Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PSD2: Giropay soll bald nahezu…

Hui Lufthansa, CTS Eventim und Cyberport

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hui Lufthansa, CTS Eventim und Cyberport

    Autor: bummelbär 11.09.19 - 11:26

    Na wenn das nix ist. Deutsches Internet besteht also aus drei Unternehmen. ;-) Nicht mal BILD? Wär das nicht wichtig für geBILDete Leser?

    SPON Focus heise golem Amazon Ebay Alibaba Microsoft Otto Telekom Congstar? Nö? Das sind nur wenige die ich jetzt aus dem Kopf kenne und theoretisch verwenden würde.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.19 11:29 durch bummelbär.

  2. Re: Hui Lufthansa, CTS Eventim und Cyberport

    Autor: AllDayPiano 11.09.19 - 11:29

    CTS Eventim brauchen so einen Anbieter aber auch zum abzocken. Vermutlich stellen die den Kunden noch eine unschlagbare Bezahlgebühr von 15 Euro je Print@home Ticket in Rechnung.

    Außerdem brauchen die das, damit sie vom Steuerzahler ihr hundert Millionen für die Maut einziehen können...

  3. Re: Hui Lufthansa, CTS Eventim und Cyberport

    Autor: bummelbär 11.09.19 - 11:34

    Keine Ahnung. Ich mach über die ehrlich gesagt nix, kenn sie aber von diversen Veranstaltungen. Hatte nur nie Bock mich da zu registrieren.
    Manche bieten eigene Buchungsmöglichkeiten an, andere nicht. So wichtig sind Events auch nicht.

    Wollte allerdings mal in Heppenheim ein Krimidinner besuchen, das ging nur über Eventim. Angerufen, geklärt, gezahlt. Wenn ich mich recht entsinne, war das sogar günstiger als über diesen Onlineschuppen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.19 11:36 durch bummelbär.

  4. Re: Hui Lufthansa, CTS Eventim und Cyberport

    Autor: Hotohori 11.09.19 - 13:05

    Ja, dachte ich mir auch. Schön wenn sie so große Unternehmen für sich gewinnen konnten, aber wenn die restlichen 90+% der Unternehmen das nicht anbieten ist das genau gar nichts wert.

    Sollen wieder kommen, wenn sie im deutschen Bereich so verbreitet wie PayPal sind, dann sind sie eine gute Alternative.

    Aber ist natürlich auch klar, auch PayPal hat Jahre gebraucht um jetzt da zu sein wo sie heute sind. Und nur weil da jetzt deutsche Banken damit ankommen, heißt das eben nicht, dass alle Shop Anbieter direkt Freude jubelnd aufspringen und es direkt als Bezahloption anbieten. Das dauert eben bis eben auch bei kleineren Shops das Vertrauen da ist, dass das nicht wieder so eine Bezahloption ist, die in 1-2 Jahren wieder weg ist und der ganze Aufwand das zu beantragen und in den Shop einbinden dann für die Katz war. Schneller ginge es nur, wenn man den Unternehmen einen Anreiz geben würde das einzubauen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.19 13:06 durch Hotohori.

  5. Zu Ebay sei nur gesagt...

    Autor: M.P. 11.09.19 - 14:11

    .... mit welcher Vehemenz gerade Paypal von Ebay einen Fußtritt bekommt, erwarte ich eigentlich nicht, dass über Paypal in ein paar Jahren noch jemand spricht ...
    Wenn der Umsatz durch den Wegfall eines Großteils der Ebay-Transaktionen einbricht, ist meiner Meinung nach das Überleben gefährdet, weil einige kostentreibende Strukturen wahrscheinlich nicht kurzfristig genug angepasst werden können ...

  6. Re: Zu Ebay sei nur gesagt...

    Autor: JuneQWE 11.09.19 - 16:07

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .... mit welcher Vehemenz gerade Paypal von Ebay einen Fußtritt bekommt,
    > erwarte ich eigentlich nicht, dass über Paypal in ein paar Jahren noch
    > jemand spricht ...
    > Wenn der Umsatz durch den Wegfall eines Großteils der Ebay-Transaktionen
    > einbricht, ist meiner Meinung nach das Überleben gefährdet, weil einige
    > kostentreibende Strukturen wahrscheinlich nicht kurzfristig genug angepasst
    > werden können ...

    Paypal ist mittlerweile größer als Ebay,

    Wer hat schon lust sich für eine neue Bezahlfunktion zu registrieren? Bevor der Verifizierungsvorgang abgeschlossen ist kann ich meine Ware auch gleich bei Amazon kaufen.

    Wenn hier einer untergeht dann ist es Ebay.

  7. Re: Zu Ebay sei nur gesagt...

    Autor: Hotohori 11.09.19 - 22:13

    Außerdem ist PayPal ja nun auch schon seit 4 Jahren ein eigenständiges Unternehmen. Lange genug um nicht mehr derart abhängig zu sein. Dazu ist PayPal inzwischen auch bei extrem vielen Online Händlern eine Bezahloption und entsprechend sehr weit verbreitet. Daneben hat sich PayPal über die Jahre durchaus einen ordentlichen Ruf unter den Nutzern erarbeitet. So schnell sind die daher nicht mehr klein zu bekommen.

    eBay hingegen hat über die Jahre immer mehr an Bedeutung verloren, weswegen sie sich ja auch schon vom reinen Gebrauchtwaren Händler abgewandt haben und nun mehr auf neue Waren setzen. Für ein paar Sachen ist eBay noch gut, aber im Gegensatz zu vor 10+ Jahren wäre eBay nicht mehr meine erste Wahl gebrauchtes Zeug zu verkaufen. eBay hat verschlafen sich entsprechend weiter zu entwickeln.

  8. Re: Zu Ebay sei nur gesagt...

    Autor: M.P. 12.09.19 - 11:29

    Reicht eigentlich die Autorisierungs-SMS mit einer TAN, die man von Paypal bei einer Zahlung bekommt, und die man dann in das Paypal Webformular tippen muss als SCA (Strong Customer Authentification), oder ändert sich da auch irgendwas?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IHK für München und Oberbayern, München
  2. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Standorte
  3. IN-Software GmbH, Nordbayern
  4. Dataport, Magdeburg,Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 4,99€
  3. 4,56€
  4. (-80%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34