Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Amazon macht mehr…

Steuertechnisch durchaus sinnvoll...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Steuertechnisch durchaus sinnvoll...

    Autor: borg 26.07.12 - 23:23

    Versteuert werden muss auchnur der Gewinn und gegen eine schwarze Null kann auch die Finanzaufsicht
    nichts sagen.
    Und als Aktionär wäre mir ein Oma-Papier mit stabilem Kurs als Wertanlage zum mal im Depot liegen lassen
    lieber, als ein Zockerpapier welches Achterbahn fährt und ständig dicke Gewinne/Verluste bie einem kurzfistigen
    Verkauf generieren würde.

  2. Re: Steuertechnisch durchaus sinnvoll...

    Autor: Sermon 26.07.12 - 23:52

    Steuertechnisch vielleicht...aber erwirtschaftete
    Gewinne fast völlig neu zu verinvestieren, birgt
    das Risiko in sich, dass einem bei unvorhergesehenen
    finanziellen Belastungen auf einmal das Geld fehlt.

    Speziell in den USA, wo ja gerne gleich auf Millionen
    geklagt wird, weil z.B. der HInweis fehlt, dass man
    seinen Hamster nicht in der MIkrowelle trocknen darf
    u.ä.
    kann auch ein gut laufendes Unternehmen recht schnell
    in eine fatale Situation kommen, wenn kaum *flüssige*
    finanzielle Mittel zur Verfügung stehen.

    Ein bisschen mehr Rücklagenbldung, wäre IMO sinnvoller
    gewesen.Obwohl diese Investiitonen in die Zukunft, die
    Amazon da getätigt hat, natürlich auch sinnvoll und
    notwendig waren/sind.Ich persönlich hätte da einfach
    graduell ein paar andere Prioritäten gesetzt.

  3. Re: Steuertechnisch durchaus sinnvoll...

    Autor: s1ou 27.07.12 - 00:25

    Aus deinem Kommentar schließe ich das du weißt wie groß die Rücklagen von Amazon sind. Wenn du uns die Zahl mitteilen würdest dann würden wir alle besser mitdiskutieren können.

  4. Re: Steuertechnisch durchaus sinnvoll...

    Autor: Endwickler 27.07.12 - 08:30

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus deinem Kommentar schließe ich das du weißt wie groß die Rücklagen von
    > Amazon sind. Wenn du uns die Zahl mitteilen würdest dann würden wir alle
    > besser mitdiskutieren können.

    Er sollte gleich an Amazon schreiben und ihnen ihre Zahlen vorhalten und ihnen gleich mal idiotensicher vorrechnen, was er sich so vorstellt, damit sie in Zukunft .. ach, egal.

  5. Re: Steuertechnisch durchaus sinnvoll...

    Autor: cry88 27.07.12 - 08:35

    na amazon dürft ein paar milliarden an rücklagen haben, dazu kommen noch anteile an anderen unternehmen, immobilien etc.

    mal davon ab das sie ne verdammt hohe kreditwürdigkeit besitzen dürften.

  6. Re: Steuertechnisch durchaus sinnvoll...

    Autor: Endwickler 27.07.12 - 09:15

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > na amazon dürft ein paar milliarden an rücklagen haben, dazu kommen noch
    > anteile an anderen unternehmen, immobilien etc.
    >
    > mal davon ab das sie ne verdammt hohe kreditwürdigkeit besitzen dürften.


    Schreibe das nicht mir sondern dem anderen da.

  7. Re: Steuertechnisch durchaus sinnvoll...

    Autor: gaym0r 27.07.12 - 09:17

    Sermon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > birgt das Risiko in sich, dass einem bei unvorhergesehenen
    > finanziellen Belastungen auf einmal das Geld fehlt.
    >
    > Speziell in den USA, wo ja gerne gleich auf Millionen
    > geklagt wird, weil z.B. der HInweis fehlt, dass man
    > seinen Hamster nicht in der MIkrowelle trocknen darf
    > u.ä.
    > kann auch ein gut laufendes Unternehmen recht schnell
    > in eine fatale Situation kommen, wenn kaum *flüssige*
    > finanzielle Mittel zur Verfügung stehen.

    Amazon macht laufend Umsätze um solche Zahlungen dann zu tätigen. Das sind dann ganz normale Ausgaben, wie Amazon sie das ganze Jahr über tätigt. Ob man jetzt in was neues investiert oder solche Strafahlungen tätigt, ist doch egal.
    Die werden schon mit ihrem Geld umgehen können. Nur weil am Quartalsende kein Gewinn da ist, heißt das nicht dass das ganze Quartal kein Geld da ist.

    Dazu kommen die ohnehin schon vermutlich große Rücklagen von Amazon.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.12 09:18 durch gaym0r.

  8. Re: Steuertechnisch durchaus sinnvoll...

    Autor: cry88 27.07.12 - 09:24

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schreibe das nicht mir sondern dem anderen da.

    keine baumansicht. dein beitrag stand nur ganz unten^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. über experteer GmbH, Stuttgart
  3. über experteer GmbH, München, Erfurt
  4. neubau kompass AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. (u. a. Days Gone - Special Edition für 39€ und Forza Horizon 3 für 15€)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55