1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Amazon macht…

Kann mir das mal einer erklären?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann mir das mal einer erklären?

    Autor: chriz.koch 02.02.17 - 23:12

    Amazon macht mehr Gewinn als angenommen.
    Aber der Umsatz ist weniger stark gewachsen. Nur wen interessiert das wenn am Ende mehr Geld gemacht wird (aus Sicht der Investoren)?

  2. Re: Kann mir das mal einer erklären?

    Autor: torrbox 02.02.17 - 23:25

    An der Börse wird gerne Wachstum auf viele Jahre im Voraus eingepreist. Auch Amazon ist überbewertet, aber hat kaum Gewinn und steckt lieber Geld in Wachstum (also Umsatz). Die Investoren erhoffen sich jetzt die Weltherrschaft und dann erst saftige Gewinne.

  3. Re: Kann mir das mal einer erklären?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.17 - 23:51

    Ich vermute dass der Umsatz ein Indikator ist für die Marktmacht, die sich mittelfristig auch auf weitere Gewinne auswirkt. Daher ist es strategisch gesehen vielleicht schon relevant.

  4. Re: Kann mir das mal einer erklären?

    Autor: HorkheimerAnders 03.02.17 - 00:08

    Gerade das Beispiel amazon zeigt doch, dass Umsatz wesentlich wichtiger ist als Gewinn.

  5. Re: Kann mir das mal einer erklären?

    Autor: powa 03.02.17 - 01:05

    Je nach wirtschaftswissenschaftlichem Ansatz ist z.B. der Wert eines Unternehmens die Summer aller zukünftigen Cashflows. Nun könnte man bei einem geringeren Wachstum des Umsatzes auf ein sinken zukünftiger Cashflows schließen, weswegen die Aktie fällt.

    Im Endeffekt treffen Analysten aber nie irgendeine Prognose. Die gucken eigentlich auch nur in eine Glaskugel. Zwar legen die natürlich gewisse Annahmen zu Grunde aber eine wirkliche wissenschaftliche validitierbare Vorgehensweise kann man da nicht dahinterlegen.

  6. Re: Kann mir das mal einer erklären?

    Autor: FattyPatty 03.02.17 - 01:43

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade das Beispiel amazon zeigt doch, dass Umsatz wesentlich wichtiger ist
    > als Gewinn.


    Nein, dass ist er natürlich nicht.

    Wenn dein Umsatz 90% des Gesamtmarkt ist, du aber keine Gewinne machst, dann blockierst du zwar Wettbewerber, aber langfristig wird man dich übernehmen.

    Da hilft es auch nichts, wenn du der Liebling der Spekulanten bist, denn irgendwann merkt auch der letzte Trottel, das er der Verlierer im Pyramidenspiel ist und dann fällt dein Wert ins Bodenlose.

    Amazon hofft eben, solange zu wachsen, bis niemand mehr da ist. Das funktioniert nur leider nicht, sonst wäre Gewinn da.

  7. Re: Kann mir das mal einer erklären?

    Autor: xProcyonx 03.02.17 - 02:23

    FattyPatty schrieb:
    > Amazon hofft eben, solange zu wachsen, bis niemand mehr da ist. Das
    > funktioniert nur leider nicht, sonst wäre Gewinn da.

    Hä? Das musst du mir erklären. Wieso "sonst wäre Gewinn da"? Es ist doch Gewinn da: Der Umsatz stieg um ca. 22% und der Gewinn um 55%. Das sieht mir schon nach Wachstum aus. Das machen die regelmäßig seit 7 Quartalen. Gleichzeitig investiert Amazon immer noch weiter kräftig in den Ausbau der Reichweite.
    Wieso siehst du darin jetzt ein Stagnieren/Zurückgang des Wachstums?

  8. Re: Kann mir das mal einer erklären?

    Autor: HorkheimerAnders 03.02.17 - 04:58

    xProcyonx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FattyPatty schrieb:
    > > Amazon hofft eben, solange zu wachsen, bis niemand mehr da ist. Das
    > > funktioniert nur leider nicht, sonst wäre Gewinn da.
    >
    > Hä? Das musst du mir erklären. Wieso "sonst wäre Gewinn da"? Es ist doch
    > Gewinn da: Der Umsatz stieg um ca. 22% und der Gewinn um 55%. Das sieht mir
    > schon nach Wachstum aus. Das machen die regelmäßig seit 7 Quartalen.
    > Gleichzeitig investiert Amazon immer noch weiter kräftig in den Ausbau der
    > Reichweite.
    > Wieso siehst du darin jetzt ein Stagnieren/Zurückgang des Wachstums?

    Der verweigert einfach nur "Das Beispiel amazon" und möchte gerne deren Monopol, was wie viele andere, allen seinen Klassiker-Theorien widerspricht, ignorieren.

    Was war nochmal die Vorraussetzung für Neoliberalismus nach Hayek?

  9. Re: Kann mir das mal einer erklären?

    Autor: Reddead 03.02.17 - 05:32

    Der Umsatz ist kein Indiz dafür, dass eine Firma profitabel arbeit. Vom Umsatz müssen ja noch weiter Aufwendungen wie Mieten, Material- und Personalkosten etc. abgezogen werden. Es gibt auch Fixkosten wie z.B. ein Lagerraum, der muss bezahlt werden auch wenn er leer ist. Wenn es plötzlich eine Phase geben würde bei denen die Leute weniger bestellen, dann sinkt der Gewinn aber nicht unbedingt der Umsatz.

    Amazon macht auch laut Papier keine hohen Gewinne, aber nur weil sie die Gewinne reinvestieren in die Entwicklung neuer Dienste/Produkte. Amazon ist heute schon sehr breit im Markt aufgestellt und sichert sich damit auf dauer das Überleben.

  10. Re: Kann mir das mal einer erklären?

    Autor: Reddead 03.02.17 - 05:44

    Von der Logik ist das richtig. Aber wirtschaftlich gesehen hätte man auch sagen können, dass Amazon im Weihnachtsgeschäft Marktanteile an die Konkurrenz verliert.

  11. Re: Kann mir das mal einer erklären?

    Autor: chewbacca0815 03.02.17 - 08:39

    Reddead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es plötzlich eine Phase geben würde bei denen die Leute weniger bestellen, dann sinkt der Gewinn aber nicht unbedingt der Umsatz.

    Da scheint ein Dreher drin zu sein; wenn weniger bestellt wird, sinkt der Umsatz. Wenn aber weniger Produkte, dafür aber höher-margige bestellt werden, kann auch bei niedrigerem Umsatz ein höherer Gewinn entstehen.

    weniger Bestellungen == weniger Umsatz
    mehr Marge == mehr Gewinn

  12. Re: Kann mir das mal einer erklären?

    Autor: Pecker 03.02.17 - 08:42

    chriz.koch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amazon macht mehr Gewinn als angenommen.
    > Aber der Umsatz ist weniger stark gewachsen. Nur wen interessiert das wenn
    > am Ende mehr Geld gemacht wird (aus Sicht der Investoren)?
    Die Aktie ist auf Jahressicht auch um 50% gestiegen. Aber die Aktionäre haben noch mehr erwartet, weswegen die Aktie jetzt 3-4% nachgegeben hat. Das ist also nur eine kleine Korrektur. Auf lange Sicht wird die Aktie weiter steigen, wenn andere Faktoren aus bleiben.

  13. Re: Kann mir das mal einer erklären?

    Autor: Hallonator 03.02.17 - 09:09

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf lange Sicht wird die Aktie
    > weiter steigen, wenn andere Faktoren aus bleiben.

    Vermute ich auch.

    Trump kann so ein Faktor sein, wenn sich Bezos weiter mit ihm anleget :)

  14. Re: Kann mir das mal einer erklären?

    Autor: Stippe 03.02.17 - 09:57

    Amazon hat keine Anteile verloren, sie haben nur nicht so viel dazugewonnen wie von den Glaskugelbesitzern und den Kaffeesatzlesern erwartet.

  15. Re: Kann mir das mal einer erklären?

    Autor: Pecker 03.02.17 - 10:35

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf lange Sicht wird die Aktie
    > > weiter steigen, wenn andere Faktoren aus bleiben.
    >
    > Vermute ich auch.
    >
    > Trump kann so ein Faktor sein, wenn sich Bezos weiter mit ihm anleget :)
    Trump wäre ein Faktor, oder die EU trocknet mal die Steuerschlupflöcher aus, es gibt mal wieder eine Bankenkrise etc.
    Aber denkt man über sehr viele Jahre, ist und bleibt Amazon eine gute Aktie. Selbst wenn Amazon mal einen Rückschlag erleidet, über die Zeit ist die Chance extrem groß, dass die Aktie das wieder gut macht. Amazon expandiert ja gewaltig in alle möglichen Richtungen.

  16. Re: Kann mir das mal einer erklären?

    Autor: thinksimple 03.02.17 - 11:45

    torrbox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An der Börse wird gerne Wachstum auf viele Jahre im Voraus eingepreist.
    > Auch Amazon ist überbewertet, aber hat kaum Gewinn und steckt lieber Geld
    > in Wachstum (also Umsatz). Die Investoren erhoffen sich jetzt die
    > Weltherrschaft und dann erst saftige Gewinne.


    Das erinnert mich an Pinky und The Brain. Die wollten auch immer die Weltherrschaft

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  17. Re: Kann mir das mal einer erklären?

    Autor: maerchen 03.02.17 - 12:47

    Alle Kennzahlen müssen stimmen. Wenn ich von jetzt auf gleich alle Investitionen einstelle (Extremfall), kann ich meinen Gewinn kurzfristig gezielt steigern, aber langfristig kann sich das rächen. Umsatz ist ein Indikator für Marktanteil und damit Marktmacht und wenn der hinter den Erwartungen liegt, kann der gestiegene Gewinn jetzt auf weniger Gewinn in der Zukunft hindeuten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, verschiedene Standorte
  3. Frankfurter Dienstleistungsholding GmbH, Frankfurt (Oder)
  4. Deutsche Bahn AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5€
  2. gratis (bis 02. April, 17 Uhr)
  3. 25,99€
  4. 69,99€ (Release am 10. April)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronavirus Bosch entwickelt schnellen Virentest

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  2. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

  1. Recht auf Vergessenwerden: Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google
    Recht auf Vergessenwerden
    Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google

    Im Streit um das sogenannte Recht auf Vergessenwerden hat das oberste Verwaltungsgericht in Frankreich ein altes Urteil gegen Google widerrufen.

  2. SpaceX: DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen
    SpaceX
    DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen

    Größere Frachter sollen mit größeren Raketen eine kleinere Raumstation versorgen, die weiter weg ist. SpaceX bekommt einen Teil eines 7-Milliarden-Dollar-Auftrags.

  3. Coronavirus: Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung
    Coronavirus
    Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung

    Insgesamt 800 Millionen US-Dollar stellt Google für Unternehmen und die WHO in Form von Fonds und Gutschriften für Werbeanzeigen zur Verfügung.


  1. 14:42

  2. 13:56

  3. 13:00

  4. 12:07

  5. 18:41

  6. 15:02

  7. 14:53

  8. 12:17