Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PYUR: Tele Columbus hat vereinzelt…

Schwachsinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schwachsinn

    Autor: hansi89 09.01.19 - 20:01

    Das der Fehler nur bei Fritzboxen auftritt, die bereits in anderen Verträgen liefen ist Schwachsinn. Wer zum Beispiel mal im pyforum liest, sieht dass der Fehler selbst bei neuen Boxen auftritt.

    Hatte selber 2 Wochen täglich bei denen angerufen, bis endlich irgendwann die Fritzbox freigeschaltet wurde.

  2. Re: Schwachsinn

    Autor: lincoln33T 09.01.19 - 20:07

    Vermutlich ist denen die freie Routerwahl weiterhin ein Dorn im Auge.

  3. Re: Schwachsinn

    Autor: ML82 09.01.19 - 20:10

    Tja, wir leben nach wie vor in einer Zeit in der der Mensch (sein Begriffsvermögen, sein Stolz und Ehrgeiz) das Optimum setzt, da nicht alle Menschen (uns) gleich sind, haben wir offensichtlich die Falschen mit der uns wichtigen Aufgabe betraut ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.19 20:10 durch ML82.

  4. Re: Schwachsinn

    Autor: ML82 09.01.19 - 20:12

    Nein, die haben sich nur versprochen ...

  5. Re: Schwachsinn

    Autor: IT-Kommentator 09.01.19 - 22:48

    hansi89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das der Fehler nur bei Fritzboxen auftritt, die bereits in anderen
    > Verträgen liefen ist Schwachsinn. Wer zum Beispiel mal im pyforum liest,
    > sieht dass der Fehler selbst bei neuen Boxen auftritt.
    >
    > Hatte selber 2 Wochen täglich bei denen angerufen, bis endlich irgendwann
    > die Fritzbox freigeschaltet wurde.


    Same.

    Das Problem scheint tiefer und/oder systematischer zu liegen. Ich war vorher bei Primacom, die ja mit in PYUR aufgegangen ist.
    Auch hier musste ich zwei bis drei Wochen warten und etliche Telefonate führen (ja, auch ich wurde an AVM verwiesen... lächerlich), bis meine Fritzbox endlich "akzeptiert" wurde. Das war ein richtig massiver Ärger.

    Und meine Box war nagelneu aus dem Saturn.

  6. Re: Schwachsinn

    Autor: Floffel 09.01.19 - 23:32

    IT-Kommentator schrieb:
    >
    > Das Problem scheint tiefer und/oder systematischer zu liegen. Ich war
    > vorher bei Primacom, die ja mit in PYUR aufgegangen ist.

    Oh, bei denen sitzt ein Problem gewaltig tief, fürchte ich.
    Ich hab es nicht mal geschafft zu testen, wie es mit eigener Hardware wäre...

    Ich habe mich damals auch schon mit Primacom rumgeärgert, da Sie mir keinen Jahresvertrag anbieten wollten (obwohl dass das TKG das so vorsieht) - kurz bevor aus Primacom Pyur wurde und sie die 1-monats Tarife einführten. Sie haben mir drei mal telefonisch versichert (eine Frau "Schaaf" - ich hätt's mir denken müssen), dass ich einen Jahresvertrag bekomme. Der zugesendete Vertrag war natürlich ein - für mich sinnloser - zwei Jahresvertrag. Auf meine Nachfrage, ob das ein Missverständnis war, wurde mir Nahe gelegt, rechtliche Wege auszunutzen. Bes(chissens)ter Support also.
    Danach bin ich halt zu 1&1 gegangen...
    Nach einem Jahr 1&1 habe ich (woanders) Pyur ausprobiert - leider musste der Techniker zwei mal kommen, bevor es funktionierte, hat bei uns im Haus die Wand einfach aufgeschnitten (gut, nicht mein Bier, wird nur die Hausverwaltung dann mal ärgern), die Übertragunsraten gingen danach trotzdem gegen 0 und der Telefonsupport ging nicht ans Telefon (zwei Tage am Stück). Von der Pyur Hardware muss man garnicht erst anfangen, Benutzerunfreundlich bis dahinaus und einfachste Einstellungen (IPv6 scheint ein Fremdbegriff für's Lan zu sein) existieren nicht - inkl. Logs oder der Funktionalität, in mehr als einem Fenster auf dem Router "arbeiten" zu können. (Oh wait. It's a feature...)
    Naja und bei Pyur gibt's natürlich auch keine E-Mail, an die man sich als Kunde wenden kann. Alles muss über das grausige Formular gehen. Kundenunfreundlicher gehts kaum, auch was die Gespräche angeht, die ich führen musste, da beneide ich auch keinen drumm, der von dem Support abhängig ist.

    Naja, nun also wieder gekündigt und wieder bei Marcel Darvis angekommen. Traurig aber war: Sind m.M.n. momentan die einzigen, die einen funktionierenden Service hinbekommen, Vodafone & Co. sind ja auch nicht wirklich besser, v.a. was Support angeht, selbst als Carrier..

    /rant

    Aber schön, ich freue mich das es auch mal wieder Nachrichten gibt und nicht nur ich mit denen so fabelhaft harmoniere! Weiter so! :)

  7. Re: Schwachsinn

    Autor: ML82 10.01.19 - 06:28

    hast du besserung von einer übernahme erwartet? im kapitalismus ist dabei fehlanzeige, es geht darum noch mehr aus den viehischen betrieben rauszuholen, aber nicht für den abnehmer der produzierten leistung/ware ... der neue eigner hat den _mehr_bedarf schon gekauft, das vorhandensein dessen war eh schon bei weitem übertrieben und mehr geht schließlich nirgends tm.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.19 06:31 durch ML82.

  8. Re: Schwachsinn

    Autor: kwoxer92 10.01.19 - 09:30

    Ich kann die Aussagen vom Thread-Eröffner nur bestätigen, ich hatte das Problem erst in den letzten Tagen.
    Ich habe den pyur-Router durch ein selbstgekauftes Neu-Gerät (FritzBox 6590 Cable) ersetzt. Diese war bei Lieferung auch Originalverpackt und versiegelt, sodass ich relativ sicher behaupten kann, dass das Gerät noch nie am Netz war.

    Im Aktivierungsportal von Pyur ließ sich das Gerät nicht aktivieren, bei fast jedenfalls Aufruf des Aktivierungsportals erschien nach Anmeldung mit meinem Kunden-Account ein Anderes Gerät mit einer anderen Mac-Adresse - Vertreten war ein Gerät, welches laut Mac von Cisco stammt, mehrere Compal-Modems mit verschiedenen Mac-Adressen und eine FritzBox 6490 - und das obwohl ich in meinem Vertrag und an meinem Anschluss bisher nur zwei Geräte (beides jeweils Pyur-Eigene Router) aktiviert hatte.

    Auch ich wurde an AVM verwiesen, dass ich doch bitte die Mac-Adresse mit der Seriennummer abgleichen lassen soll. Gesagt, getan. Bei AVM lag natürlich kein Fehler vor. Das habe ich Pyur so gemeldet, man versprach mir, dass man sich darum kümmert und sich wieder bei mir meldet.
    Nun hat man anscheinend irgendetwas getan, vor drei Tagen konnte ich bei einem Test das Gerät dann aktivieren und seit dem läuft sie. Bis heute habe ich allerdings noch keine Mitteilung, ob der Case seitens Pyur abgeschlossen ist und was überhaupt der Fehler war.

  9. Re: Schwachsinn

    Autor: Pornstar 10.01.19 - 20:06

    Deren Datenbank ist einfach schäbig und das geben die nicht zu bzw. Können ihren eigenen Mist nicht prüfen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Pfungstadt, Rheinbach
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth (bei Nürnberg), Regensburg
  3. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Berlin, München
  4. Rational AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 3,20€
  2. (-77%) 11,50€
  3. 2,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50