1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Amazon…
  6. T…

Wer Amazon boykottieren will...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wer Amazon boykottieren will...

    Autor: Faksimile 02.05.20 - 13:28

    Das ist doch auch ganz normal. Als Einzelunternehmer ist der Überschuss/Rohertrag gleich zu setzen mit dem Bruttoeinkommen des abhängig Beschäftigten. Da gehen Webungskosten entsprechend ab. Werbungskosten sind Aufwendungen die anfallen, um das Einkommen zu erzielen.

  2. Re: Wer Amazon boykottieren will...

    Autor: Faksimile 02.05.20 - 13:34

    Nur dannn, wenn es sich bei den Investitionen und Dinge handelt, die abgeschrieben werden können weil sie einen nachweisbaren/erwarteten Vertverlust haben. Bei Wertgegenständen wie Gold, Brilianten etc. eben nicht.

  3. Re: Wer Amazon boykottieren will...

    Autor: Faksimile 02.05.20 - 13:38

    Und. Ist doch vollkommen normal.

  4. Re: Wer Amazon boykottieren will...

    Autor: Thomas 02.05.20 - 15:37

    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...sollte also möglichst viel dort einkaufen.
    >
    > Der Witz ist ja, dass das Kerngeschäft, was den normalen Konsumenten
    > bedient, ein Verlustgeschäft ist.

    Nein, nur international, in den USA macht Amazon auch beim Versandhandel ordentlich Gewinn.

    > Amazon über viele Jahre keinen Gewinn gemacht,

    Wird immer erzählt, stimmt aber nicht so wirklich. Hier mal die letzten ~50 Quartale (seit Q1/2008), davon hat Amazon gerade mal in 5 Quartalen einen Verlust eingefahren, also in ~90% Gewinn gemacht:
    https://www.statista.com/chart/14887/amazon-quarterly-profit/

    Was stimmt ist, dass Amazon das Geld lieber re-investiert um weiter zu wachsen, als Gewinne auszuweisen.

    > und drei Milliarden Profit bei einer Marktkapitalisierung von
    > über 1200 Milliarden ist auch eher ein Witz.

    Was für eine merkwürdige Kennzahl ist denn Marktkapitalisierung ggü. Quartalsgewinn. Wenn würde ich mal den Umsatz im gesamten Jahr 2019 dem Gewinn gegenüberstellen, da sind wir bei 280,5 Mrd. USD ggü. 11,6 Mrd. USD. Da wären wir also bei gut 4% Jahresüberschuss.

    https://ir.aboutamazon.com/news-release/news-release-details/2020/Amazoncom-Announces-Fourth-Quarter-Sales-up-21-to-874-Billion/default.aspx

    > Manche schwätzen hier von Gier, aber gucken sich die Zahlen nicht an.
    >
    > Amazon macht unter zwei Prozent Gewinnmarge pro Jahr.

    Nein, siehe oben.

    > Bei so einer Marge würde ein Kleinunternehmen dicht machen, weil es sich nicht lohnt. Ein
    > gutes Beispiel für real existierende Markteffizienz.

    Sorry, aber du hast das alles nicht wirklich verstanden. Amazon hat eine viel höhere Marge, aber sie investieren so viel in Forschung und Entwicklung wie kein anderes Unternehmen auf dieser Welt:

    https://www.ideatovalue.com/inno/nickskillicorn/2019/08/top-1000-companies-that-spend-the-most-on-research-development-charts-and-analysis/

    Dein fiktives Kleinunternehmen würde keine ~10% des Umsatzes in R&D stecken und vor allem nicht mit 20-30% pro Jahr wachsen. Wenn Amazon diesen Kurs ändern würde und nicht mehr auf volles Wachstum setzen würde, wäre der Gewinn dramatisch viel höher. Aber es gibt keinen guten Grund für Amazon etwas an dieser Strategie zu ändern.

    --Thomas

  5. Re: Wer Amazon boykottieren will...

    Autor: Thomas 02.05.20 - 15:43

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Investitionen sind geldmäßig nicht weg. Du hast nur was anderes dafür. Wen
    > ich heute in ein neues Gebäude investiere hab ich den Wert trotzdem. Das
    > trägt nicht zum Verlust bei. Wenn ich mehr ausgebe aufgrund zu hoher
    > Personalkosten, Betriebskosten etc. dann gibts auch mehr Verlust. Erhöhte
    > Personalkosten usw. sind aber keine Investitionen.
    > Die Mittelverwendung die beim Geschäftsabschluss angegeben wird ist was
    > anderes. Wenn ich Invests tätige mache ich auch abschreibungsfähige IAB
    > etc. Das erhöht meinen Gewinn wieder und dadurch kann man diese Mittel
    > dafür verwenden.
    > Und das macht auch amazon.

    Amazon investiert primär nicht in materielle Güter, sondern in R&D:
    https://www.vox.com/2018/4/9/17204004/amazon-research-development-rd

    --Thomas

  6. Re: Wer Amazon boykottieren will...

    Autor: Pluto1010 02.05.20 - 23:32

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Kleinunternehmen mit 2% Gewinn macht dicht, weil der Eigentümer davon
    > nicht leben kann. Das kann man gar nicht vergleichen. Absolut sind die
    > Milliarden, die Amazon an Gewinn einfährt auch viel Geld. Die muss man auch
    > erst mal woanders verdienen.

    Ich meine im stationären Einzelhandel ist die Marge an nem Joghurt auch nicht größer. Die leben immer noch!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemkaufmann / Informatiker / Fachinformatiker als IT-Systemadministrator (m/w)
    weisenburger bau GmbH, Karlsruhe
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
  3. IT Generalist (m/w/d)
    Hays AG, Göppingen
  4. Ingenieur (m/w/d) Vernetzung Automotive
    STAR ELECTRONICS GmbH, Sindelfingen (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de