1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Amazon hat 150…

Wer hat auch schon mal ein ausversehen abgeschlossenes Abo gekündigt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer hat auch schon mal ein ausversehen abgeschlossenes Abo gekündigt?

    Autor: HierIstMarco 31.01.20 - 09:06

    Die drücken einem das Abo schon ganz häftig auf. Meine Freundin hat etwas bestellt und das Abo war mit dabei. Sie hat es erst sehr spät gemerkt, da lief das eine ganze weile und hat regelmäßig abgebucht. Der Support hat es nur beendet und nicht das ganze Abo rückgängig gemacht.

    Ich bin da richtig sauer, weil ich finde, dass die das schon deutlicher machen könnten. Es einfach bei der Bestellung mit dazu legen (weil man die falsche Versandoption gewählt hat) gehört aus meiner Sicht zu den Dark Patterns.

  2. Re: Wer hat auch schon mal ein ausversehen abgeschlossenes Abo gekündigt?

    Autor: Flatsch 31.01.20 - 09:07

    Ne also bei Prime wird man mehrmals drauf hingewiesen, wer das nicht rafft, merkt es bei der Abbuchung... wer mehrere Monate nicht merkt, dass 7,99 abgebucht werden, hat eh Kontrolle über seine Finanzen verloren

  3. Re: Wer hat auch schon mal ein ausversehen abgeschlossenes Abo gekündigt?

    Autor: svnshadow 31.01.20 - 09:17

    HierIstMarco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die drücken einem das Abo schon ganz häftig auf. Meine Freundin hat etwas
    > bestellt und das Abo war mit dabei. Sie hat es erst sehr spät gemerkt, da
    > lief das eine ganze weile und hat regelmäßig abgebucht. Der Support hat es
    > nur beendet und nicht das ganze Abo rückgängig gemacht.
    >
    > Ich bin da richtig sauer, weil ich finde, dass die das schon deutlicher
    > machen könnten. Es einfach bei der Bestellung mit dazu legen (weil man die
    > falsche Versandoption gewählt hat) gehört aus meiner Sicht zu den Dark
    > Patterns.


    ähm nein Oo ich weiss nicht was deine freundin da alles geklickt hat.... aber amazon is da schon mehr als deutlich das du ggf. erst ein probe-abo hast und das später kostenpflichtig wird!
    und wer erst nach MONATEN merkt das amazon regelmäßig einen bestimmten betrag abbucht....sry, da kann ihr niemand mehr helfen

  4. Re: Wer hat auch schon mal ein ausversehen abgeschlossenes Abo gekündigt?

    Autor: Schrödinger's Katze 31.01.20 - 09:20

    Flatsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne also bei Prime wird man mehrmals drauf hingewiesen, wer das nicht rafft,
    > merkt es bei der Abbuchung... wer mehrere Monate nicht merkt, dass 7,99
    > abgebucht werden, hat eh Kontrolle über seine Finanzen verloren

    Nicht wirklich - so häufig wie du Prime abwählen bzw. ausweichen musst, ist das einfach nur lästig und unseriös. Einmal falsch geklickt und du bist drin. Ist einer Freundin von mir vor ein paar Jahren auch mal passiert.

    Die Abbuchungen sollte man natürlich bemerken, aber wenn man privat oder beruflich gerade viel zu tun hat kann man das auch mal erst später bemerken.

  5. Re: Wer hat auch schon mal ein ausversehen abgeschlossenes Abo gekündigt?

    Autor: katze_sonne 31.01.20 - 09:22

    HierIstMarco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die drücken einem das Abo schon ganz häftig auf. Meine Freundin hat etwas
    > bestellt und das Abo war mit dabei. Sie hat es erst sehr spät gemerkt, da
    > lief das eine ganze weile und hat regelmäßig abgebucht. Der Support hat es
    > nur beendet und nicht das ganze Abo rückgängig gemacht.
    >
    > Ich bin da richtig sauer, weil ich finde, dass die das schon deutlicher
    > machen könnten. Es einfach bei der Bestellung mit dazu legen (weil man die
    > falsche Versandoption gewählt hat) gehört aus meiner Sicht zu den Dark
    > Patterns.

    Sorry aber nein. Man kann nicht immer überall auf „ja“, „weiter“, „kostenpflichtig bestellen“ drücken ohne irgendwas noch mal nachzulesen und sich nachher beschweren. Sehe sowas immer wieder und bekomme da die Krise. Ich gucke immer dreimal, während sich Kollegen bei Dialogen in 3 Sekunden durchklicken. Tja, selber Schuld, wenn das schief geht. Gerade z. B. prime schließt man sicher nicht aus Versehen ab, wenn man auch nur ganz grob guckt, was man da kauft.

  6. Re: Wer hat auch schon mal ein ausversehen abgeschlossenes Abo gekündigt?

    Autor: ibsi 31.01.20 - 09:50

    Es gibt doch auch direkt eine Mail und man kann sogar nach der Bestellung das ganze kostenlos stornieren. Aber heute liest man ja keine Mails mehr

  7. Re: Wer hat auch schon mal ein ausversehen abgeschlossenes Abo gekündigt?

    Autor: dancle 31.01.20 - 10:20

    Ausversehen nicht, aber Amazon ist mit Prime schon extrem penetrant. Bei jeder Bestellung wird dir damit neu aufem Senkel gegangen und jedes mal noch mit "kostenloser Lieferung" beworben.

  8. Re: Wer hat auch schon mal ein ausversehen abgeschlossenes Abo gekündigt?

    Autor: Sportstudent 31.01.20 - 10:29

    Ich finde es dafür gerade zu schwierig (im Verhältnis zum Normalen), Prime wieder zu kündigen.
    Da musst du echt einige Male bestätigen, dass du jetzt auch wirklich kündigen und alle Prime Vorteile verlieren willst!

  9. "abwählen bzw. ausweichen musst"

    Autor: grutzt 31.01.20 - 12:53

    Märchen.

  10. "einige Male bestätigen"

    Autor: grutzt 31.01.20 - 12:57

    Quark. Ich hatte auch schon (völlig absichtlich) Prime für ein paar Wochen. Nach dem völlig reibungslosen Kündigungsablauf wurde mir sogar angeboten, die restlichen Tage ausgezahlt zu bekommen. DAS nenne ich kundenfreundlich.

  11. Re: Wer hat auch schon mal ein ausversehen abgeschlossenes Abo gekündigt?

    Autor: GrandmasterA 31.01.20 - 14:37

    Ich habe Prime erst im November erstmals gebucht. Man bekommt eine Bestellbestätigung, da steht es drin. Man sieht unter seinen Bestellungen, dass man es bestellt hat. Man bekommt noch mehrere Willkommensmails mit Empfehlungen der einzelnen Services... und kurz vor Ende der kostenlosen Probemitgliedschaft (30 Tage) bekommt man nochmal eine Mail, dass es nun bald kostenpflichtig wird und was man machen muss, wenn man es doch nicht möchte...

    Wer all das ignoriert oder nicht versteht, sollte vielleicht wirklich keine Geschäfte im Intenet tätigen... oder nichts anklicken, was er nicht versteht...

  12. Re: Wer hat auch schon mal ein ausversehen abgeschlossenes Abo gekündigt?

    Autor: 1ras 31.01.20 - 18:11

    Sportstudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es dafür gerade zu schwierig (im Verhältnis zum Normalen), Prime
    > wieder zu kündigen.
    > Da musst du echt einige Male bestätigen, dass du jetzt auch wirklich
    > kündigen und alle Prime Vorteile verlieren willst!

    Kann ich bestätigen, ist mir auch aufgefallen,

    "Ich möchte Prime kündigen"
    "Ja, ich bin mir sicher jetzt Prime kündigen zu wollen"
    "Ja, ich bin mir absolut sicher, jetzt tatsächlich Prime kündigen zu wollen"
    ...

    Aber gut, was will man erwarten. Ohne Prime Abo kann man sich unter Linux testweise alle Trailer in Full-HD ansehen. Sobald man das Prime-Abo abgeschlossen hat geht hingegen überhaupt nichts mehr in HD, nicht mal mehr die Trailer und man wird mit SD abgespeist. Betrifft im übrigen auch OpenELEC/Kodi z.B. auf dem Raspberry Pi, nur falls jemand mit dem Gedanken spielen sollte...

  13. du bist wohl nicht mehr uptodate

    Autor: Sportstudent 31.01.20 - 22:15

    Von wegen Quark, ich hab das Prozedere erst vor wenigen Tagen gehabt ;).
    Siehe auch die andere Antwort unter meinem Beitrag.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.20 22:17 durch Sportstudent.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. XENIOS AG, Heilbronn
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  3. Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe
  4. ISTEC Industrielle Software-Technik GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 279,99€ (Bestpreis)
  2. 249,09€ mit Rabattcode "POWEREBAY6" (Bestpreis)
  3. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland