Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Apple steigert…

So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: Mateking 23.01.13 - 23:12

    So gehen die Meinungen auseinander^^

    http://www.computerbase.de/news/2013-01/apple-bei-den-quartalszahlen-unter-den-erwartungen/

  2. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: Themenzersetzer 23.01.13 - 23:28

    Mateking schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So gehen die Meinungen auseinander^^
    >
    > www.computerbase.de

    iGolem halt.

  3. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: Spen 23.01.13 - 23:31

    Mateking schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So gehen die Meinungen auseinander^^


    ... ja traurig aber wahr....
    Bei Golem wird leider alles verherrlicht was mit Apple oder Linux zu tun hat und auf Microsoft wird ganz gern mal eingehauen.
    Werdet mal wieder unabhängig... armselig.
    Bin deswegen schon zum größten Teil auf heise.de umgestiegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.13 23:35 durch Spen.

  4. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: Brainworm 23.01.13 - 23:39

    Verherrlichen muss man Apple sicher nicht, ab bei 13 Milliarden Gewinn würde ich nicht von nem schlechten Ergebnis sprechen.
    Selbst bei einem Rückgang ist alles i.O. wenn ein Unternehmen noch schwarze Zahlen schreibt. (Ausgenommen die Aktionäre natürlich - da ist nie genug ;-) )

  5. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: fac3 23.01.13 - 23:44

    Du meintest wohl iHeise.

  6. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: rabatz 23.01.13 - 23:52

    Vor allem ist interessant, dass sich inflationsbereinigt schon ein ordentlicher Gewinnrückgang von ca 2% ergibt, was hier natürlich nicht erwähnt wird.

  7. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: Kasoki 24.01.13 - 00:02

    Spen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mateking schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So gehen die Meinungen auseinander^^
    >
    > ... ja traurig aber wahr....
    > Bei Golem wird leider alles verherrlicht was mit Apple oder Linux zu tun
    > hat und auf Microsoft wird ganz gern mal eingehauen.
    > Werdet mal wieder unabhängig... armselig.
    > Bin deswegen schon zum größten Teil auf heise.de umgestiegen.

    Ja natürlich, deswegen lesen wir ja auch alle hier denn es gibt nichts schöneres als den ganzen Tag gute Dinge über Apple und Linux zu hören :).

    EDIT: Bevor sich jemand beschwert dieser Beitrag besteht zu 99% aus reinstem Sarkasmus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.13 00:11 durch Kasoki.

  8. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: asa (Golem.de) 24.01.13 - 00:03

    Hallo,

    "Apple kann den Gewinn kaum noch steigern." Das lässt sich bei sachlicher Betrachtung da rauslesen. Ich mache jetzt seit vielen Jahren die Quartalszahlenberichte für IT-Firmen bei Golem.de. Noch bei keiner Firma habe ich inlfationsbereinigte Werte angegeben.

  9. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: dn 24.01.13 - 00:10

    Apple machte letztes Quartal also soviel Gewinn wie Samsung, Google und Microsoft zusammen und dieses Fanbase Schmierblatt titelt das mit so einer Headline? Herrlich.

  10. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: al-bundy 24.01.13 - 00:12

    Nicht nur die Behauptung von @rabatz ist hahnebüchener Unsinn, leider stimmt auch Golems Headline nicht.
    Denn irgendwie muß es dem Herrn Sawall völlig entfallen sein, dass das entsprechende Vorjahresquartal ein Woche länger währte.
    Das macht aber gar nichts, schliesslich gehts ihm damit wie den meisten Börsenheinis bzw. ANALysten.

  11. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: Ninex 24.01.13 - 00:15

    Wenn man bedenkt das diese Zahlen für 13 statt für 14 Wochen, wie im letzten Jahr sind, dann konnte Apple den Gewinn um über 7% steigern und das in einem wirtschaftlich schwierigem Umfeld. Insbesondere die Wachstumsraten bei iPhone (30%) und iPad (50%) sind enorm. Die Gewinnmarge ist zurückgegangen, aber das ändert sich auch wieder, wenn sie die Fertigungsprobleme in den Griff bekommen haben. Wenn sie es dann noch schaffen genügend iPads und iMacs zu bauen, um die Nachfrage zu befriedigen ist weiteres Wachstum drin. Ich finde die Berichterstattung/Kommentare daher allgemein eher etwas dünn, da diese Fakten aus dem offiziellen Conference Call bei der Bewertung der Situation oft unterschlagen werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.13 00:18 durch Ninex.

  12. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: Sergeij2000 24.01.13 - 00:19

    al-bundy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn irgendwie muß es dem Herrn Sawall völlig entfallen sein, dass das
    > entsprechende Vorjahresquartal ein Woche länger währte.

    Und nicht nur das: So ist der Mac-Verkauf natürlich nicht um 21% zurück gegangen, weil die Leute die Dinger nicht mehr haben wollten, sondern weil die neuen iMacs schlichtweg nicht lieferbar waren...

    cu/

    Sergeij

  13. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: al-bundy 24.01.13 - 00:24

    +1 :)

  14. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: Netspy 24.01.13 - 00:25

    Warum, was steht denn anderes?

    > Mit einem Umsatz von 54,512 Milliarden US-Dollar gab man sich
    > dort trotz eines satten Umsatzwachstums eine leichte Blöße,
    > der Gewinn enttäuscht auf extrem hohem Niveau.

    Warum enttäuscht?

    > Die Analysten hatten zuvor hoch gepokert

    Ahh, wegen realitätsfernen Analysten, die den Hals nicht voll kriegen können und ihre Fantasie- oder Fieberwahnerwartungen als sachliche Analysen verkauft haben.

    Das Ergebnis ist doch für Apple absolut Spitze. Mehr iPhones und iPads als jemals verkauft und bei dem Macs war der Rückgang ja vorhersehbar, da ja ca. einen Monat lang überhaupt keine iMacs verkauft wurden.

  15. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: Netspy 24.01.13 - 00:28

    Hat mich auch gewundert, dass das mit keinem Wort erwähnt wurde. Der Rückgang bei den Mac-Verkäufen war doch absolut vorhersehbar und ich hätte da eher mit noch mehr gerechnet.

  16. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: asa (Golem.de) 24.01.13 - 00:29

    Der Berichtszeitraum dauerte 13 Wochen. Der Vergleichszeitraum des Vorjahres war 14 Wochen lang. Das wird üblicherweise nie ausgewiesen.

  17. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: klarnamenzwang 24.01.13 - 00:33

    Mateking, Themenzersetzer und Spenhaben eben nicht mehr als die Überschrift gelesen.
    Wenn sie sich zumindest mal die Grafik aus dem Computerbase Artikel angeguckt hätten, würden sie möglicherweise auch merken, auf welchem Niveau hier gejammert wird.

    Seit 3 Jahren wir Apple totgeredet, der iPad- und iPhone "Killer" herbeigeredet... aber sorry. Ihr müsst Euch wohl noch gedulden.

  18. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: Nephtys 24.01.13 - 00:44

    Spen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin deswegen schon zum größten Teil auf heise.de umgestiegen.

    Es kann in euren Köpfen beim Lesen dieser Zeilen nur eine dramatische Musik ablaufen.
    Jemand zieht heise golem vor. Vor einiger Zeit hätte man ihn dafür in die Klapse eingeliefert.

  19. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: SaSi 24.01.13 - 01:34

    golem nutz ich gerne, um schnelle infos zu erhalten, bei heise gibts dann mehr input und auch eine andere sichtweise, interessante infos verschaffe ich mir dann letztendlich bei computerwoche...

    ...jo, golem ist ja auch sehr apple offen - man muss sich ja auch an sein zielpublikum ausrichten wenn man diese behalten möchte, da muss man seine user auch im glauben lassen (achtung forumskommentar: 80% der unternehmen setzen durchgängig macs ein und windows wird nur noch zu 20% genutzt!)... da kann man diese auch in diesem glauben lassen ;)

    *...das jeder chef so spendabel mit der hardware ist...*

  20. Re: So kann mans offensichtlich auch sehen..in Applewelt...ohh warte Golemwelt.

    Autor: DASPRiD 24.01.13 - 01:36

    Brainworm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verherrlichen muss man Apple sicher nicht, ab bei 13 Milliarden Gewinn
    > würde ich nicht von nem schlechten Ergebnis sprechen.

    Naja, wenn man bedenkt, dass AMD in der letzten News mit über 400 Milliarden Gewinn genannt wurde… :D

    (Nur damit dies nicht missverstanden wird: Dies war ein Fehler, der bereits korrigiert wurde, siehe entsprechendes Kommentar).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.13 01:37 durch DASPRiD.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, Obertshausen
  2. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Power Service GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i7-7700HQ + GeForce GTX 1070)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Hardlight VR Suit: Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen
    Hardlight VR Suit
    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

    Mit dem Hardlight VR Suit will das Start-Up Nullspace VR eine einfach anpassbare Weste auf den Markt bringen, deren zahlreiche kleine Vibrations-Pads Körpertreffer in virtuellen Welten simulieren sollen. Diese Motoren sollen so fein arbeiten können, dass auch Regen fühlbar wird.

  2. Autonomes Fahren: Der Truck lernt beim Fahren
    Autonomes Fahren
    Der Truck lernt beim Fahren

    Lass mal das neuronale Netzwerk steuern: Das US-Unternehmen Embark hat ein System für autonomes Fahren für einen Truck entwickelt. Das System basiert auf Deep Learning.

  3. Selektorenaffäre: BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
    Selektorenaffäre
    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

    Reuters, BBC, New York Times: Wichtige ausländische Medien sollen vom Bundesnachrichtendienst bespitzelt worden sein. Journalistenvertreter und die Opposition sind empört.


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06