Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Alphabet macht in…

100.000.000 USD Gewinn pro Tag

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 100.000.000 USD Gewinn pro Tag

    Autor: Kleba 26.10.18 - 07:58

    Das ist schon 'ne Hausnummer. Und das fast "nur" durch Werbung... verrückt.

  2. Re: 100.000.000 USD Gewinn pro Tag

    Autor: Anonymer Nutzer 26.10.18 - 08:43

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist schon 'ne Hausnummer. Und das fast "nur" durch Werbung... verrückt.

    Die Strategie ist aufgegangen. Monopolstellung erarbeiten und dann abschöpfen. Aber generell monetarisiert man jetzt mehr, bin gespannt ob sich z.B. beim Kartenmarkt was tun wird.

  3. Re: 100.000.000 USD Gewinn pro Tag

    Autor: Bouncy 26.10.18 - 09:17

    Unfassbare Dimensionen, in denen die großen 5 agieren. Das übertrifft zahlenmäßig bei Weitem auch die größten und mächtigsten Banken. Deren Macht liegt natürlich traditionell in der Kontrolle des Geldflusses und der vielen Abhängigkeiten, was denen eine konkurrenzlose Kontrolle der Wirtschaft erlaubt, aber wenn sich die nächsten Jahre weiterhin das Geld bei Google und Co. weiterhin dermaßen so anhäuft, wird da sicherlich etwas passieren in der gleichen Richtung - zig und hunderte Milliarden wird man nicht auf dem Sparkonto horten, sondern genau das tun, was auch Banken und Fonds tun, nämlich verzweifelt nach Investitionsmöglichkeiten in der Realwelt suchen.
    Im Klartext heißt das, dass die Welt Stück für Stück aufgekauft werden wird. Man darf gespannt sein, was das bedeutet...

  4. Re: 100.000.000 USD Gewinn pro Tag

    Autor: blaub4r 26.10.18 - 09:23

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist schon 'ne Hausnummer. Und das fast "nur" durch Werbung... verrückt.


    Was man mit dem Geld auf der Welt gutes tun könnte. Jedes Jahr könnte man damit ein Land auf der Welt glücklich machen. Und die hätten immer noch mehr als genug übrig.

    Diese Zahlen sind schon beachtlich

  5. Re: 100.000.000 USD Gewinn pro Tag

    Autor: Bouncy 26.10.18 - 09:38

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was man mit dem Geld auf der Welt gutes tun könnte. Jedes Jahr könnte man
    > damit ein Land auf der Welt glücklich machen. Und die hätten immer noch
    > mehr als genug übrig.
    Ist extrem schwer bzw. sogar unmöglich, rein mit Geld Gutes zu tun, viel zu viele Faktoren spielen da zusammen. Sonst hätte unsere milliardenschwere Entwicklungshilfe (so verunglimpft sie auch ist, im Kern ist sie eine gute Sache) in den letzten Jahrzehnten schon viel mehr verbessert, als sie es tatsächlich hat.
    Provokant gesagt: kaum ein Land auf diesem Planeten kränkelt an zu wenig Geld, demnach würde Geld kaum einem Land helfen können...

  6. Re: 100.000.000 USD Gewinn pro Tag

    Autor: Muhaha 26.10.18 - 12:03

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ist extrem schwer bzw. sogar unmöglich, rein mit Geld Gutes zu tun, viel zu
    > viele Faktoren spielen da zusammen.

    Aber natürlich kannst Du NUR mit Geld viel Gutes tun. Du musst dieses Werkzeug richtig einsetzen, dann kannst Du mit viel Geld verdammt viel Gutes tun.

    > Sonst hätte unsere milliardenschwere
    > Entwicklungshilfe (so verunglimpft sie auch ist, im Kern ist sie eine gute
    > Sache) in den letzten Jahrzehnten schon viel mehr verbessert, als sie es
    > tatsächlich hat.

    Wir haben mit unserer Entwicklungshilfe das Leben der Regierungseliten dort ungeheuer verbessert :)

    Andererseits ... was tust Du, wenn Du nur mit Genehmigung der Regierung ins Land darfst, um dort dringend benötigte LowTech-Brunnen aufzustellen? Du kaufst mit den Spendengeldern eine schicke Limousine und stellst sie dem zuständigen Ministerialbeamten vor die Haustür. Weil sonst bekommst Du keine Genehmigung und die Leute dort haben immer noch keine Brunnen.

    Es gibt hier keine einfachen Antworten und schon gar nicht einfache Lösungen. Und ja, viel ENtwicklungshilfe weckt nur Begehrlichkeiten dort und man hält immer dreister die Hand auf. Was sollst Du dann tun? Ist es moralisch richtig keine korrupten Funktionäre zu bedienen, obwohl dadurch Menschen leiden werden, weil sie keine Hilfe bekommen?

  7. Re: 100.000.000 USD Gewinn pro Tag

    Autor: blubberer 26.10.18 - 13:54

    Auch wenn es verrückt und illusorisch klingt, ich hätte lieber eine Welt al Star Trek, wo Geld irrelevant ist und das Streben nach Wissen und Forschung das wahre Ziel ist, anstatt meinen EBIT in schwindelerregende Höhen zu treiben...

  8. Re: 100.000.000 USD Gewinn pro Tag

    Autor: Bouncy 26.10.18 - 14:04

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es moralisch richtig keine korrupten Funktionäre zu bedienen, obwohl dadurch
    > Menschen leiden werden, weil sie keine Hilfe bekommen?
    Das ist die Frage. Und bis zu welchem Ausmaß wäre das so richtig? Beliebig? Wie viele Menschen werden gegengerechnet, wo lohnt es sich, wo nicht mehr? Eins zu eins, ein Armer gegen eine Million für den korrupten Bürgermeister? Der lokale Despot wird dann mit dem Bestechungsgeld nicht seinen dritten Bugatti kaufen, sondern den voll aufgerüsteten Humwee samt Besatzung - ändert das die Situation?
    > Was sollst Du dann tun?
    Die Lösung nicht im Geld suchen, das ist viel zu trivial gedacht. Aber wo hört es auf - wo würdest DU aufhören, wenn du Googles Geld hättest und feststellen würdest, dass dessen Einsatz nicht hilft? Das kann passieren, wenn ein Land lieber chinesisches Geld annimmt als deins, dann bist du aus dem Rennen mit deiner Hilfe - Aufzwängen ist nicht, ist schließlich eine Angelegenheit des Inneren. Und du beobachtest nur noch, wie die lokale Bevölkerung abgeschlachtet wird - aber Moment, du hättest die Ressourcen für eine Privatarmee, die da eingreifen könnte. Ist das eine Grenze? Überschreitest du die Grenze?

    NICHTS an diesem Thema ist einfach lösbar, Geld hin oder her...

  9. Re: 100.000.000 USD Gewinn pro Tag

    Autor: Bouncy 26.10.18 - 14:09

    ST hat Geldprobleme nur weg von der Erde verlagert, hin zu Raumstationen und Außenposten, wo Geld und Macht die gleiche Rolle gespielt haben wie hier und heute auch.

    Ferengi Erwerbsregel #1: Geld und Gold das mag ich sehr, und hab ich es erst von andern, geb ichs nicht mehr her.

  10. Re: 100.000.000 USD Gewinn pro Tag

    Autor: Anonymer Nutzer 26.10.18 - 15:32

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Was man mit dem Geld auf der Welt gutes tun könnte. Jedes Jahr könnte man
    > damit ein Land auf der Welt glücklich machen. Und die hätten immer noch
    > mehr als genug übrig.
    >
    > Diese Zahlen sind schon beachtlich

    Welches Industrieland machst du denn mit 9 Milliarden glücklich?

  11. Re: 100.000.000 USD Gewinn pro Tag

    Autor: Daschtan 26.10.18 - 23:00

    Es ist sehr erschreckend, wie das Geld unbemerkt verschoben wird. Wie bereits schon erwähnt wurde, nur mit Werbung, also ohne Mehrwert. Wo führt das noch hin.

  12. Re: 100.000.000 USD Gewinn pro Tag

    Autor: twil 27.10.18 - 21:11

    Stopft euch die Trillionen Dollar sonst wohin!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  2. Compana Software GmbH, Feucht
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  2. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  3. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  4. 139€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
Kryptomining
Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.
Von Hanno Böck

  1. Kryptowährungen China will Bitcoin, Ethereum und Co. komplett verbieten
  2. Quadrigacx 137 Millionen US-Dollar in Bitcoins verschwunden
  3. Landkreis Zwickau Krypto-Mining illegal am Stromzähler vorbei

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

  1. Müll: Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
    Müll
    Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert

    Akkus im Hausmüll können Müllfahrzeuge und Recyclinganlagen stark beschädigen. Deutschlands Entsorger fordern daher, ein Pfand für Akkus von Fahrrädern und anderen Geräten zu verlangen.

  2. Elektroautos: Daimler stoppt Entwicklung neuer Verbrennermotoren
    Elektroautos
    Daimler stoppt Entwicklung neuer Verbrennermotoren

    Daimler wird zunächst keine neuen Verbrennungsmotoren mehr entwickeln, sondern sich auf den Elektroantrieb konzentrieren. Für einige Anwendungszwecke werden jedoch auch Hybrid-Fahrzeuge weiterentwickelt.

  3. Raumfahrt: Weltraumpionier Sigmund Jähn gestorben
    Raumfahrt
    Weltraumpionier Sigmund Jähn gestorben

    Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er ist als DDR-Bürger der erste Deutsche im All gewesen.


  1. 07:41

  2. 07:13

  3. 22:07

  4. 13:29

  5. 13:01

  6. 12:08

  7. 11:06

  8. 08:01