Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PYUR: Tele Columbus hat vereinzelt…

primacom

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. primacom

    Autor: quark2017 10.01.19 - 01:42

    Mit primacom (die ja in PYUR aufgegangen sind) habe ich bereits meine Erfahrungen machen müssen - was für ein unfähiger Laden.

    Damals hatten die beispielsweise ohne Ankündigung einfach plötzlich keine öffentlichen IPv4 mehr vergeben - blöd, dass ich diesen Anschluss remote aus 600km Entfernung administrieren musste.
    Zwei Mal konnte ich per Support wieder auf öffentliche IPv4 umstellen lassen (hatte jeweils ein paar Monate "gehalten").

    Beim Dritten Mal (nicht-öffentliche IP), hieß es dann plötzlich (auf Nachfrage), man vergebe diese nicht mehr - (damals) nicht mal gegen zusätzlichen Einwurf von Münzen. Ach ja, Ipv6 gab es natürlich auch nicht.

    Seitdem bin ich von diesem Anbieter geheilt.

  2. Re: primacom

    Autor: leucen 10.01.19 - 09:05

    Dass die Netzbetreiber von IPv4 weg wollen, okay kann ich irgendwo verstehen.
    Aber was meinst du denn zu haben, wenn du weder IPv4 noch IPv6 hast? Da bleibt nicht mehr viel übrig...

  3. Re: primacom

    Autor: davidcl0nel 10.01.19 - 09:21

    leucen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber was meinst du denn zu haben, wenn du weder IPv4 noch IPv6 hast?

    Carriergrade NAT mit einer 10.x.y.z-IP?

  4. Re: primacom

    Autor: bofhl 10.01.19 - 09:45

    davidcl0nel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > leucen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Aber was meinst du denn zu haben, wenn du weder IPv4 noch IPv6 hast?
    >
    > Carriergrade NAT mit einer 10.x.y.z-IP?

    Daran sollte man sich aber langsam gewöhnen, denn das scheint immer mehr zur Mode zu werden! In einigen Ländern gibts gar keine anderen mehr - außer man bezahlt einen Firmenanschluss! Nur ist der sehr teuer. Aber genau das dürfte der Zweck sein, um die Endkunden daran zu hindern, einen Privatkundenanschluss als Firmenanschluss zu "missbrauchen".

  5. Re: primacom

    Autor: leucen 10.01.19 - 14:42

    davidcl0nel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > leucen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Aber was meinst du denn zu haben, wenn du weder IPv4 noch IPv6 hast?
    >
    > Carriergrade NAT mit einer 10.x.y.z-IP?

    ja okay, daran hatte ich nicht gedacht, dass er dann ja keine "einzigartige" IP hat. Ganz ohne IPvX hat mich etwas verwirrt :)

  6. Re: primacom

    Autor: Pornstar 10.01.19 - 19:53

    Vor allem funktionieren so viele Dienste nicht mehr. Origin ist so mehrere Stunden nicht mehr nutzbar, insofern jemand anderes mit der gleichen IP ebenfalls Origin am laufen hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. Pohl Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH & Co. KG, Düren
  4. Bundesamt für Verfassungsschutz, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  2. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.

  3. Satellitennavigation: Galileo ist wieder online
    Satellitennavigation
    Galileo ist wieder online

    Nach rund einer Woche funktioniert das europäische Satellitennavigationssystem Galileo wieder. Laut der zuständigen EU-Behörde GSA kann es aber noch zu Schwankungen kommen. Grund für den Ausfall waren technische Probleme in den beiden Kontrollzentren.


  1. 17:40

  2. 17:09

  3. 16:30

  4. 16:10

  5. 15:45

  6. 15:22

  7. 14:50

  8. 14:25