ja gar nicht so auf die Single-Thread Leistung an, sondern auf möglichst viel Parallel-Verarbeitung mit moderaten Performance-Anforderung. Da packt man halt zwölfundzwanzig sparsame ARM-Kerne zusammen und hat ein Cloud-Arbeitstier auf einem Sockel.

    Ich bin auf jeden Fall mal gespannt, wie das Apple-Silicon sich nächstes Jahr auf dem Desktop schlagen wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.20 10:25 durch ThorstenMUC.

  10. Re: Großer Coup

    Autor: Volkhardt 14.09.20 - 11:58

    Klar werden wir in 10 Jahren noch x86 Hardware nutzen. Die Leistung von diesem Design ist weiterhin unerreicht und gerade Grafisch aufwendige Software setzt x86 Hardware voraus. Aktuelle High end Spiele PCs oder auch die Next Gen Konsolen setzen alle auf x86 Chips dessen Enticklung und Leistungsgrenze ja noch lange nicht erreicht ist.

  11. Re: Großer Coup

    Autor: senf.dazu 14.09.20 - 12:12

    Seh ich eigentlich ähnlich. Obwohl die Ausrichtung im Supercomputer Markt etwas unterschiedlich ist - der eine hat die dickeren Prozessoreisen, der andere die dickeren GPUs. Wobei sich natürlich beides entwickeln kann.

    Im Servermarkt sind die CPUs aber andererseits auch das Energiesparen wohl wichtiger.

    Allerdings wenn ich mal an Kombi-CPUs denke - sprich NVidia GPU + ARM - seit dem Apple seinen Wechsel angekündigt hat kommt auf dem Firmen/Heim/Spiele Computermarkt ja vielleicht etwas ins Rutschen. Weg von x86 - und etwas GPU lastiger. Da kann Intel entwickeln so viel sie wollen - ob dieser Markt für kleine Computer (Laptop/Desktop) wirklich zwei Architekturen verträgt kann wohl bezweifelt werden.

    Bislang konnte ich mir ja nicht recht vorstellen das Apple GPUs auf sein Silicon strickt die den MacPro Sektor abdecken können und damit den Großen der Prozessorbranche quasi Konkurrenz macht - ne Kombination von ARM Prozessoren (Apple oder eben NVidia) mit größeren NVidia CPUs (z.B. auf einem Interposer) bietet aber durchaus Möglichkeiten. Ist auch durchaus wahrscheinlich das die typischen MacPro Kunden eher GPU (gerade NVidia) goutieren als AVX. Aber wer weiß .. vielleicht hat der Schritt von Intel gerade seine Xe GPUs auch bei TSMC fertigen zu lassen ja nicht nur den Grund "Probleme mit dem eigenen 10nm Prozess und 7nm" ..

    Spannend.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.20 12:27 durch senf.dazu.

  12. Re: Großer Coup

    Autor: Volkhardt 14.09.20 - 12:48

    Apple hatte auf dem Heimcomputermarkt in Sachen Spielen noch nie viel zu melden. Das wird sich mit dem Wechsel auf ARM wohl kaum ändern, im Gegenteil. Damit befördert man sich von der Nische in die Versenkung. Der Gesamte AAA Gamingmarkt ist auf x86 Hardware ausgelegt und daran kann ein kleines Lämpchen wie Apple (im Gamingmarkt wohl gemerkt) erst recht nichts ändern.

  13. Re: Großer Coup

    Autor: senf.dazu 14.09.20 - 12:53

    Du weißt aber schon das Spieleapps und Abos dafür ein nenneswerter Geschäftsbereich von Apple sind ? Natürlich alles Metal - auch auf iPad&Co lauffähig, mit dem jüngsten OS dann wohl auch zumnehmend auf Desktops.. Vieles auch mit AR. Kleinvieh macht auch Mist und bietet Perspektive. Nicht unbedingt weniger als die Saurier.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.20 12:58 durch senf.dazu.

  14. Re: Großer Coup

    Autor: starscreen 14.09.20 - 13:38

    Volkhardt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stellt einen Paradigmenwechsel dar und Nvidia steigt damit endgültig
    > zum größten revalen von Intel auf. Das wird sehr interessant werden.
    Zum größten Rivalen heißt das. Aber keine Ahnung wie du darauf kommst.

    GPU: Intels GPU ist noch nicht da und ob das Produkt am Ende tatsächlich in Konkurrenz zu AMD Radeon und Nvidia Geforce treten wird, muss sich noch zeigen.
    CPU: Nvidia wird nicht in direkte Konkurrenz zu Intel Core bzw. AMD Ryzen treten. Auf langer Sicht besteht natürlich eine reelle Chance, dass sich ARM am Desktop weiter durchsetzen wird und dann hätte Nvidia natürlich bereits ein hübsches Gesamtpaket. Nicht zuletzt zeigen Apples Bemühungen, dass bei der ARM Entwicklung noch Luft nach oben ist, auch im Desktop-Bereich. Aber da die gesamte Software-Infrastruktur vom OS bis zur Software (auch im Gaming-Bereich) dann portiert werden müsste, wird das insbesondere im PC-Geschäft ein langer und harter Weg. Apple hat hier den Vorteil, seine Plattform relativ stark kontrollieren zu können. Am PC-Markt mit Windows und Linux und sehr viel größerer Variation wird das ein ganzes Stück aufwendiger. Zumal ggf. ARM in der Lage sein müsste, x86 im großen Stil performant zu emulieren.

    Erst einmal sichert sich Nvidia primär ein weiteres Standbein. Vermutlich profitiert auch das GPU-Geschäft davon, wenn der Trend bei GPUs immer weiter zur - ich nenne es mal so - "Teilmodularisierung" geht, wie bspw. mit den zusätzlichen RT-Cores. Da dürfte die ARM-Technologie Nvidia sehr viel bringen und ggf. sehen wir in Zukunft viele dedizierte Chips auf einer GPU, die asynchron voneinander laufen und die GPU stark entlasten.

  15. Re: Großer Coup

    Autor: Volkhardt 14.09.20 - 15:15

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weißt aber schon das Spieleapps und Abos dafür ein nenneswerter
    > Geschäftsbereich von Apple sind ? Natürlich alles Metal - auch auf iPad&Co
    > lauffähig, mit dem jüngsten OS dann wohl auch zumnehmend auf Desktops..
    > Vieles auch mit AR. Kleinvieh macht auch Mist und bietet Perspektive. Nicht
    > unbedingt weniger als die Saurier.

    Das ist der mobile Gamingbereich. Das kassiert Apple durch seine Appstore politik kräftig mit ohne selbst im Markt tätig werden zu müssen, dass ist bekannt.
    Ich rede aber vom AAA Gaming Bereich. Also Desktop PC und Konsolen. Da spielt Apple gar keine Rolle.

  16. Re: Großer Coup

    Autor: senf.dazu 14.09.20 - 18:28

    Volkhardt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > senf.dazu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du weißt aber schon das Spieleapps und Abos dafür ein nenneswerter
    > > Geschäftsbereich von Apple sind ? Natürlich alles Metal - auch auf
    > iPad&Co
    > > lauffähig, mit dem jüngsten OS dann wohl auch zumnehmend auf Desktops..
    > > Vieles auch mit AR. Kleinvieh macht auch Mist und bietet Perspektive.
    > Nicht
    > > unbedingt weniger als die Saurier.
    >
    > Das ist der mobile Gamingbereich. Das kassiert Apple durch seine Appstore
    > politik kräftig mit ohne selbst im Markt tätig werden zu müssen, dass ist
    > bekannt.
    > Ich rede aber vom AAA Gaming Bereich. Also Desktop PC und Konsolen. Da
    > spielt Apple gar keine Rolle.

    Noch nicht. Sowohl was Apple als auch was ARM+NVidia angeht.

    Auch wenn du von AAA für Desktop und Konsole gemeint hast - zusammen machen die nicht mehr Umsatz als Spiele für Smartphone und Tablet.

    https://www.iwd.de/artikel/gaming-erzielt-umsaetze-in-milliardenhoehe-440882/

    Und (zumindest) bei Apple laufen deren Smafu und insbesondere Tabletspiele auch auf den Desktops. Ebenso wie wohl bislang schon auf appleTV.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.20 18:32 durch senf.dazu.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sanetta Gebrüder Ammann GmbH & Co. KG, Meßstetten
  2. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main
  3. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen/Achim
  4. Schaeffler AG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 634,90€ (Bestpreis!)
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 369,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht