Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: 40 Millionen…

39 Mio Testaccounts?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 39 Mio Testaccounts?

    Autor: Keridalspidialose 14.10.11 - 00:25

    Um mal zu gucken was das ist...

    ___________________________________________________________

  2. Re: 39 Mio Testaccounts?

    Autor: mercalli12 14.10.11 - 01:34

    Naja. 39 Mio. Testaccounts sind schon sehr viele. Aber ich muss dir recht geben. Auf G+ ist rein garnichts los. Die anfängliche Euforie ist schnell verflogen. Die Anzahl der Accounts sagt nichts über die Nutzung aus. Siehe StudiVZ.

  3. Re: 39 Mio Testaccounts?

    Autor: hsse_robsi 14.10.11 - 06:45

    von den ~40mio hast du wieviel in deinen circles?
    wenn ich mir die leute mit ihren postingverhalten auf g+ ansehe und mit ihrer facebook aktivität vergleiche kommt das zumindest bei mir halbwegs hin... auf fb hab ich halt 4-5x so viel kontakte - klar, dass da "mehr los" ist

    ------------------
    Datenblattleser wissen mehr :)

  4. Re: 39 Mio Testaccounts?

    Autor: S-Talker 14.10.11 - 08:44

    Wen juckt das? Mich interessieren nur die, mit den ich zu tun haben will. So lange ich mit denen bei G+ in Kontakt bin ist es mir egal, ob es noch 40 oder 400 andere Millionen gibt, die mich nicht interessieren.

    Es muss nicht immer MEHR, MEHR, MEHR sein. Apropos "mehr": die Crap-Quote ist bei Facebook gefühlte tausendfach höher. Wenn ich alles weg filtere was stört, bleibt bei G+ mehr übrig.

  5. Re: 39 Mio Testaccounts?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.10.11 - 09:04

    Man muss am Ball bleiben... Ich habe längere Zeit meine Sachen doppelt gepostet, einmal in Facebook und das gleiche bei Google+... inzwischen ist zu mindestens bei mir bei Google+ mehr los als auf Facebook!
    Das liegt aber wahrscheinlich auch daran, das ich auch schon bei Facebook nicht jeden Depp in meine Freundesliste gelassen habe - bei Google+ habe ich den Circle "Deppen" :-D

  6. Re: 39 Mio Testaccounts?

    Autor: Anonymouse 14.10.11 - 09:33

    FULL ACK!

    Genau so sehe ich das auch.
    Ich muss nicht jeden Kassierer, bei dem ich mal gezahlt habe in meiner Fruendesliste haben. AUch zeichnet sich ein gutes NEtzwerk ja nich dadurch aus, dass dort alle 3 Sekunden ein neuer SPAM-Beitrag, der total nichtssagend ist auftraucht.

    Aber gut...sowas brauht man den Leuten nicht erzählen.

    Prinzipiell reicht mir auch immernoch meinVZ aus. Das hat alles was ich brauche.
    Kann den Hype um FB nicht verstehen...
    G+ hat immerhin den Vorteil der Circles die ich nicht schlecht finde.

  7. Re: 39 Mio Testaccounts?

    Autor: Kronos 14.10.11 - 09:38

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es muss nicht immer MEHR, MEHR, MEHR sein. Apropos "mehr": die Crap-Quote
    > ist bei Facebook gefühlte tausendfach höher. Wenn ich alles weg filtere was
    > stört, bleibt bei G+ mehr übrig.

    100% Zustimmung!

    "Life is not about finding yourself - it is about creating yourself."

  8. Re: 39 Mio Testaccounts?

    Autor: mackes 14.10.11 - 10:29

    Doch, es ist eine ganze Menge los. Was fehlt sind nur die nervigen, automatisch generierten "x ist jetzt mit y befreundet" und "x spielt Furzville" Meldungen, die Aktivität simulieren. Stattdessen gibt es jede Menge niveauvolle Diskussionen und relevante Infos... wenn man das Prinzip verstanden hat!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Hamburg, Hamburg
  2. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  3. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin
  4. Hays AG, Berlin-Tempelhof

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.

  2. Datenleck: Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz
    Datenleck
    Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz

    Detaillierte persönliche Informationen von Ecuadors Bürgern waren offen zugänglich im Internet. Insgesamt umfasste die Datenbank 20 Millionen Einträge, darunter auch der 2017 eingebürgerte Julian Assange.

  3. Wegen Cloudflare: OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser
    Wegen Cloudflare
    OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser

    Wegen der Kooperation von Mozilla und Cloudflare für DNS über HTTPS (DoH) deaktiviert das Team von OpenBSD die Nutzung des Protokolls für alle Firefox-Nutzer des freien Betriebssystems. Interessierte können die Technik aber weiterhin einsetzen.


  1. 16:08

  2. 15:27

  3. 13:40

  4. 13:24

  5. 13:17

  6. 12:34

  7. 12:02

  8. 11:15