Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › QSC macht unerwartet hohen Gewinn

Tja, ohne Privatkundenzuwächse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja, ohne Privatkundenzuwächse

    Autor: bas_ 09.11.09 - 13:23

    Klar haben sie weniger ADSL Neuaufträge, nachdem sie das Privatkundengschäft "geschlossen" haben. Gut, wenn man Bestandskunde ist, sind halt ne ordentliche Firma, da bleiben Verträge gültig, und es kommen keine faulen Anrufe, um einen in einen anderen Vertrag zu drängeln (kann man auch negativ sehen, wer einen 10 Jahre alten 99 Euro Vertrag über 1MBit hat, der zahlt das auch weiterhin...)

  2. Re: Tja, ohne Privatkundenzuwächse

    Autor: user0915 09.11.09 - 13:44

    Ich hab im März meinen QSC Vertrag an meine damalige Mitbewohnerin überschrieben. Im April in der neuen Wohnung stellte ich dann fest, dass QSC keine Privatkundentarife mehr hat. So ein Dreck....

    Ansonsten hätten die aber sicherlich sehr viele Privatkunden gewonnen, schließlich halten die sich aus Überwachung und Zensur noch weitgehendst raus im Vergleich zu allen anderen Providern (außer manitu). Für Geschäftskunden deswegen aber sicherlich doppelt interessant.

  3. Re: Tja, ohne Privatkundenzuwächse

    Autor: oli_s_ 09.11.09 - 13:59

    Grade, dass sie sich so neutral verhalten und einen echt guten Service bieten ist mir den kleinen Aufschlag jeden Monat locker wert.

    Schade für alle anderen, dass qsc keine Privatkunden mehr nimmt - wahrscheinlich war man auch einfach die geiz-ist-geil Kundschaft leid. Mir solls recht sein, den Vertrag behalt ich bis es nicht mehr anders geht.

  4. Re: Tja, ohne Privatkundenzuwächse

    Autor: sporty spice 09.11.09 - 16:22

    Ich habe vor kurzem meinen QSC-Vertrag gekündigt, weil mir die Bandbreite beim download einfach zu gering war. Trotzdem habe ich mich im Kündigungsschreiben dafür bedankt, dass ich in 3 Jahren nicht einen einzigen Ausfall hatte, und dafür, dass man jedes Wartungsfenster, und wenn es nur 20 Min. waren, eine Woche vorher per Mail angekündigt bekam. Die haben's in schon drauf. Also wem die Bandbreite reicht - bleibt bei QSC, besser wirds nicht.

  5. Re: Tja, ohne Privatkundenzuwächse

    Autor: karl_der käfer 09.11.09 - 18:25

    Also reichen tut mit die Bandbreite eigentlich nicht. Mir bleibt nix anderes übrig da kein anderer Provider mir mehr als 1mbit gibt...und das in einer Großstadt!
    Zum Support hab ich auch ein zwispältiges verhältniss. Die Spätschicht ist meisstens unmotiviert oder/und ahnungslos.
    Da ich in letzter Zeit doch massive probleme hatte und immer noch habe, kann ich ein Lied davon singen.
    Hab schon keine lust mehr da anzurufen :(

  6. Re: Tja, ohne Privatkundenzuwächse

    Autor: bas_ 09.11.09 - 23:13

    Ich hab von SDSL + VOIP Flat auf ADSL2 + VOIP Flat gewechselt. Kostet glaube 32 Euro im Monat. Wechseln dürfen Bestandskunden noch immer, zumindest ein Kollege konnte das kurz nach dem Privatkundenstop, es wurde uns damals so gesagt. Wechsel doch, ich bin von instabilen 2mbit (meist nur 1.2mbit) auf 16mbit mit echten 14mbit/1Mbit gewechselt, mit dem passendem Billigmodem von ebay (Chipsatz passt zur Gegenstelle) alles kein Problem. Nur die BSN hab ich verloren, d.h. neue IP, wenn ich mich neu einwähle (24er gibts ja nicht), Kollege hat immer noch den BSN mit quasistatischer IP.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  2. Deloitte, Leipzig
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Australien: "Wir bauen ein Netzwerk auf 7,7 Millionen Quadratkilometern"
    Australien
    "Wir bauen ein Netzwerk auf 7,7 Millionen Quadratkilometern"

    Der staatliche australische Betreiber NBN Co wehrt sich gegen das schlechte Abschneiden seines Netzes in Speedtest. Es gehe um mehr als MBit/s. Doch die Absage an FTTH hat das Projekt NBN weitgehend entwertet.

  2. Code-Hoster: Gitlab will nicht über Politik und Moral diskutieren
    Code-Hoster
    Gitlab will nicht über Politik und Moral diskutieren

    Die Diskussion um Geschäfte mit moralisch fragwürdigen Kunden will Code-Hoster Gitlab nicht führen und einfach alle Kunden akzeptieren. Den Angestellten werden zudem politische Diskussionen verboten.

  3. IT-Probleme: Serverausfall legt Produktion bei Porsche still
    IT-Probleme
    Serverausfall legt Produktion bei Porsche still

    Es sei kein Angriff aus dem Internet gewesen, sondern ein IT-Problem, erklärte Porsche. Rund 200 Server sind am 15. Oktober ausgefallen - die Bänder in mehreren Werken standen still.


  1. 14:43

  2. 14:18

  3. 13:53

  4. 13:17

  5. 12:55

  6. 12:40

  7. 12:25

  8. 12:02