1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Apple verkauft…

Aus einer Schwankung(!) von 1% macht ihr so eine Meldung...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aus einer Schwankung(!) von 1% macht ihr so eine Meldung...

    Autor: Eheran 02.02.18 - 06:55

    Autsch. Da habt ihr Feedback:
    Keine unsinnigen Überschriften

  2. Re: Aus einer Schwankung(!) von 1% macht ihr so eine Meldung...

    Autor: gast22 02.02.18 - 07:43

    Ebenso!

  3. Re: Aus einer Schwankung(!) von 1% macht ihr so eine Meldung...

    Autor: Pansen 02.02.18 - 07:46

    Meines Wissens holt sich Apple die erfolgreichen Meldungen seit Jahren auch über Tricksereien. Zum Beispiel, melden Sie jedes Jahr neue Verkaufsrekorde bei der Einführung eines iPhones. Gleichzeitig nehmen Sie aber jedes Jahr weitere Märkte zum Start dazu. In den letzten Jahren kamen China und HongKong dazu. Jetzt stagniert das eben da nicht viel mehr Märkte übrig sind. Ein Rückgang zum Start könnte bedeuten, das die allgemeine, weltweite Nachfrage zum Start zurückgeht und die somit gepushte Aktie durch immer gute Starts ein gutes Stück zurückgeht was ziemlich gefährlich ist. Wenn meine Infos mich da nicht täuschen könnte da noch mehr dahinter hängen als nur dieses eine Prozent. Aber wirklich, das sind jetzt nur Infos die ich im Kopf habe, vielleicht irre ich mich auch komplett. =)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.18 07:47 durch Pansen.

  4. Re: Aus einer Schwankung(!) von 1% macht ihr so eine Meldung...

    Autor: Korbeyn 02.02.18 - 09:46

    Was denn für Tricksereien? Wenn neue Märkte dazukommen, kommen eben neue Märkte dazu, das ist ja der Sinn dabei: Neue Märkte erschließen um mehr Gewinn einzufahren.

    Apple stagniert nicht, die legen andauernd Gewinn drauf. Selbst WENN sie stagnieren sollten ist das Niveau höher als bei jeder anderen Firma weltweit.

    Außerdem wird jetzt ein 13-Wochen-Quartal mit einem 14-Wochen-Quartal verglichen, was so auch nicht korrekt ist. Nimmt man die eine Woche gedanklich dazu sind die Verkäufe wahrscheinlich nicht -1%, sondern eher im Plusbereich.

  5. Re: Aus einer Schwankung(!) von 1% macht ihr so eine Meldung...

    Autor: M.P. 02.02.18 - 10:42

    Die Märkte hat man schon immer beliefert - nur eben mit Verzögerung.
    Die ersten iPhones kamen erst in den USA in die Läden, und Europa musste ein paar Wochen warten.
    Seit ein paar Modellwechseln gibt es die Phones in den USA und Europa gleichzeitig, und Asien musste teilweise noch etwas warten ...
    Nun eben quasi gleichzeitig auf der ganzen Welt auf dem Markt

    Ob das nun Strategie ist um für die Verkaufszahlen in der ersten Woche nach Vorstellung eines Modelles weiterhin konstant beeindruckende Werte präsentieren zu können, oder ob es schlichtweg bessere Verteillogistik und Auftragsfertigerkapazitäten sind die einen weltweiten Start ermöglichen sei mal dahingestellt.

    Bei den ersten Smartphones hat man auch ein größeres Geheimnis um Design und Features gemacht. Da ist die Geheimhaltung einfacher, wenn man erstmal mit einem Land anfängt ... vielleicht stören Apple inzwischen Vorab-Informationen durch irgendwo auf der Welt vorzeitig geöffnete Versandkartons nicht mehr so sehr ...

  6. Re: Aus einer Schwankung(!) von 1% macht ihr so eine Meldung...

    Autor: subjord 02.02.18 - 10:48

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Märkte hat man schon immer beliefert - nur eben mit Verzögerung.
    > Die ersten iPhones kamen erst in den USA in die Läden, und Europa musste
    > ein paar Wochen warten.
    > Seit ein paar Modellwechseln gibt es die Phones in den USA und Europa
    > gleichzeitig, und Asien musste teilweise noch etwas warten ...
    > Nun eben quasi gleichzeitig auf der ganzen Welt auf dem Markt
    >
    > Ob das nun Strategie ist um für die Verkaufszahlen in der ersten Woche nach
    > Vorstellung eines Modelles weiterhin konstant beeindruckende Werte
    > präsentieren zu können, oder ob es schlichtweg bessere Verteillogistik und
    > Auftragsfertigerkapazitäten sind die einen weltweiten Start ermöglichen sei
    > mal dahingestellt.
    >
    > Bei den ersten Smartphones hat man auch ein größeres Geheimnis um Design
    > und Features gemacht. Da ist die Geheimhaltung einfacher, wenn man erstmal
    > mit einem Land anfängt ... vielleicht stören Apple inzwischen
    > Vorab-Informationen durch irgendwo auf der Welt vorzeitig geöffnete
    > Versandkartons nicht mehr so sehr ...

    Apple präsentiert allerdings seit ein paar Jahren keine Verkäufe in der ersten Woche mehr. Sie beschränken sich auf die Quartalskonferenzen und verlauten höchstens zwischendurch, dass der Start amazing war.
    Der Grund weshalb sie das machen ist, dass die Verkaufszahlen (Auslieferungszahlen) nicht die Nachfrage repräsentieren, sondern nur ihre Produktionsleistung. Wenn sie 20% mehr iPhones zu Start da haben werden sie auch 20% mehr iPhones innerhalb der ersten paar Tage verkaufen können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement, Wiesbaden
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. Boerse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. SES-imagotag Deutschland GmbH, Ettenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,90€ (Vergleichspreis 198€)
  2. (u. a. HP 32S 31,5 Zoll IPS-Monitor für 179€, Lenovo Smart Display 10" für 88€ statt 224...
  3. (u. a. Call of Juarez: Gunslinger für 4,40€, Digimon Story: Cyber Sleuth Complete Edition für...
  4. 229,99€ (Release: 17. Juli)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de