Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pyür: Tele Columbus verliert weiter…

Ich bin ja kein Anhänger von Verschwörungstheorien....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin ja kein Anhänger von Verschwörungstheorien....

    Autor: TomBeeFR 31.08.18 - 19:58

    ....aber das Verhalten der Angestellten von PYUR lässt den Verdacht aufkommen, als würden diese mit voller Absicht die Kunden verschrecken.
    Nach Umfirmierung in PYUR wurde seitens der Geschäftsleitung verlautbart, dass auch bestehende Verträge jederzeit geändert werden können, wenn sich aus der Umstellung nur ein Cent Mehrbeitrag ergibt und sich auch an der Restlaufzeit nichts ändert.
    Gesagt, getan, ich wollte meinen Vertrag umstellen und sogar 15,00 EUR monatlich mehr zahlen. Antrag dazu im örtlichen PYUR-Shop gestellt, der mir ebenfalls bestätigte, dass dies kein Problem darstelle.
    Die Ernüchterung kam eine Woche später in Form eines Briefes von PYUR mit dem knappen Hinweis, dass es sowas nicht gäbe und ich solle mich in eineinhalb Jahren noch mal melden, wenn mein Vertrag ausläuft.
    Etwas angesäuert habe ich darauf nochmals geantwortet und auf das publizierte Versprechen einer jederzeit möglichen Vertragsumstellung hingewiesen, allerdings auch mit dem Hinweis, dass ich - wenn man meinem Wunsch nicht nachkommen mag - ersatzweise den Vertrag zum Ablauf kündige, da die Telekom in unserem Stadtteil bis Jahresende Vectoring ausgebaut hat und die Leistung von PYUR dann austauschbar ist.
    Die Antwort folgte auf dem Fuße, ohne weiter auf meine Einwände einzugehen: Bestätigung der Vertragskündigung mit Rücksendeschein für die Hardware.
    Irgendwie stellt sich für mich die ernsthafte Frage, ob solche Mitarbeiter evtl. von der Konkurrenz dort eingeschleust wurden um den Laden zugrunde zu richten oder den Aktienkurs in den Keller zu schicken....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.18 20:03 durch TomBeeFR.

  2. Re: Ich bin ja kein Anhänger von Verschwörungstheorien....

    Autor: Haxx 01.09.18 - 00:34

    Sei froh das du so leicht raus gekommen bist, ich sitze hier seit 3Monaten auf instabilen Internet das teilweise über Wochen nicht geht

  3. Re: Ich bin ja kein Anhänger von Verschwörungstheorien....

    Autor: ranzassel 01.09.18 - 10:24

    Ja, die sind merkwürdig drauf. Man muss das Wort "Vertragslaufzeit" nur erwähnen (etwa weil man vor hat bei Ablauf in einen kleineren Tarif zu wechseln) und bekommt sofort die Kündigungsbestätigung. Andere Anbieter versuchen mit allen möglichen Anreizen Kunden zu halten, Pyur kündigt Leuten die gar nicht weg wollen (oder eigentlich schon wollen aber mangels Alternativen bleiben :).

    Kein Wunder, dass die kein Geld verdienen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.09.18 10:29 durch ranzassel.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. ista International GmbH, Essen
  3. awinia gmbh, Freiburg
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

  1. Personalmangel: Digitalisierung der Verwaltung schreitet nur langsam voran
    Personalmangel
    Digitalisierung der Verwaltung schreitet nur langsam voran

    Von 40 neuen Stellen im Innenministerium, die bei der Digitalisierung von Verwaltungsdienstleistungen helfen sollen, ist erst eine besetzt: Experten halten das Ziel, ab 2022 digitale Verwaltungsdienste anbieten zu können, entsprechend für gefährdet.

  2. Asus Zenscreen Touch: Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen
    Asus Zenscreen Touch
    Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen

    Computex 2019 Asus wird 30 Jahre alt und zeigt auf einer Pressekonferenz den Zenscreen Touch. Das ist ein tragbarer zweiter Bildschirm, an den per USB Typ-C ein Smartphone oder ein Notebook angeschlossen werden kann. Ein integrierter Akku soll deren Energiereserven schonen.

  3. Netzausbau: Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb
    Netzausbau
    Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb

    Die Telekom verdichtet ihr LTE-Netz. Die Bundesnetzagentur macht sich dennoch Sorgen um das Tempo des Mobilfunkausbaus in Deutschland.


  1. 15:36

  2. 14:45

  3. 14:30

  4. 14:15

  5. 14:00

  6. 13:45

  7. 13:30

  8. 13:15